DAX 15.543 0,5%  MDAX 34.825 0,3%  Dow 35.677 0,2%  Nasdaq 15.355 -0,9%  Gold 1.793 0,6%  TecDAX 3.796 0,4%  EStoxx50 4.189 0,8%  Nikkei 28.805 0,3%  Dollar 1,1632 0,0%  Öl 85,7 1,1% 
BRANCHENPRIMUS IM BLICK

JPMorgan Chase: Quartalszahlen mit Spannung erwartet - Was Analysten prognostizieren

JPMorgan Chase: Quartalszahlen mit Spannung erwartet - Was Analysten prognostizieren
13.10.2021 06:51:06

Die gemessen an der Marktkapitalisierung größte Bank der USA wird morgen ihre Quartalszahlen veröffentlichen. So sehen die Prognosen der Analysten aus. Von Jörg Bernhard

Mit einem aktuellen Marktwert von über 440 Milliarden Dollar gehört die Aktie von JPMorgan Chase innerhalb des S&P-500-Index zu den Top Ten. Am Mittwochnachmittag (14.30 Uhr) wird die US-Bank ihre Unternehmenszahlen für das dritte Quartal veröffentlichen. Zum gestrigen Wochenstart fiel der Banktitel mit einem Tagesverlust von über zwei Prozent allerdings deutlich stärker zurück als die wichtigsten US-Börsenindizes. Nun darf man gespannt sein, ob die aktuellen Zahlen enttäuschen oder positiv überraschen werden. Unter den Analysten konnte man in den vergangenen drei Monaten eine wachsende Zuversicht ausmachen, schließlich war mit Blick auf den geschätzten Gewinn pro Aktie ein Anstieg von 2,86 auf 3,01 Dollar registriert worden. Keinen einheitlichen Trend liefern hingegen die Prognosen für das Gesamtjahr. In diesem Jahr soll der Vorjahresgewinn in Höhe von 8,88 Dollar zwar um fast 60 Prozent (14,18 Dollar) übertroffen werden, für 2022 wird allerdings ein markanter Rückgang auf 11,99 Dollar erwartet. Vor diesem Hintergrund sollte auch das relativ attraktive Kurs/Gewinn-Verhältnis in Höhe von 11,1 mit Vorsicht genossen werden. Angesichts unsicherer Finanzmärkte kann man die Gewinnperspektiven von Banken fast schon als "Black Box mit integriertem Überraschungspotenzial" betrachten.

Analysten geben sich überwiegend optimistisch


Laut FactSet Research sind die meisten Analysten gegenüber der Aktie von JPMorgan Chase optimistisch gestimmt. Unter den insgesamt 27 erfassten Analystenmeinungen stufen 15 Experten den Titel als kaufenswert (Buy) ein, während zweimal zum Übergewichten (Overweight) geraten wird. Außerdem betrachten sieben Analysten die Bankaktie als Halteposition (Hold). Tendenziell pessimistisch geben sich drei Analysten, von denen zwei eine klare Verkaufsempfehlung (Sell) aussprechen und einer zum Untergewichten (Underweight) der Aktie rät. Bei den ausgesprochenen Kurszielen fällt die Bandbreite der Prognosen sehr üppig aus. Diese reicht nämlich von 110,00 bis 200,00 Dollar, wodurch sich ein Durchschnittswert von 171,06 Dollar (aktuell: 166,64 Dollar) ergibt.

JPMorgan Chase-Chart: Nach Rekordhoch schwächer


Aus charttechnischer Sicht gibt es bei der Aktie von JPMorgan Chase wenig Grund zum Klagen. Im vergangenen Jahr pendelte der Finanzwert corona-bedingt monatelang um die Marke von 95 Dollar. Im Zuge einer rasanten Rally gelang der Aktie dann am vergangenen Freitag mit über 170 Dollar ein neues Rekordhoch. Problem: Oberhalb von 170 Dollar verläuft die obere Begrenzung des langfristigen Aufwärtstrends. Der Respekt vor dieser Hürde scheint relativ ausgeprägt zu sein und ein nachhaltiges Überwinden dürfte kein leichtes Unterfangen werden. Im Falle einer anhaltenden technischen Korrektur würde sich Abwärtspotenzial bis in den Bereich von 150 Dollar bzw. darunter eröffnen. Diese im Jahr 2021 ausgebildete Unterstützungszone sollte möglichst nicht unterschritten werden. Falls doch, könnte erheblicher chartinduzierter Verkaufsdruck aufkommen, zumal dann auch die aktuell bei 153 Dollar verlaufende 200-Tage-Linie unterschritten wäre. In der Chartlehre gilt ein solches Event als besonders starkes Verkaufssignal. Grundsätzlich stimmt der Blick auf diese langfristige Durchschnittslinie aber eher zuversichtlich, schließlich drehte sie Ende 2020 steil nach oben und eignet sich aktuell sehr gut als Trendfolgeindikator. Sobald sie aber nach unten drehen sollte, betrachten chartorientierte Investoren dies als Trendwechselsignal. Wie im März 2020 zu sehen war, kann man diesen Indikator konstruktionsbedingt aber als relativ träge einordnen. Klar erkennbar war damals das Drehen der 200-Tage-Linie erst als die Aktie auf 80 Dollar abgestürzt und in den Stabilisierungsmodus übergegangen war.

Unter den technischen Indikatoren überwiegen gegenwärtig eindeutig die positiven Signale. Auf der Website Tradingview steht das Pendel nämlich auf "Kaufen". Von den insgesamt 26 Parametern legen derzeit 12 das "Kaufen", acht das "Halten" und sechs das "Verkaufen" der Aktie von JPMorgan Chase nahe.

Aktien in diesem Artikel

JPMorgan Chase & Co. 146,88 0,77% JPMorgan Chase & Co.

Indizes in diesem Artikel

S&P 500 4.544,90 -0,11%

Aktienempfehlungen zu JPMorgan Chase & Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
18.10.21 JPMorgan Chase Sell Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.10.21 JPMorgan Chase Outperform Credit Suisse Group
13.10.21 JPMorgan Chase Buy Goldman Sachs Group Inc.
13.10.21 JPMorgan Chase Outperform RBC Capital Markets
23.08.21 JPMorgan Chase Outperform Credit Suisse Group
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit