CHARTCHECK

Lufthansa-Aktie unter Druck: Warum Anleger lieber in Deckung gehen sollten

Lufthansa-Aktie unter Druck: Warum Anleger lieber in Deckung gehen sollten

WKN: 823212 ISIN: DE0008232125 Lufthansa AG

20,78 EUR
0,23 EUR 1,12 %
18.01.2019 - 16:09
15.12.2018 04:00:00

Die Papiere von Lufthansa brechen am Freitag um 2,7 Prozent ein. Damit ist der Titel der schwächste Wert innerhalb des DAX. Charttechnisch droht jetzt weiteres Unheil - Anleger sind damit gut beraten, sich auf weiter fallende Notierungen einzustellen. Denn selbst der kurzfristige gleitende Durchschnitt zeigt nach unten. Was Anleger zum Wochenschluss hin wissen müssen. Von Manfred Ries



Ausgangssituation und Signal



Um gut 2,7 Prozent geht es am Freitag mit der Lufthansa-Aktie nach unten. Damit zählt die Aktie zu den schwächsten Werten innerhalb des Deutschen Aktienindex (DAX), der am Freitag in der ersten Handelsstunde knapp 1,4 Prozent an Wert verliert. Die Ökonomen der Deutschen Bundesbank rechnen für die kommenden Jahre mit einem schwächeren Wirtschaftswachstum als geplant. Das lastet zum Wochenschluss hin auf den Papieren. Mit Kursen um 18,72 Euro kostete eine Lufthansa-Aktie heute Morgen so wenig wie Anfang November. Dass die Unterstützung um 19 Euro nicht gehalten hat, ist charttechnisch kritisch zu bewerten.

Die Charts im Detail



Das heutige Minus zieht die 21-Tagelinie (grüne Kurve) nach unten. Diese verläuft bei derzeit 20,18 Euro und verstärkt damit den Widerstandsbereich um 20 Euro. Der Durchbruch unter das bisherige Dezember-Tief dürfte weitere Verkaufsorder auslösen. Mittelfristig betrachtet zeigt die 200-Tagelinie (blaue Kurve) steil nach unten und spricht von einem ausgeprägten Abwärtstrend. Der prozentuale Abstand zwischen 200-Tagelinie und Aktienkurs liegt bei derzeit 22 Prozent. Rückblickend betrachtet ist das eine Größe, die noch keinesfalls als überkauft bezeichnet werden kann.

Charttechnisch betrachtet drohen dem Lufthansa-Kurs weitere Belastungen. Anleger sollten jetzt auf das heutige Tagestief bei 18,72 Euro schielen. Sollte diese Kursmarke bis zum Abend fallen, könnte sich die Abwärtsbewegung in der kommenden Handelswoche fortsetzen. Als nächstes Kursziel sehen wir, im Rahmen fallender Notierungen, die Marke um 17 Euro - dort lag im Oktober das bisherige Jahrestief. Eine größere Unterstützung wartet bei 15,41 Euro. Eine Kursmarke, die sich aus dem Monatschart herleiten lässt.


Tageschart





Wochenchart




Monatschart





Empfehlung der Redaktion



Wer von weiter fallenden Notierungen bei der Lufthansa-Aktie ausgeht, kann sich ein entsprechendes Short-Derivat ins Depot legen. Nachfolgendes Produkt beinhaltet einen Hebel von spannenden 5,8 bei einer offenen Laufzeit. Unterstellen wir eine Zielmarke um 15,41 Euro, so hätte sich der Preis des Derivats um knapp 100 Prozent verteuert - mit der Option auf mehr.



Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau
Oberes Ziel 2 21,87
Oberes Ziel 1 20,18
Unteres Ziel 1 17,05
Unteres Ziel 2 15,41


Trading-Ideen

Trading-Idee
Basiswert LUFTHANSA AG VNA O.N.
Produktvorstellung Turbo Bear
WKN HX4FFY
Emittent HVB
Laufzeit endlos
Basispreis 22,04
Knock-Out-Schwelle 22,04
Hebel 5,84
Kurs in EUR 2,75


Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.

Weitere Links:


Bildquelle: Lufthansa AG

Aktien in diesem Artikel

Lufthansa AG 20,78 1,12% Lufthansa AG

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
11:48 Lufthansa Halten Independent Research GmbH
17.01.19 Lufthansa Outperform Bernstein Research
15.01.19 Lufthansa Outperform Bernstein Research
15.01.19 Lufthansa Hold Deutsche Bank AG
14.01.19 Lufthansa Outperform Credit Suisse Group
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 11.192,42
2,51%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit