INTERVIEW

Max Otte: "Das System wird kollabieren"

Max Otte:

WKN: 747206 ISIN: DE0007472060 Wirecard AG

113,20 EUR
2,10 EUR 1,89 %
20.03.2019 - 08:45
12.03.2019 03:05:00

Max Otte, der Autor des Bestsellers "Der Crash kommt" warnt erneut vor dem Kollaps. Er befürchtet eine schleichende Transformation des heutigen Wirtschaftssystems - und am Ende Staatssozialismus. Interview von Jens Castner

Bekannt wurde er durch seinen Bestseller "Der Crash kommt" im Jahr 2006. Als der Crash da war, riet Max Otte im Gespräch mit BÖRSE ONLINE zum Einstieg in Aktien. Das war in Heft 09/2009. Exakt zehn Jahre später ist er so pessimistisch wie nie zuvor. Im Interview erklärt der Wirtschaftsprofessor, warum.



BÖRSE ONLINE: Wie groß ist die Enttäuschung des CDU-Mitglieds Max Otte, dass sich Annegret Kramp-Karrenbauer bei der Wahl zur Parteichefin durchgesetzt hat?


Max Otte: Wieso Enttäuschung? So bleibt wenigstens alles, wie es ist.



Als Wirtschaftswissenschaftler müssten Sie doch eindeutig Friedrich Merz favorisiert haben - oder etwa nicht?


Für mich ist Friedrich Merz in erster Linie ein Jurist, ein Dealmaker - und ein Lobbyist, der eine der größten US-amerikanischen Kapitalsammelstellen vertritt, die sich nach und nach in deutsche Unternehmen einkauft. Vom Mittelstand versteht er nichts. Weiß der Geier, warum ausgerechnet ihm die Wirtschaftskompetenz der Partei zugesprochen wird. Wahrscheinlich, weil alle anderen noch weniger davon haben.

Sie sprechen seine Tätigkeit für Blackrock an. Was ist denn daran verwerflich, dass eine Fondsgesellschaft deutsche Aktien kauft?


Verwerflich ist, dass die USA einen gnadenlosen Wirtschaftskrieg gegen Europa und den Rest der Welt führen und sich Stück für Stück mehr von unserem Volksvermögen sichern. Traurig ist, dass die EU und die nationalen Regierungen nichts dagegen unternehmen.

Die Stimmrechte in den Händen von Blackrock sind Ihrer Meinung nach Teil eines Wirtschaftskriegs?


Ach, das ist noch das Subtilste. Völlig offensichtlich ist, dass deutsche Konzerne durch Kampagnen und Sammelklagen plattgemacht werden sollen: Bayer, VW und die Deutsche Bank werden systematisch geschwächt, wenn sie nicht gar übernahmereif geschossen werden. Dazu ziehen Politik, Wirtschaft und Justiz in den USA an einem Strang, ob geplant oder ungeplant. Auch die jüngsten Short- Attacken auf Wirecard fügen sich in dieses Gesamtbild. Ein deutscher Zahlungsabwickler von internationaler Bedeutung ist den US-Oligopolen ein Dorn im Auge.

Das klingt nach Verschwörungstheorie ...


Das ist nüchterne Interessen- und Geopolitik, wie sie von den amerikanischen Chefdenkern wie dem verstorbenen Zbigniew Brzeziński, Robert Kaplan, Robert Kagan oder Paul Wolfowitz offen vertreten wird. Zu "Verschwörungstheorien" nur so viel: In Dokument 1035-960 aus dem Jahr 1967 weist die CIA den diplomatischen Dienst und die Botschaften der USA im Zusammenhang mit dem Kennedy-Mord an, diesen Begriff möglichst oft zu benutzen, um politische Gegner zu diskreditieren. Ich liste einfach nur Fakten auf.Die Sie zu welchem Ergebnis bringen? Dass die Bundesregierung und die EU endlich aufwachen und Gegenmaßnahmen einleiten müssen, sonst gehen die Filetstücke unserer Wirtschaft verloren.

Was können die Regierungen tun?


Das kann man sich doch bei den Amerikanern abschauen. Die zerren unsere Manager vor Gericht, warum wir nicht ihre? Warum lassen wir nicht die Herren Bezos, Page und Zuckerberg per internationalem Haftbefehl zur Fahndung ausschreiben, weil sie laufend gegen europäische Datenschutzgesetze verstoßen? Und dann investieren wir auch noch furchtbar unklug. Die USA schaffen es trotz ihrer verheerenden Außenhandelsbilanz, europäisches Produktivkapital in ihren Besitz zu bringen, während wir mit unseren Überschüssen Target-II-Salden anhäufen.

Heißt das, die Bundesbank und die EZB sollten wie die Schweizerische Nationalbank Apple-Aktien aufkaufen statt Staatsanleihen strauchelnder EU-Mitgliedsländer?


Warum nicht? Ein erster Schritt wäre zumindest, italienische Immobilien und Aktien zu kaufen. Dann könnten uns die Südeuropäer nicht so leicht an die Wand schieben.

Wie meinen Sie das?


Deutschland finanziert die EU größtenteils und fügt sich brav dem Willen der Leistungsempfänger. Es wäre doch logisch, dass das einwohner- und finanzstärkste EU-Land den Führungsanspruch erhebt. Aber wir überlassen das den Briten, und, wenn die ausgetreten sind, den Franzosen. Sogar Luxemburg hat das Prinzip besser verstanden als wir. Alle schicken ihre gewieftesten Bürokraten nach Brüssel - und wir schicken Oettinger.

Und aus Frust über die handelnden Personen sympathisiert CDU-Mann Otte mit der AfD?


Wir haben eine gelenkte Demokratie, die Medien wirken zunehmend gleichgeschaltet, Meinungsfreiheit und Pluralität existieren de facto nicht mehr. Demokratischer Diskurs statt Ausgrenzung muss möglich sein.

Die AfD ist also der Hort der Demokratie?


Die Ziele unterscheiden sich nicht grundlegend vom konservativen Flügel der CDU, sprich der Werteunion, deren Mitglied ich bin und der sich jüngst Hans-Georg Maaßen und Werner Patzelt angeschlossen haben.

Auf Seite 2:

Wozu eigentlich das ganze politische Engagement? Wollten Sie nicht kürzertreten?

Seite: 1 | 2

Weitere Links:


Bildquelle: Oliver Schmauch für Börse Online

Aktien in diesem Artikel

Alphabet C (ex Google) 1.057,31 0,81% Alphabet C (ex Google)
Apple Inc. 164,50 -0,15% Apple Inc.
Bayer 62,65 -9,95% Bayer
BlackRock Inc. 382,25 -1,96% BlackRock Inc.
Daimler AG 52,63 -0,02% Daimler AG
Deutsche Bank AG 8,00 -0,06% Deutsche Bank AG
Facebook Inc. 142,38 -0,75% Facebook Inc.
Lufthansa AG 20,78 -0,62% Lufthansa AG
Schweizerische Nationalbank 5.140,00 1,18% Schweizerische Nationalbank
Siemens AG 99,61 0,31% Siemens AG
Wirecard AG 113,20 1,89% Wirecard AG

Aktienempfehlungen zu Wirecard AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
06.03.19 Wirecard buy UBS AG
19.02.19 Wirecard buy Kepler Cheuvreux
18.02.19 Wirecard buy Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.02.19 Wirecard buy HSBC
11.02.19 Wirecard kaufen DZ BANK
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 11.788,41
1,13%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit