CHARTCHECK

Gea-Aktie mit Kaufsignal: Warum die Anleger jetzt auf den Titel abfahren

Gea-Aktie mit Kaufsignal: Warum die Anleger jetzt auf den Titel abfahren
23.08.2019 02:50:00

Die Aktien von Gea steigen zur Wochenmitte um mehr als vier Prozent. Hintergrund ist die Kaufempfehlung einer US-Investmentbank vom Dienstag. Nach dem freundlichen Handelsauftakt vom Mittwoch sendet auch der Aktienchart ein erstes Kaufsignal. Was den Titel derzeit so attraktiv macht, wo unsere neuen Kursziele liegen, welche Strategie jetzt überzeugt. Von Manfred Ries

Ausgangssituation und Signal



Es ist ein gelungener Handelsauftakt für die Gea Group: Die im MDAX notierten Aktien des deutschen Industriekonzerns springen am Mittwochmorgen um mehr als vier Prozent nach oben und haben dabei ein charttechnisches Kaufsignal generiert. Dieses gebührt dem Ausbruch über die 200-Tagelinie (blaue Kurve). Mit aktuellen Notierungen um 24 Euro kostet eine Gea-Aktie damit wieder so viel wie letztmalig im vergangenen Juni. Die 200-Tagelinie hat ihren fallenden Verlauf fast beendet und dürfte den Notierungen jetzt, bei 23,59 Euro, eine Unterstützung sein.

Der Grund für die aktuelle Kursstärke: Die Investmentbank Goldman Sachs hat die Aktien der Gea Group am Dienstag auf "Kaufen" hochgestuft und das Kursziel von 25 auf 30 Euro gesetzt. Eine gut gefüllte Projektpipeline stimmt die GEA-Vorstände zuversichtlich, dass sich die Geschäfte in der zweiten Jahreshälfte beleben und die firmeneigene Prognose erreicht wird.


Die Charts im Detail



Was kurzfristig sehr positiv anmutet, relativiert sich aber bei einem Blick auf die mittelfristige Chartsituation, dargestellt durch den Wochenchart. Dort lässt sich eine Abwärtstrendlinie einzeichnen, die noch vom Juli vergangenen Jahres herrührt. Gleichwohl deutet sich aktuell eine langfristige Bodenbildung im Bereich um 19 / 21 Euro an, aus der mehr erwachsen könnte - der Monatschart zeugt davon. Damit überzeugt die Gea-Aktie derzeit mit ihrem attraktiven Gewinn-Risiko-Verhältnis.

Tageschart





Wochenchart




Monatschart





Empfehlung der Redaktion



GEA: Halten / spekulativ "Long". Es ist ein Titel für Anleger mit langem Atem. Der nächste Widerstand ist bereits bei 26,30 Euro zu erwarten; dort lag das bisherige Jahreshoch. Erst ein Ausbruch nach oben würde ein nachfolgendes Kurspotenzial bis 28 Euro eröffnen. Angesichts der Höchstkurse vom Vorjahr (~40 Euro) birgt die langfristige Perspektive noch viel Aufwärtsfantasie. Ein anfänglicher Stop-Losskurs könnte knapp unterhalb von 21,19 Euro, beziehungsweise - etwas großzügiger bemessen - knapp unterhalb von 19,09 Euro, angelegt sein.

Nächste Widerstände: 26,30 Euro (bish. Jahreshoch) und 27,92 Euro.
Nächste Unterstützungen: 23,59 Euro (200-Tageslinie) und 21,19 Euro


Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.


AUTOR Manfred Ries vom Index Radar-Magazin ist ausgebildeter Bankkaufmann. Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre arbeitete er über viele Jahre hinweg in den Bereichen Vermögensanlage und Devisenhandel bei Großbanken. Seit mehr als 15 Jahren ist Manfred Ries als Wirtschaftsjournalist tätig. Für Börse Online analysierte er bereits 1999 die Märkte aus charttechnischer Sicht.

www.index-radar.de


Bildquelle: GEA Group AG

Aktien in diesem Artikel

Goldman Sachs 224,05 0,47% Goldman Sachs

Indizes in diesem Artikel

MDAX 28.669,65
0,70%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit