FÜR SCHNELLE LESER

Morgen kompakt: Acht Themen, die Anleger heute Morgen wissen sollten

Morgen kompakt: Acht Themen, die Anleger heute Morgen wissen sollten

WKN: 898968 ISIN: US0376041051 Apollo Education Group Inc (A)

18.09.2020 07:28:30

Welche Themen sind am Freitagmorgen wichtig für die Finanzmärkte? Heute unter anderem im Blick: Im Streit um die Kontrolle der Kurzvideo-Plattform Tiktok hat es eine Einigung zwischen dem chinesischen Eigentümer Bytedance und der US-Regierung gegeben, Traton lässt sich mit dem Rückzug der Tochter MAN von der Börse Zeit und die Private-Equity-Gesellschaft Apollo Global prüft einerAgenturmeldung zufolge eine Übernahme von Covestro.

* TIKTOK - Im Streit um die Kontrolle der Kurzvideo-Plattform Tiktok hat es einem Insider zufolge eine Einigung zwischen dem chinesischen Eigentümer Bytedance und der US-Regierung gegeben. Nach einem neuen Entwurf aus dem US-Finanzministerium, dem Bytedance bereits zugestimmt habe, sollten die US-Konzerne Oracle und WalMart sowie die US-Anteilseigner von Bytedance mindestens 60 Prozent an Tiktok halten, sagte eine über die Sachlage informierte Person der Nachrichtenagentur Reuters. US-Präsident Donald Trump sieht Sicherheits- und Datenschutzprobleme bei der vor allem bei Jugendlichen beliebten Tiktok-App und hat wiederholt den Verkauf des Unternehmens an eine US-Firma oder dessen Schließung gefordert.

* TRATON/MAN - Die Volkswagen-Nutzfahrzeug-Holding Traton lässt sich mit dem Rückzug der Tochter MAN von der Börse Zeit. Die im Februar beschlossene Zwangsabfindung (Squeeze-Out) der restlichen Aktionäre des Traditionskonzerns werde in diesem Jahr nicht mehr umgesetzt, teilte Traton mit. "Die MAN SE soll sich zunächst auf ihre Aufgaben aus der (...) angekündigten Neuausrichtung und die Bewältigung der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie konzentrieren." Die formale Integration von MAN in Traton solle im nächsten Jahr weitergehen.

* COVESTRO - Die Private-Equity-Gesellschaft Apollo Global prüft einer Agenturmeldung zufolge eine Übernahme des Kunststoff-Herstellers. Apollo sei in den vergangenen Wochen an Covestro herangetreten, berichtete Bloomberg unter Berufung auf mit dem Vorgang vertraute Personen. Die Gespräche befänden sich in einer frühen Phase. Eine Stellungnahme der beiden Firmen lag zunächst nicht vor.

* FRESENIUS-Chef Stephan Sturm schließt größere Zukäufe in Zukunft nicht aus, hat aber derzeit nichts im Visier. "Wenn etwas gut zu uns passen könnte und eine angemessene Rendite auf das eingesetzte Kapital in Aussicht ist, dann werden wir uns potenzielle Kandidaten anschauen", sagte Sturm dem "Handelsblatt". "Im aktuellen Umfeld sehe ich aber nichts. Und es kommt mir auch ganz gelegen." Der Fokus liege derzeit auf dem Abbau der Verschuldung. "Die wollen wir zunächst innerhalb unseres Zielkorridors des 3- bis 3,5-fachen Ebitda reduzieren. Dann haben wir künftig eine noch größere Flexibilität für Übernahmen."

* QIAGEN - Das Biotechunternehmen schluckt die US-Firma NeuMoDx Molecular komplett. Für 248 Millionen Dollar übernimmt Qiagen die restlichen gut 80 Prozent der Anteile an dem Entwickler von Diagnostikinstrumenten, wie die Gesellschaft mitteilte. Qiagen war vor zwei Jahren bereits mit knapp 20 Prozent bei NeuMoDx eingestiegen und hatte kürzlich angekündigt, nun die Übernahme der restlichen Anteile vorantreiben zu wollen.

* GRENKE - Die Leasingfirma setzt sich gegen die Vorwürfe des britischen Investors Fraser Perring zur Wehr. Firmengründer Wolfgang Grenke verteidigte in einer Stellungnahme das Franchisesystem, das einen wesentlichen Teil des Geschäfts ausmacht und das im Fokus von Perrings Vorwürfen steht. Die Staatsanwaltschaft Mannheim nahm Ermittlungen auf.

* DEUTSCHE BAHN hat sich mit der Gewerkschaft EVG nach wochenlangen Verhandlungen auf ein Tarifpaket geeinigt. Die Parteien hätten sich inmitten der Corona-Krise auf moderate Lohnsteigerungen sowie die Erweiterung des Kündigungsschutzes und die Fortsetzung der Einstellungsoffensive verständigt, teilte die Deutsche Bahn mit. Die Details des Tarif-Paketes sollen heute bekanntgegeben werden.

* FED/BANKENSTRESSTEST - Die US-Notenbank bereitet einen zweiten Stresstest für amerikanische Großbanken in diesem Jahr vor. Eine weitere Prüfung sei wegen der anhaltenden Unsicherheit durch die Coronavirus-Pandemie notwendig, teilte die Fed mit. Die Ergebnisse sollen noch Ende 2020 veröffentlicht werden. Bei den Tests würden unter anderen zwei hypothetische Rezessionen mit unterschiedlichen Schweregraden simuliert.

rtr

Aktien in diesem Artikel

Covestro AG 42,50 0,95% Covestro AG
Fresenius SE & Co. KGaA (St.) 33,54 -0,62% Fresenius SE & Co. KGaA (St.)
GRENKE AG 31,00 -5,31% GRENKE AG
Oracle Corp. 48,49 0,29% Oracle Corp.
Private Equity Holding AG 54,00 0,00% Private Equity Holding AG
QIAGEN N.V. 41,35 0,56% QIAGEN N.V.
TRATON 17,64 -0,53% TRATON
Volkswagen (VW) AG Vz. 133,00 -1,50% Volkswagen (VW) AG Vz.
Walmart 120,22 0,20% Walmart

Nachrichten zu Apollo Education Group Inc (A)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Apollo Education Group Inc (A)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit