CHARTCHECK

Lufthansa-Aktie auf der Startbahn: Wohin der Flug führt

Lufthansa-Aktie auf der Startbahn: Wohin der Flug führt

WKN: 823212 ISIN: DE0008232125 Lufthansa AG

10,18 EUR
0,25 EUR 2,51 %
04.06.2020 - 19:53
10.04.2020 04:40:00

Die Aktien der Deutsche Lufthansa AG steigen am Montag um sechs Prozent. Damit könnte sich die 8er-Marke als Unterstützung behaupten. Charttechnisch gilt der Titel als stark überverkauft. Eine mögliche Staatsbeteiligung an der Lufthansa könnte die Kurse zusätzlich stabilisieren. Was zu Wochenbeginn in den Titeln steckt, auf welche Kursmarken es ankommt und wie Anleger von einer weiteren Erholung profitieren können. Von Manfred Ries



Ausgangssituation und Signal



Startbahn frei für die Papiere der Deutschen Lufthansa: Der Aktienkurs der Fluggesellschaft steigt am Montagmorgen, nachdem die Titel in der Vorwoche erneut die 8er-Marke getestet haben. Zu Wochenbeginn eröffnen die Papiere der Fluggesellschaft um 9 Uhr gleich einmal 6,2 Prozent höher bei 8,44 Euro. Damit könnte sich die 8-Eurolinie als Unterstützung behauptet. Charttechnisch kommt dieser Stabilisierung einer Entspannung gleich.

In der Vorwoche lag das Tief bei 7,81 Euro und damit knapp oberhalb der Tiefstkurse aus dem Jahre 2009, also während der Finanzkrise. Damals lag der Tiefpunkt bei 7,73 Euro, bevor sich anschließend eine 21-monatige Erholung bis auf knapp 18 Euro ( 133%) einstellte; der Monatschart zeugt noch heute davon.


Die Charts im Detail



Achtung: Derzeit gibt es Gerüchte um eine mögliche staatliche Beteiligung an der Lufthansa! Dies könnte die Notierungen zusätzlich stabilisieren. Was wäre dann im Rahmen einer Erholung drin? Zumindest Notierungen um zehn Euro erscheinen in einer freundlichen Börsenstimmung schnell realistisch. Dies entspräche damit noch immer einem Kursplus von 18 Prozent - mit der Chance auf weit, weit mehr. Das bisherige Jahreshoch lag übrigens im Januar bei 16,77 Euro.


Aktuell liegt die Notierung der Lufthansa-Aktie 40 Prozent unterhalb ihrer 200-Tagelinie (blaue Kurve). Rückblickend betrachtet ist das eine Größe, die nur im Jahre 2001 mit 47% übertrumpft wurde. Im Klartext: Die Lufthansa-Aktie erscheint nach dem kräftigen Kurseinbruch charttechnisch überverkauft - Zeit für eine Long-Strategie. Der prozentuale Abstand zwischen Lufthansa-Kurs und 200-Tagelinie findet sich übrigens in der Grafik unterhalb des Monatscharts abgetragen. Der Wochenchart der Lufthansa hingegen veranschaulicht die Bedeutung der 200-Tagelinie (blaue Kurve) als Widerstand, sofern dieser gleitende Durchschnitt nach unten zeigt: Zwischen November 2019 und Februar 2020 haderten die Notierungen mit dieser Linie.


Tageschart





Wochenchart




Monatschart





Empfehlung der Redaktion



Nachfolgendes Produkt der Emittentin Morgan Stanley zielt auf steigende Notierungen bei den Aktien der Deutschen Lufthansa ab. Der Hebel liegt bei aktuell 5,5 - vor einem Kauf bitte abchecken! Würde der Aktienkurs von Lufthansa bis auf angenommen 10 Euro steigen, so würde sich mit dem nachfolgenden Derivat ein rechnerischer Gewinn von knapp 100 Prozent einstellen - mit der Chance auf mehr. Etwaige Buchgewinne sollten zeitnah mittels Stop-Loss abgesichert werden.



Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau
Oberes Ziel 2 12,00
Oberes Ziel 1 10,00
Unteres Ziel 1 7,00
Unteres Ziel 2 6,00


Trading-Ideen

Trading-Idee Long
Basiswert Deutsche Lufthansa AG
Produktvorstellung Turbo Bull
WKN MC7PJR
Emittent Morgan Stanley
Laufzeit endlos
Basispreis 7,20
Knock-Out-Schwelle 7,20
Hebel 5,52
Kurs in EUR 1,44


Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die jeweilige WKN: MC7PJR. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise* zu dieser Werbung.

Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.

AUTOR Manfred Ries vom Index Radar-Magazin ist ausgebildeter Bankkaufmann. Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre arbeitete er über viele Jahre hinweg in den Bereichen Vermögensanlage und Devisenhandel bei Großbanken. Seit mehr als 15 Jahren ist Manfred Ries als Wirtschaftsjournalist tätig. Für Börse Online analysierte er bereits 1999 die Märkte aus charttechnischer Sicht. www.index-radar.de


Bildquelle: Lufthansa

Aktien in diesem Artikel

Lufthansa AG 10,18 2,51% Lufthansa AG
Morgan Stanley 42,19 3,18% Morgan Stanley

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
04.06.20 Lufthansa Underperform Credit Suisse Group
04.06.20 Lufthansa Sell Deutsche Bank AG
04.06.20 Lufthansa buy UBS AG
04.06.20 Lufthansa Reduce Oddo BHF
04.06.20 Lufthansa Verkaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit