AKTIE IM TEST

Rheinmetall-Aktie: Autozuliefersparte bremst - der Aufwärtstrend scheint gebrochen

Rheinmetall-Aktie: Autozuliefersparte bremst - der Aufwärtstrend scheint gebrochen

WKN: 703000 ISIN: DE0007030009 Rheinmetall AG

98,70 EUR
1,58 EUR 1,63 %
13.12.2019 - 18:29
30.11.2019 18:00:00

Zuletzt hatte Rheinmetall-Chef ­Armin Papperger das Wachstumsziel für 2019 von vier Prozent auf ein Prozent Umsatzplus gegenüber dem Vorjahr reduziert. Von Stephan Bauer, Euro am Sonntag

Auf dem Kapitalmarkttag blieb es beim vorsichtigen Ausblick. Ursache ist die Autozulieferersparte: Hier sieht der Konzern mit 5,8 Prozent Umsatzminus gegenüber dem Vorjahr den größten Rückgang seit der Finanzkrise. Die Gewinnmarge im Segment soll auf 6,8 Prozent fallen, im Vorjahr wurden 7,5 Prozent erzielt.

2020 rechnet Rheinmetall hier mit Nullwachstum und fünf bis sieben Prozent Marge. Es soll fünf bis sechs Jahre dauern, bis die Margen wieder ein Niveau um acht Prozent erreichen. Der Rüstungsbereich soll 2019 mit neun Prozent Wachstum und einer Marge von 9,5 Prozent einen Rekord bringen. Mittelfristig rechnen die Düsseldorfer hier wegen steigender Rüstungsbudgets mit stärkerem Wachstum und stabilen Margen.

Rücksetzer: Die Aktie erhält einen Dämpfer, der Aufwärtstrend scheint gebrochen. Einstweilen seitwärts mit erhöhtem Risiko.

Empfehlung: Beobachten
Kursziel: 107,00 Euro
Stoppkurs: 86,00 Euro

Inhalt wird geladen
Zur aktuellen Ausgabe

Weitere Links:


Bildquelle: Rheinmetall AG

Aktien in diesem Artikel

Rheinmetall AG 98,70 1,63% Rheinmetall AG

Nachrichten zu Rheinmetall AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Rheinmetall AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
12.12.19 Rheinmetall kaufen DZ BANK
10.12.19 Rheinmetall buy UBS AG
09.12.19 Rheinmetall Hold HSBC
22.11.19 Rheinmetall buy UBS AG
22.11.19 Rheinmetall Hold Warburg Research
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten