DAX 15.289 1,3%  MDAX 34.220 1,0%  Dow 34.484 -1,9%  Nasdaq 16.136 -1,6%  Gold 1.782 0,4%  TecDAX 3.830 -0,2%  EStoxx50 4.120 1,4%  Nikkei 27.936 0,4%  Dollar 1,1329 -0,1%  Öl 72,3 2,5% 
BÖRSENSPIEL

Trader 2021: Goldenes Händchen

Trader 2021: Goldenes Händchen
25.10.2021 13:20:24

Ein spannendes Rennen um den Wochensieg lieferten sich zwei Teilnehmer, die mit dem Goldpreis spekulierten.

Geprägt war die vergangene Börsenwoche von grünen Vorzeichen. Insgesamt 2,5 Prozent kletterte der deutsche Leitindex nach oben. Es waren vor allem positive Konjunkturnachrichten sowie starke Zahlen aus der Berichtssaison, die den DAX nach oben hievten. Mit einem Vorsprung von rund fünf Prozent stand "leon77" in der Poleposition im Rennen um den Wochensieg. Weiterhin glaubte er an einen Anstieg des Goldpreises. Mit dieser Taktik war er bis dahin jedenfalls gut gefahren. Er setzte deswegen mit einem Classic-Turbo-Optionsschein auf eine weitere Erholung des Edelmetalls. Ein kleiner Rücksetzer sorgte jedoch für den Knock-out seines Papiers. Und wieder einmal zeigte sich, dass man beim Börsenspiel nie siegessicher sein kann. Schnell verlor "leon77" mit dieser Transaktion seine Spitzenposition.

Letztlich holte sich Holger H. alias "a4000" aus Erlangen den Wochensieg. Und das sogar mit einer ganz ähnlichen Strategie wie der lange Zeit Führende: Auch er setzte zwischendurch auf einen Anstieg des Goldpreises. Bereits am Donnerstag nahm er die Gewinne im Classic- Turbo-Optionsschein Call (SF8 Q8J) mit. Immerhin lag sein Gewinn seit dem Kauf am 6. Oktober 2021 bei fast 1400 Prozent. Am Freitag wagte er es, kurzzeitig nochmals auf einen Anstieg bei Gold zu setzen, schloss die Position jedoch zeitnah wieder. Am Ende war es seine Passivität, die ihn belohnte. Aufgrund der Fehler von "leon77" konnte Holger H. die 2222 Euro für sich verbuchen.

Abseits vom Kampf um die vorderen Plätze kann sich ein weiterer Teilnehmer über einen Gewinn freuen. Lothar W. aus Erkelenz registrierte sich bereits einen Tag vor dem Börsenspielstart. Unter dem Alias "Ballardvision" investiert er in Aktien der Deutschen Börse, Apple und in die Bitcoin Group. Aktuell liegt er mit 13 Prozent Performance auf Platz 3082 der Gesamtrangliste. Nun war ihm das Glück hold, und er wurde aus mehr als 25 000 Börsenspielteilnehmern ausgelost. Er darf sich jetzt über ein iPhone 12 von Apple freuen.


Ihr Klick zum Börsenspiel


Ab sofort können Sie sich online zum Wettbewerb "Trader 2021" anmelden.

www.trader21.de

Auf dieser Internetseite finden Sie auch das detaillierte Regelwerk.



Link zur Rangliste: https://www.trader21.de/sg-depotcontest/web/rangliste.html
Link zu den Spielregeln: https://www.trader21.de/sg-depotcontest/web/spielregeln.html
Link zu den Spielberichten: https://www.sg-zertifikate.de/wissen/trader-boersenspiel/trader-2021

Die Spielberichte bis Tag 30, finden Sie hier.


Spielbericht Tag 35: Würfel schon gefallen?


Der deutsche Leitindex pendelte die vergangene Woche um die 15.500 Punkte Marke, ohne sich für eine Richtung entscheiden zu können. Am Freitag schloss er mit 15.543 Zählern darüber. Im Wochenvergleich spiegelt das ein Minus von 0,3 Prozent wider. Aus charttechnischer Sicht ist weiterhin die 50-Tage Linie im Blick der Investoren. Diese liegt aktuell bei 15.564 Punkten und ein Anstieg darüber hinaus könnte für positive Impulse sorgen.

Positive Vorgaben für den heutigen Tag kamen aus den USA. Der Dow Jones und der S&P 500 glänzten am Freitag mit neuen Höchstständen. Etwas gemischter schlossen die asiatischen Indizes. Der Nikkei verlor knapp ein Prozent, während die chinesischen Aktienindizes etwas fester in die Woche starteten. Dabei machte heute die Großbank HSBC von sich reden, da sie sehr gute Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal meldete.

Im Börsenspiel war trotz der Richtungslosigkeit im DAX viel los. Insgesamt wurden in den letzten sieben Wochen über eine Million Orders ausgeführt und mehr als 12 Milliarden Euro in Wertpapieren gehandelt. Umsatzspitzenreiter ist, mit über 120 Millionen Euro Umsatz, die BioNTech Aktie. Aber auch bei Tesla und Apple ist das Interesse der Börsenspielteilnehmer groß. Beide Aktien kommen jeweils im Börsenspiel auf einen Umsatz i.H.v. 70 Millionen Euro.

Im Kampf um den Hauptpreis, einen Jaguar I-PACE, scheinen die Würfel gefallen zu sein. Mit einen Depotwert von über 1.1 Millionen Euro deklassiert "Mr. Sandman" das Verfolgerfeld. Selbst für den Zweiplatzierten "Mefo", mit über 800.000 Euro, scheint das Ziel in weiter Ferne.

Richtig rund ging es am Freitag im Kampf um den Spitzenplatz der Wochenrangliste. Dabei musste "Pilzfreund41" im Handelsverlauf am Freitag ordentlich Federn lassen. So sehr er am Mittwoch und Donnerstag von der Entwicklung des Goldpreises profitierte, so falsch lag er am Freitag. Zweimal kam es zu einem Knockout Ereignis in seinem Depot. Unter den ersten 100 Teilnehmern ist er nicht mehr zu finden.

Wesentlich glücklicher agierte "Karlo1000", der bisher noch gar nicht in Erscheinung getreten war. Gleich drei Mal konnte er aus der Kursbewegung des Goldpreises Kapital schlagen. Zunächst profitierte er mit einem Classic Turbo-Optionsschein Call von einem Anstieg der Kurse (SF8VAH). Direkt im Anschluss setzte er auf einen Rückgang im Edelmetall (SF7U3T), um anschließend wieder von anziehenden Kursen zu profitieren (SF8UD2). Die hierbei erzielten Gewinne von 110.000 Euro genügten, um den Rest der Konkurrenz hinter sich zu lassen. Mit nur 3 Prozent Wochenrendite Vorsprung zum Zweiten gewinnt Manfred Sch. aus Wallenhorst, alias "Karlo1000" die siebte Spielwoche des Trader 2021. Das Team um den Spielleiter Anouch Wilhelms gratuliert recht herzlich!

Spielbericht Tag 34: Schlagabtausch zum Wochenschluss


Wie schon an den Vortagen war gestern ein ereignisarmer Tag für den deutschen Leitindex. Die anfängliche Schwäche wurde bis zum Mittag auf über 15.500 Punkte hochgekauft. Zum Handelsschluss kam es zu kleinen Gewinnmitnahmen, sodass sich der DAX bei 15.473 Punkten in den Feierabend verabschiedete.

Ähnlich ruhig begann heute der letzte Handelstag der Woche. Die Kombination aus einer leicht schwächeren Wallstreet und leicht im Plus notierenden asiatischen Indizes sorgte für positive Impulse. Der DAX eröffnete um 9:00 Uhr bei 15.508 Punkten etwas fester und konnte im Laufe des Vormittags weiter steigen.

Im Börsenspiel ist die Spannung im Kampf um die 2.222 Euro Wochenprämie nun am Höhepunkt. "Pilzfreund41" konnte seine gestern übernommene Führungsposition ausbauen. Er liegt nun mit 141 Prozent Wochenrendite vor "Goldfield" mit knapp 110 Prozent. Es ist das erste Mal in dieser Woche, dass ein Teilnehmer seine Spitzenposition verteidigt. Mit "Goldfield" im Nacken wurde "Pilzfreund41" im gestrigen Handelsverlauf sehr aktiv. Durch die Spitzenposition motiviert, wendete er sich neben Gold auch dem DAX zu. Dabei bewies er ein glückliches Händchen. Fast jeden Turbo-Optionsschein, den er erwarb (SF8ZP3, SF8WBA, SF8EWD und SF8WBA), konnte er mit einem Gewinn wieder veräußern. Dabei setzte er ausschließlich auf Call Optionsscheine. Aber auch "Goldfield" hat der Ehrgeiz gepackt, er setzt aber im Gegensatz zum Führenden neben dem Goldpreis auf Kursveränderungen des Brent-Ölpreises. Mit BEST Turbo-Optionsscheinen Call und Put auf das "schwarze Gold" (SF8YKS, SD4FRC) konnte er Gewinne im hohen vierstelligen Bereich einfahren. Ein Blick hinter die Kulissen verrät jedoch: Der Vorsprung fängt langsam an zu schmelzen...

Spielbericht Tag 33: Teilnehmer konzentrieren sich auf Gold


Der deutsche Leitindex trat am gestrigen Handelstag auf der Stelle. Die Handelsspanne lag zwischen 15.465 und 15.567 Punkten. Zum Börsenschluss stand der DAX bei 15.523 Zählern, das entspricht einem kleinen Plus von 7 Punkten.

Auch heute scheint der größte deutsche Aktienindex auf der Suche nach einer Richtung zu sein. Eine leichte Kursschwäche zur Eröffnung wurde bis zum Mittag von Investoren zum Einstieg genutzt, sodass auf aktueller Basis keine Veränderung zum Vortagesniveau zu sehen ist. Es scheint so, als ob die Bären und Bullen sich darum streiten, wer das Ruder übernehmen wird. Auf der Seite der Bären steht die Inflation und auf der der Bullen die bisher gut verlaufende Berichtssaison.

Dieses Gezerre wirkt sich auch auf die Wochenrangliste im Börsenspiel aus. Ohne klare Richtung fällt es den Teilnehmern schwer, den einmal errungenen Spitzenplatz zu verteidigen. Das ist auch der Grund, warum wir einen Tag vor der Entscheidung zum Wochengewinn wieder drei neue Teilnehmer auf den vorderen Rängen finden. Das aktuelle Führungstrio besteht aus "Pilzfreund41", "Karboett" und "Goldfield". Da im DAX aktuell wenig zu holen ist, sollte es niemanden überraschen, dass alle drei von den Kurskapriolen des Goldpreises mit Turbo-Optionsscheinen profitierten. Dabei wurden u. a. die folgenden Produkte genutzt: SF8SXQ, SF8R9T, SF8VAH. Wir werden vor allem den Drittplatzierten "Goldfield" im Auge haben. Dieser ist schon in den letzten zwei Jahren im Börsenspiel aufgefallen und konnte vor zwei Jahren einen Wochensieg einstreichen.

Nun verbleiben den Teilnehmern noch etwas weniger als zwei Handelstage, um eine Entscheidung herbeizuführen und wir sind gespannt, ob wir einen der drei auf dem Treppchen finden werden.

Spielbericht Tag 32: An Gold führt kein Weg vorbei


Gestern war ein ruhiger Tag an den deutschen Aktienmärkten. Zwischen dem Hoch und Tief im DAX lagen gerade einmal 70 Punkte. Zum Ende des Handelstages schloss der deutsche Leitindex in der Nähe des Tageshochs bei 15.514 Zählern. Das ist ein Plus von 0,3 Prozent bzw. 41 Zählern.

Der Dow Jones konnte den Handelstag aufgrund solider Quartalszahlen mit einem Plus abschließen. Auch aus Asien kamen positive Vorgaben für den heutigen Tag. Nikkei, Hang Seng und Shanghai Composite schlossen alle im positiven Bereich.

Zum heutigen Handelsauftakt ging es für den DAX aufgrund der positiven Vorgaben zunächst etwas aufwärts, bis überraschend hohe deutsche Erzeugerpreise die Euphorie wieder etwas dämpften.

Trotz des ruhigen Handelstages kam es zu einer Ablösung der Führenden in der Wochenrangliste. Dabei konnte sich ein bekanntes Gesicht an die Spitze der Rangliste erkämpfen. "Tati", die Gewinnerin der ersten Spielwoche, übernahm erneut die Führung im Wochenvergleich. Wie bereits bei ihrem Sieg in Woche 1, konnte sie auch diesmal von einem Anstieg des Goldpreises profitieren. Ganze 370 Prozent Gewinn erzielte ihre Position in einem BEST Turbo-Optionsschein auf Gold (SF77KJ). Aber auch ihr anschließender Trade auf einen Rücksetzer des Edelmetallpreises sollte sich auszahlen. Mit dem Put (SF8BVE) erzielte sie weitere 100 Prozent auf ihr eingesetztes Kapital.

Den zweiten Platz konnte sich der Teilnehmer "hannesh" sichern. Auch er handelt ausschließlich Veränderungen des Goldpreises, bevorzugt bei seiner Strategie jedoch die Classic Variante der Turbo-Optionsscheine (SF8T8A, SF5UK7, SF8R9T).

Glücksritter kommt aus Unterpleichfeld


Auch in dieser Woche wurde unter allen aktiven Teilnehmern ein iPhone 12 von Apple verlost. Dieser Gewinn ist nicht an die Leistung im Börsenspiel geknüpft. Der glückliche Gewinner ist diese Woche Detlef N. aus Unterpleichfeld. Aktuell liegt Detlef, alias "det", auf Rang 794 des Börsenspiels. So richtig rund lief es für Detlef bisher noch nicht. Mehrfach nutzte er die Funktion sein Depot zurückzusetzen. Eine von ihm eröffnete Position in einem BEST Turbo-Optionsschein Call auf den DAX (SF8UMU) liegt aktuell mit über 300 Prozent im Plus. Das Resultat ist ein Rang unter den 1000 besten Börsenspielteilnehmern. Nun hatte er das Glück, ausgelost zu werden. Wir wünschen Detlef viel Spaß mit dem neuen Smartphone!

Spielbericht Tag 31: Rücksetzer des Goldpreises verhilft zu Führungsposition


Für den deutschen Leitindex begann die neue Woche mit einem Fehlstart. Schon zur Eröffnung kam es im DAX zu Verlusten, die er bis zum Nachmittag ausbaute. Nachdem er sich zeitweise sogar der Marke von 15.400 Punkten näherte, lag er am Ende des Handelstages bei 15.474 Zählern. Das entspricht einem Minus von 0,72 Prozent.

Die Vorgaben für den heutigen Handelstag waren positiv. Alle asiatischen Indizes konnten über Nacht Kursgewinne verbuchen. Der Dow Jones ging zwar mit leicht roten Vorzeichen aus dem Handel, an der Nasdaq ging die Erholungsrally der Vorwoche indes weiter.

An der Spitze der Gesamtrangliste des Börsenspiels zeichnet sich eine Vorentscheidung ab. "Mr. Sandman" führt weiterhin mit komfortablem Vorsprung vor "Mefo". Aktuell sieht es nicht danach aus, dass der Führende noch einzuholen ist.

Viel mehr Spannung herrscht jedoch im Rennen um den Wochensieg. Auf dem ersten Rang findet man aktuell "Sharmxxl". Dieser agierte in der letzten Woche etwas unglücklich. Sein Depotwert reduzierte sich durch einen Knockout in einem BEST Turbo-Optionsschein auf den DAX auf 74.000 Euro. Am Freitag wechselte er dann den Basiswert. Statt auf eine weitere Kursveränderungen des DAX zu setzen, erwarb er einen Classic Turbo-Optionsschein Put bezogen auf den Goldpreis (SF8T8B) und hoffte auf einen Kursrückgang des Edelmetalls. Am Montag konnte er sich über einen Gewinn von über 130 Prozent freuen. Dieser Gewinn lässt das Malheur der Vorwoche vergessen, denn er übernimmt damit die Führungsrolle im Wochenvergleich.

Es bleibt also spannend beim Börsenspiel. Es lohnt sich auch immer noch, sich beim Trader anzumelden, da es neben dem Jaguar I-PACE noch weitere großartige Preise zu gewinnen gibt. Morgen steht die nächste Verlosung eines iPhone von Apple auf dem Programm. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück!


Bildquelle: BÖRSE ONLINE

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit