INVESTMENT DES TAGES

Lufthansa-Aktie im Sturzflug: Jetzt zählt die langfristige Perspektive

Lufthansa-Aktie im Sturzflug: Jetzt zählt die langfristige Perspektive

WKN: 823212 ISIN: DE0008232125 Lufthansa AG

8,02 EUR
0,06 EUR 0,73 %
03.04.2020 - 19:52
28.03.2020 07:15:00

Kaum eine Branche ist von der Ausbreitung des Coronavirus so stark betroffen wie der Luftfahrtsektor. Die Krise könnte so gravierend werden, dass viele Fluggesellschaften es wohl nicht meistern. Auch die Lufthansa-Aktie sackte in kürzester Zeit kräftig ab. Doch genau darauf haben nicht nur mutige Anleger gewartet, auch Großinvestoren wittern ihre Chance. Von Franz-Georg Wenner

Schlimmer könnte es für die Kranichlinie derzeit kaum kommen. Rund 95 Prozent der Passagierflüge sind gestrichen, etwa 700 der 763 Flugzeuge bleiben am Boden. Wenn Mitte April auch die Sonderflüge für Heimreisende wegfallen, dürfte der Flugplan gegen Null tendieren. Noch ist vollkommen unklar, wann es wieder langsam aufwärts gehen könnte. Ein kleiner Lichtblick ist nur Lufthansa Cargo: Weil der Lkw-Verkehr aufgrund der strengen Grenzkontrollen gebremst wird, steigt hier die Nachfrage. Allerdings kann der Bereich den Einbruch nicht ansatzweise auffangen.

Liquidität ist entscheidend


Radikale Maßnahmen sind daher gefragt. Über Einsparungen bei Treibstoff und Flughafengebühren kann die Lufthansa schnell die Ausgaben senken, rund 60 Prozent sind variable Kosten. Kurzarbeit, gestrichene Investitionen und Boni wirken sich ebenfalls positiv auf die Liquidität aus. Für Ratingagenturen ist dies ein wichtiger Faktor. Mitte März verfügte die Lufthansa über rund 4,3 Mrd. Euro an liquiden Mitteln in der Bilanz und 774 Mio. Euro an Kreditlinien ohne finanzielle Verpflichtungen. Die Dividende soll ausfallen. Moody`s hat das Kreditrating wegen der Krise auf Ramschniveau reduziert. Sollten alle Stricke reißen, dürfte wohl der Staat einspringen. Eine Verstaatlichung kommt aber nicht in Frage. Zudem könnte der Konzern einen Teil der Flotte verkaufen, anschließend zurückleasen und so zusätzliche Liquidität generieren.

Antizykliker aufgepasst


Für Value-Investoren ist die Aktie natürlich ein Leckerbissen, zumindest auf den ersten Blick. Analysten zufolge befinden sich rund 86 Prozent der Flotte im Eigentum der Lufthansa, davon seien knapp 90 Prozent unbelastet von Krediten. Daraus errechnet sich ein Buchwert von zehn Milliarden Euro. An der Börse bringt das Unternehmen hingegen nur noch rund 4,3 Mrd. Euro auf die Waage. Wenig überraschend hat daher der Münchner Investor Heinz Hermann Thiele die Kursschwäche bereits genutzt und hält nach der jüngsten Aufstockung aktuell gut zehn Prozent.

Ebenso reizvoll ist der Blick auf den langfristigen Kursverlauf. Meist wird die Lufthansa-Aktie von "Experten" empfohlen, wenn der Kurs über 16 oder 20 Euro anzieht. Richtig viel Geld verdienten in den vergangenen Jahrzehnten aber nur Anleger, die mutig im Bereich der Einstelligkeit zugegriffen haben. Einige Monate bis wenige Jahre später notierte die Aktie jeweils um 100 bis 240 Prozent höher. Geduld und geschicktes Timing sowie sehr viel Mut wurden in der Vergangenheit bei der Lufthansa immer belohnt. Natürlich ist das Risiko ebenfalls sehr hoch. Europas gesamte Luftfahrtindustrie kämpft wegen der Corona-Krise ums Überlegen. Dank der guten Aufstellung könnte die Lufthansa am Ende aber sogar gestärkt aus den Turbulenzen hervorgehen. Einsteigen sollten wenn überhaupt aber nur sehr risikobereite Anleger mit kleinen Beträgen.

Franz-Georg Wenner ist Chefredakteur des börsentäglichen Anlegermagazins "Index-Radar". Der Spezialist für Technische Analyse ist regelmäßiger Gast bei n-tv und dem Verein Technischer Analysten Deutschlands (VTAD). Bei BÖRSE ONLINE war er sechs Jahre Online-Koordinator und Redakteur mit den Schwerpunkten Nebenwerte Deutschland, Zertifikate und Technische Analyse.
www.index-radar.de

Mehr Hintergründe und Einschätzungen zum Coronavirus, Informationen zu Dividenden und Hauptversammlungen und Empfehlungen und Strategien für Anleger: Jetzt in der digitalen Einzelausgabe von BÖRSE ONLINE, €uro am Sonntag und €uro.


Bildquelle: Lufthansa, BÖRSEONLINE

Aktien in diesem Artikel

Lufthansa AG 8,02 0,73% Lufthansa AG

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
02.04.20 Lufthansa Neutral Credit Suisse Group
27.03.20 Lufthansa Hold Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.03.20 Lufthansa Outperform Credit Suisse Group
20.03.20 Lufthansa Verkaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.03.20 Lufthansa Hold Deutsche Bank AG
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit