EURO AM SONNTAG

SAP-Aktie, Salesforce und Co.: Wie Anleger auf den Megatrend Cloud setzen

SAP-Aktie, Salesforce und Co.: Wie Anleger auf den Megatrend Cloud setzen

WKN: 519000 ISIN: DE0005190003 BMW AG

63,86 EUR
0,46 EUR 0,73 %
24.05.2019 - 19:57
19.04.2019 04:40:00

Mietprogramme und IT-Dienste, die via Internet abgerufen werden, revolutionieren längst nicht mehr nur die Softwarebranche. Wie Anleger den Megatrend Cloud nutzen. Von Klaus Schachinger, Euro am Sonntag

Die Konjunktur schwankt, doch dieser Technologietrend hält an und er erfasst zunehmend mehr Bereiche der Industrie: IT-Dienstleistungen aus der sogenannten Cloud. Datenspeicher, Rechenleistung und Software, die Unternehmen via Web nach Bedarf mieten, spielten im vergangenen Jahr weltweit 182 Milliarden Dollar Umsatz ein. Bis 2022 wird das Geschäft mit der Datenwolke um gut 80 Prozent auf 331 Milliarden Dollar zulegen, prognostizieren die Experten der Gartner Group.

Inzwischen lockt dieser Boom auch Branchenfremde an, etwa den Autozulieferer Continental. Über seine US-Telematiktochter Zonar bietet der Hannoveraner Konzern ein cloudbasiertes System zur Steuerung von Fahrzeugen an, die via Sensoren vernetzt sind. Digitales Flottenmanagement etwa auf Baustellen soll eine bessere Auslastung, geringere Wartungskosten und dichter koordinierte Einsätze der Fahrzeuge ermöglichen.

Boom auf breiter Front


Das Beispiel zeigt: Die Cloud-Tech­nologie verändert das Geschäft inzwischen auch in Branchen, in denen die Digitalisierung bislang noch keine allzu große Rolle spielte.

Kaufen, lesen, profitieren!

Aktuelle Informationen, gründliche Recherchen, konkrete Empfehlungen: €uro am Sonntag weiß, wie die Finanzwelt funktioniert.

Zu unseren Angeboten

Zunächst traf der Cloud-Effekt nur traditionelle Anbieter von Firmensoftware wie Microsoft, SAP oder Oracle. Durch den nachhaltigen Erfolg von Pionieren bei Mietsoftware, etwa dem US-Konzern Salesforce, mussten die Etablierten ihre lukrativen Geschäfte mit dem Verkauf von Softwarelizenzen sowie ihre meist langjährigen Wartungsverträge zügig auf cloudfähige Produkte umrüsten. Riesen wie SAP und Oracle gelingt es inzwischen, viele ihrer Kunden in die Wolke umzuziehen. Allerdings geht das zulasten der Profitabilität. Denn die lukrative Beratung fällt im Cloud-Geschäft weitgehend weg. Die Margen sind deutlich niedriger.

Das langfristig Positive: Das Abo-Geschäft ist dank der regelmäßigen Einnahmen gut prognostizierbar. Und das Wachstumspotenzial ist enorm. Firmenkunden benötigen inzwischen einen möglichst breiten Anschluss an die Datenwolke, um alle Unternehmensbereiche zu digitalisieren. In der Produktion etwa vereinfacht das zentrale Sammeln der Signale von Sensoren ihre sofortige Auswertung durch künstliche Intelligenz in der Cloud. Mit der Datenanalyse im großen Stil können Anlagen effizient gewartet und die Produktion flexibler gesteuert werden.

Große Automatisierungsspezialisten wie ABB und Siemens kooperieren hier mit den großen Cloud-Anbietern wie Microsoft oder der Amazon-Tochter AWS. Das Verhältnis ist entspannt. "Die IT-Konzerne haben die Digitalkompetenz, wir das industrielle Domänenwissen. Keiner von beiden kann die jeweils andere Kompetenz so schnell aufbauen, wie es die Digitalisierung in der Indus­trie erfordern würde", erklärt ABB-Chef Ulrich Spießhofer.

Auf Seite 2: Cloud-Riesen prägen die Standards

Seite: 1 | 2
Inhalt wird geladen
Zur aktuellen Ausgabe

Weitere Links:


Bildquelle: viperagp/AdobeStock

Aktien in diesem Artikel

ABB (Asea Brown Boveri) 16,82 0,42% ABB (Asea Brown Boveri)
Alphabet A (ex Google) 1.024,60 0,87% Alphabet A (ex Google)
Alphabet C (ex Google) 1.022,00 -0,37% Alphabet C (ex Google)
Amazon 1.632,20 0,67% Amazon
BMW AG 63,86 0,73% BMW AG
CANCOM SE 46,04 1,32% CANCOM SE
Firma Holdings Corp 0,02 24,22% Firma Holdings Corp
Gartner Inc. 136,54 -1,00% Gartner Inc.
Microsoft Corp. 112,86 0,59% Microsoft Corp.
Oracle Corp. 47,86 0,76% Oracle Corp.
Salesforce 138,00 -2,51% Salesforce
SAP SE 113,70 0,66% SAP SE
Siemens AG 105,02 1,08% Siemens AG

Nachrichten zu BMW AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu BMW AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
22.05.19 BMW market-perform Bernstein Research
22.05.19 BMW Neutral UBS AG
20.05.19 BMW Neutral Oddo BHF
16.05.19 BMW kaufen DZ BANK
14.05.19 BMW Neutral Merrill Lynch & Co., Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.011,04
0,49%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit