AKTIE IM TEST

Oracle-Aktie: Die Gründe, warum Anleger besser abwarten sollten

Oracle-Aktie: Die Gründe, warum Anleger besser abwarten sollten
28.06.2020 04:55:00

Der US-Softwarekonzern Oracle hat im Quartal etwas mehr Geld verdient als erwartet: Der bereinigte Gewinn stieg um drei Prozent auf 1,20 Dollar je Aktie - Analysten hatten lediglich mit 1,15 Dollar gerechnet. Von Sven Parplies, Euro am Sonntag

Das Geschäft habe sich angesichts der Umstände bemerkenswert gut entwickelt, erklärte Konzernchefin Safra Catz. Nicht alle Zahlen aber konnten überzeugen. Leicht enttäuscht hat der Umsatz, der von März bis Mai um sechs Prozent auf 10,4 Milliarden Dollar schrumpfte. Der Analystenkonsens lag laut Bloomberg-Daten bei 10,7 Milliar- den. Auch der Ausblick ist eher verhalten: Das Management erwartet für das bis August laufende Quartal in etwa stagnierende Umsätze. Wegen der Corona-Krise haben offenbar mehrere Kunden, vor allem aus Gastgewerbe und Handel, Investitionen verschoben. Zu den prominenten Neukunden von Oracle gehört der Videokonferenzanbieter Zoom.

Widerstand: Die Quartalszahlen drückten den Aktienkurs. Die Erholung ist ins Stocken geraten. Anleger sollten abwarten.

Empfehlung: Beobachten
Kursziel: 50,00 Euro
Stoppkurs: 35,00 Euro


Bildquelle: Mike Blake/Reuters

Aktien in diesem Artikel

Oracle Corp. 49,82 1,35% Oracle Corp.
Inhalt wird geladen
Zur aktuellen Ausgabe

Aktienempfehlungen zu CORONA CORP

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit