DAX 15.814 2,8%  MDAX 34.839 2,5%  Dow 35.742 1,5%  Nasdaq 16.322 3,0%  Gold 1.782 0,2%  TecDAX 3.892 3,7%  EStoxx50 4.276 3,4%  Nikkei 28.456 1,9%  Dollar 1,1245 -0,4%  Öl 75,9 3,1% 
CHARTCHECK

Deutsche-Bank-Aktie nach Kurssturz: Wie es jetzt weitergeht

Deutsche-Bank-Aktie nach Kurssturz: Wie es jetzt weitergeht

WKN: 514000 ISIN: DE0005140008 Deutsche Bank AG

11,42 EUR
0,28 EUR 2,50 %
07.12.2021 - 18:58
15.10.2021 06:57:00

Der Aktienkurs der Deutsche Bank AG ist am Mittwoch um mehr als vier Prozent eingebrochen. Noch aber behaupten sich die gleitenden Durchschnittslinien als Unterstützungen. Ob sie aber einem weiteren Abgabedruck bestehen können, bleibt abzuwarten. Die Schlüsselmarken sind im Chartbild des Bankhauses klar definiert. Noch überwiegen die positiven Aspekte. Was Anleger wissen müssen und welche Strategie jetzt greift. Von Manfred Ries

Ausgangssituation und Signal



Es sind schwache Vorgaben, mit denen die Papiere der Deutsche Bank AG am Donnerstag in den Handel gleiten: die Kurse des größten deutschen Bankhauses sind am Mittwoch um 4,3 Prozent eingebrochen und gingen zu 10,95 Euro in den Feierabend. Am Donnerstag präsentieren sich die Notierungen der Deutsche-Bank-Aktie etwas fester: das Papier gewinnt zur Handelseröffnung bereits ein Prozent an Wert, während der Vergleichsindex DAX mit einem Plus von 0,6 Prozent aufwartet.

Im kurzfristigen Bereich zeigte sich die nur noch leicht ansteigende 21-Tagelinie (grüne Linie) am Mittwoch als kurzzeitige Kaufzone. Dieser gleitende Durchschnitt verläuft bei derzeit 10,94 Euro. Da diese 21-Tagelinie aber zunehmend abflacht, ist sie als tragfähige Unterstützung aber nur noch bedingt aussagekräftig. Ein Blick auf den Tageschart zeigt dies sehr deutlich.

Zum Hintergrund: Am Mittwoch präsentierten sich die Kurse der Geschäftsbanken im Allgemeinen eher schwach. So verloren JPMorgan Chase, trotz guter Quartalszahlen, 2,6 Prozent an Wert. Achtung: am kommenden 27. Oktober legt die Deutsche Bank AG ihre Zahlen auf den Tisch.


Die Charts im Detail



Die volatile Kursfindung bei der Deutsche-Bank-Aktie geht damit in die nächste Runde. Rückblick: Seit Anfang August bereits orientieren sich die Notierungen entlang ihrer noch immer aufstrebenden 200-Tagelinie (blaue Kurve). Dieser gleitende Durchschnitt dient den Kursen bislang noch als Unterstützung - insbesondere der Wochenchart spricht davon.

Ohnehin ist ein Blick auf den Wochenchart sehr hilfreich, wenn es um die Einschätzung der übergeordneten Chartsituation geht. Denn beim Wochenchart basiert die Betrachtungsweise auf wöchentlichen Kursdaten. Längere Charträume lassen sich damit komprimierter darstellen; wichtige Schlüsselmarken treten deutlicher hervor. Im Wochenchart zu erkennen: der nächste Widerstand, der im Bereich um 11,76 Euro zu erwarten ist. Das bisherige Jahreshoch lag bei 12,56 Euro. Auf der Unterseite gilt es für Anleger, die Preismarke bei 10,57 Euro zu beachten; dort lag das Vorwochentief. Auch fällt diese Kursmarke mit dem positiven Verlauf der 200-Tagelinie zusammen. Das sollte die Unterstützung grundsätzlich verstärken.


Tageschart





Wochenchart




Monatschart





Empfehlung der Redaktion



Deutsche Bank AG: Ein langfristig betrachtet durchaus attraktiver DAX-Titel auf der Long-Seite. Doch bei diesem Wert ist Geduld gefragt; die Papiere sind sehr zinssensibel und schwankungsfreudig. Käme es zu einem signifikanten Ausbruch über 11,76 Euro, so wäre dies als Kaufsignal zu bewerten mit einem nachfolgenden Kursziel, welches wir im Bereich um 12,56 Euro veranschlagen. Auf der Unterseite wäre ein signifikanter Durchbruch unter die Preismarke von 10,57 Euro ein Verkaufssignal, welches bis in den Kursbereich um 10,00 / 9,70 Euro reichen könnte. Alle Kurse dazwischen sind fast schon ein Spielplatz für (Day)Trader.



Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau
Oberes Ziel 2 12,56
Oberes Ziel 1 11,76
Unteres Ziel 1 10,90
Unteres Ziel 2 10,53


Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.


AUTOR Manfred Ries vom Index Radar-Magazin ist ausgebildeter Bankkaufmann. Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre arbeitete er über viele Jahre hinweg in den Bereichen Vermögensanlage und Devisenhandel bei Großbanken. Seit mehr als 15 Jahren ist Manfred Ries als Wirtschaftsjournalist tätig. Für Börse Online analysierte er bereits 1999 die Märkte aus charttechnischer Sicht.

Aktien in diesem Artikel

Deutsche Bank AG 11,42 2,50% Deutsche Bank AG

Aktienempfehlungen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
06.12.21 Deutsche Bank Overweight JP Morgan Chase & Co.
02.12.21 Deutsche Bank Sector Perform RBC Capital Markets
22.11.21 Deutsche Bank Hold Kepler Cheuvreux
28.10.21 Deutsche Bank Underperform Credit Suisse Group
27.10.21 Deutsche Bank Sector Perform RBC Capital Markets
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit