Die Aktie des norwegischen Wasserstoff-Unternehmens Nel ASA hat zuletzt kräftig zugelegt. Zu kräftig offenbar für Joakim Pettersson, Analyst bei de Danske Bank. Wie die Wirtschaftsagentur Bloomberg meldet, hat er die Aktie von Nel von zuvor "Halten" auf nun "Verkaufen" herabgestuft. Das Kursziel setzt die Danske Bank demnach bei 13 norwegischen Kronen (NOK). Zwar seien demzufolge die langfristigen Aussichten "vielversprechend". Aber wegen der schwachen Zahlen für das zweite Quartal traut die Bank der Aktie erst einmal wenig zu.

Anmerkung der Redaktion: Anleger können mit dem Euro Wasserstoff Maxx Zukunft-Zertifikat (ISIN DE000LS9QTU9) breit gestreut in die gesamte Wertschöpfungskette von Wasserstoff investieren. Dabei reicht die Palette von der Erzeugung von Wasserstoff mit erneuerbaren Energien über die Infrastruktur bis hin zu Brennstoffzellen/Anwendungen. Weitere Details zum Euro Wasserstoff Maxx Zukunft gibt es hier .

Und damit steht sie nicht alleine da: Die US-Bank JP Morgan hat das Kursziel für Nel ASA nach den Quartalszahlen sogar von zuvor 11,10 NOK auf 10,10 NOK gesenkt und die Einstufung entsprechend auf "Untergewichten" belassen. Laut dpa-afx nennt JP Morgan-Analyst Patrick Jones auch hier die jüngste Outperformance der Nel-Aktie als Grund. Dies lasse nun wenig Raum für weitere Gewinne.