INNOVATIONSAKTIE DER WOCHE

Genmab-Aktie: Biotech aus Dänemark - Fokus auf exzellente Forschung macht sich bezahlt

Genmab-Aktie: Biotech aus Dänemark - Fokus auf exzellente Forschung macht sich bezahlt

WKN: 565131 ISIN: DK0010272202 Genmab A-S

312,50 EUR
-4,90 EUR -1,54 %
04.12.2020 - 15:43
09.10.2020 06:41:00

Genmab ist ein Überlebender. Während die meisten Biotech-Unternehmen des großen Hypes um die Jahrtausendwende eingingen, steht die dänische Firma heute so gut wie nie da. Im Jahr 2000 ging Genmab in Kopenhagen und Frankfurt mit einem Rekord-IPO für ein Biotech-Unternehmen an die Börse. Von Lucas von Reuss

Das dort eingesammelt Geld reichte, um den bis heute wichtigsten Wirkstoff für das Unternehmen, den Antikörper Ofatumumab zur Marktreife zu bringen. Die damit verbunden Therapie zielt auf die Bekämpfung einer Form von Blutkrebs ab.

Schon früh setzte Genmab nicht nur beim Vertrieb, sondern auch bei der Entwicklung auf Kooperationen. Die Zusammenarbeit mit Roche startete 2001. Heute arbeitet Genmab mit Sitz in Kopenhagen bei der Entwicklung unter anderem mit den deutschen Biotech-Firmen BioNTech und CureVac sowie Novo Nordisk zusammen. Vermarktet werden Genmab-Wirkstoffe unter anderem zusammen mit Abbvie, Amgen, Novartis und Bristol Myers Squibb. Das Ergebnis der fruchtbaren Kooperationen: Heute macht Genmab viermal so viel Umsatz wie vor 5 Jahren, das Ergebnis pro Aktie hat sich verdreifacht, der Aktienkurs stieg folgerichtig von 620 auf 2300 dänische Kronen - ein Plus von fast 300 Prozent.

Genmab hat es geschafft, von einem Produkt ausgehend, Entwicklungsplattformen zu schaffen, die zahlreiche Neuentwicklungen im Gebiet der Antikörper möglich machen. Mittlerweile werden Genmab-Entwicklungen im Kampf gegen Multiple Sklerose eingesetzt. Zahlreiche Anwendungen gegen verschiedene Krebsarten befinden sich derzeit in klinischen Studien verschiedener Reife.

Diese kluge strategische Ausrichtung mit dem Fokus auf exzellenter Forschung ist auch am Quant IP Innovation Score* abzulesen. Zwar schwankt der Score, der die relative Innovationskraft eines Unternehmens auf Basis von Patentdaten erfasst stark, doch die Tendenz stimmt: In den vergangenen 5 Jahren hat sich nicht nur der Börsenwert verfünffacht, sondern auch der Innovation Score bewegt sich mittlerweile bei hervorragenden Werten um die 80. Auf Basis von Patentanalysen war die Aktie selten so attraktiv wie derzeit.

*Der Quant IP Innovation Score ist ein Aktienbewertungssystem, dass die relative Innovationskraft eines Unternehmens gegenüber seinen Wettbewerbern mittels Patentdaten misst und diese ins Verhältnis zur Bewertung der Aktie setzt. Der Score wird monatlich von der Quant IP GmbH berechnet und kann zwischen 100 und 0 liegen. Hohe Werte zeigen an, dass die gemessene Innovationskraft günstiger bewertet ist als bei Wettbewerbern.

Diese Analyse wurde erstellt von der Innovationsberatung und Investmentboutique Quant IP. Quant IP ist Entwickler des Quant IP Innovation Score und Fondsinitiator des Quant IP Innovation Leaders Fund (DE000A1J3AN1). Hier erwähnte Aktien können im Portfolio des Fonds enthalten sein.<p>


Bildquelle: BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

AbbVie Inc 87,90 1,72% AbbVie Inc
Amgen Inc. 186,00 -0,50% Amgen Inc.
BioNTech 98,23 -0,78% BioNTech
CureVac 85,54 1,71% CureVac
Genmab A-S 312,50 -1,54% Genmab A-S
Novartis AG 80,16 -0,27% Novartis AG
Novo Nordisk (spons. ADRs) 56,00 0,00% Novo Nordisk (spons. ADRs)
Roche AG (Genussschein) 0,00 0,00% Roche AG (Genussschein)

Nachrichten zu Genmab A-S

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
Keine Nachrichten verfügbar.

Aktienempfehlungen zu Genmab A-S

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit