AKTIE DER WOCHE

Husqvarna-Aktie: Schnittige Anlage

Husqvarna-Aktie: Schnittige Anlage

WKN: 587530 ISIN: DE0005875306 GfK SE

11.06.2019 03:30:00

Zur Pflege des heimischen Rasens kaufen immer mehr Menschen Mähroboter. Der Branche werden goldene Zeiten vorausgesagt. Davon profitiert der schwedische Weltmarktführer. Von Tobias Schorr und Lars Winter

Sie sind klein, wendig und sorgen für ein gepflegtes Grün. Anstatt selbst den Rasenmäher über den heimischen Rasen zu schieben, kaufen sich immer mehr Menschen einen Mähroboter für ihren Garten. Deren Vorteil: Sie brauchen wenig Energie und sind vor allem leiser als ihre meist benzinbetriebenen Pendants. Allein in Deutschland gibt es circa 35 Millionen Gartenbesitzer, rund 600 Euro gibt laut Umfragen der Marktforscher von GfK jeder für seine Grünanlage pro Jahr aus.

Künftig könnte dies noch mehr werden. Denn wer sich einen Mähroboter leisten möchte, muss tief in die Tasche greifen. Die Einstiegspreise liegen bei 600 Euro, schnell kann es aber auch in vierstellige Preisregionen gehen. Für die Hersteller der Gartenroboter ist das ein gutes Geschäft: Um mehr als 30 Prozent legte etwa der Umsatz für die flinken Helfer bei Husqvarna im vergangenen Jahr zu.

Marktführer und Trendsetter

Die Schweden sind viel länger als die Konkurrenz im Geschäft. Seit 1995 entwickeln sie Rasenroboter und besitzen dadurch bis heute einen großen Wettbewerbsvorsprung. Mit einem Anteil von mehr als 50 Prozent ist Husqvarna unangefochtener Weltmarktführer. Analysten der Privatbank Berenberg gehen davon aus, dass die Produktgruppe der Mähroboter in den kommenden Jahren im Schnitt um 20 Prozent zulegen wird. Aktuell trägt sie zwölf Prozent zum Gruppenumsatz bei. Bis 2021 könnte dieser Anteil auf 18 Prozent klettern. Das Charmante: Wegen der hohen Ebit-Margen der Mähroboter, die bei über 20 Prozent liegen, wird die Sparte dann ein Drittel zum Vorsteuer-ergebnis beitragen.

Börsenkompetenz seit über 30 Jahren

Wöchentlich mehr Themen, Strategien, Tipps und Empfehlungen von den Profis. Abonnieren Sie jetzt BÖRSE ONLINE!

Zu unseren Angeboten

Die Hauptmarke Husqvarna richtet sich vor allem an professionelle Kunden für die Baumpflege, Landschaftsgestaltung sowie die Gartenpflege. Dazu gehören Geräte wie Mäher zum Aufsitzen, Laubbläser, Kettensägen oder eben Mähroboter. Zwei Drittel des Umsatzes erwirtschaftet das Unternehmen in dieser Sparte. Seit 2007 gehört das deutsche Unternehmen Gardena zum Konzern. 20 Prozent macht der Anteil der Tochtergesellschaft aus. Sie ergänzt die Produktpalette mit Trimmern, Heckenschneidern, Äxten oder Gießkannen und richtet sich mit günstigeren Produkten eher an den Endkunden.

Insgesamt ist das Geschäft saisonal geprägt. Gut verkaufen sich die Geräte vor allem im Frühjahr und im Sommer. Je heißer und trockener das Wetter ist, desto schlechter läuft das Geschäft. Der Hitzesommer 2018 etwa führte dazu, dass Husqvarna im September die Gewinnprognose kappen musste.

Seite: 1 | 2
Inhalt wird geladen
Zur aktuellen Ausgabe

Weitere Links:


Bildquelle: Husqvarna

Aktien in diesem Artikel

Husqvarna AB 8,00 1,78% Husqvarna AB

Aktienempfehlungen zu GfK SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit