BRANCHENREPORT

Gegessen wird immer - mit diesen Aktien profitieren Anleger

Gegessen wird immer - mit diesen Aktien profitieren Anleger

WKN: A0Q4DC ISIN: CH0038863350 Nestlé SA (Nestle)

90,53 EUR
-0,07 EUR -0,08 %
28.06.2019 - 19:55
09.05.2017 03:50:00

Seien es Übernahmen, strategische Neuausrichtungen oder Chefwechsel: Der große Umbruch im globalen Nahrungsmittelsektor bietet Anlegern einige Chancen. Von Wolfgang Hagl



Sobald der Verbraucher den Supermarkt betritt, hat er die Qual der Wahl. Egal ob Nudeln, Fertigpizza oder Mineralwasser, in Regalen und Tiefkühltruhen warten Nahrungsmittel unterschiedlichster Variation darauf, gekauft zu werden. Insofern wird in den Epizentren des deutschen Einzelhandels ein globaler Wettkampf ausgetragen. Riesige Lebensmittelkonzerne drängen mit ihrer Produktfülle zum Portemonnaie des Konsumenten. Laut Berechnungen des Statistischen Bundesamts gab ein deutscher Haushalt 2015 im Schnitt monatlich 332 Euro für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren aus.



Rechnet man diese Zahl auf das Jahr und die Gesamtbevölkerung hoch, sind in diesem Sektor allein in Deutschland rund 150 Milliarden Euro zu holen. Da Essen und Trinken Grundbedürfnisse sind, bleibt dieser Geldtopf auch in Krisenzeiten ordentlich gefüllt.


Die Konjunkturresistenz gilt als zentrales Argument für Aktien aus dem Nahrungsmittelsektor. Momentan steht die Branche allerdings nicht wegen ihrer defensiven Qualitäten im Fokus. Vielmehr sorgen gescheiterte und vollzogene Übernahmen, neue Köpfe in den Chefetagen sowie sich verändernde Essgewohnheiten für Gesprächsstoff. Besonders häufig ist von Unilever die Rede. Seit der US-Konzern Kraft Heinz im Februar eine 143 Milliarden Euro schwere Übernahmeofferte machte, ist bei dem niederländisch-britischen Lebensmittelmulti nichts mehr, wie es war. Der Hersteller bekannter Artikel wie Knorr-Suppen oder Lipton-Eistees blockte das Angebot zwar ab, gleichwohl kam der Vorstoß aus Übersee einem Weckruf für das Management gleich. Anfang April kündigte Konzernchef Paul Polman eine Forcierung des Shareholder-Value-Prinzips an. Konkret will er den Konzern umbauen und gleichzeitig die Anteilseigner mit höheren Ausschüttungen bei Laune halten. Überdies kündigte das Unternehmen ein fünf Milliarden Euro schweres Aktienrückkaufprogramm an.

Bei dem Bemühen, die Eigenständigkeit zu bewahren, sollten Polman auch die jüngsten Quartalszahlen in die Hände spielen: Bereinigt um Währungseffekte verbuchte Unilever von Januar bis März ein Umsatzwachstum von 2,9 Prozent und übertraf damit die Erwartungen. Vor allem in den Schwellenländern konnte der Konzern höhere Preise durchsetzen und die Verkaufsmenge steigern. Das operative Momentum spricht zusammen mit dem speziell für die Aktionäre aufgetischten Menü für die Unilever-Aktie.

Auf Seite 2: Neuer Chef für frische Impulse



Seite: 1 | 2 | 3 | 4

Weitere Links:


Bildquelle: Denise Balibouse/Reuters, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Daniels Corporate Advisory Co Inc 0,00 0,00% Daniels Corporate Advisory Co Inc
Danone S.A. 75,50 -0,84% Danone S.A.
Firma Holdings Corp 0,01 30,00% Firma Holdings Corp
Midland Holdings LtdShs 0,14 -0,92% Midland Holdings LtdShs
Nestlé SA (Nestle) 90,53 -0,08% Nestlé SA (Nestle)
Unilever plc 57,33 2,05% Unilever plc

Rohstoffe in diesem Artikel

Milchpreis 17,41 0,03
0,17
Rapspreis 374,25 2,00
0,54
Sojabohnenpreis 9,01 0,18
2,07

Nachrichten zu Nestlé SA (Nestle)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Nestlé SA (Nestle)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
18.07.19 Nestlé Hold HSBC
12.07.19 Nestlé Sector Perform RBC Capital Markets
08.07.19 Nestlé Underperform Credit Suisse Group
03.07.19 Nestlé buy Jefferies & Company Inc.
01.07.19 Nestlé buy UBS AG
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

Stoxx Europe 600 387,25
0,12%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit