BO-EMPFEHLUNG

Und raus: Drei DAX-Aktien, die Anleger verkaufen sollten

Und raus: Drei DAX-Aktien, die Anleger verkaufen sollten

WKN: A1H92V ISIN: US1729674242 Citigroup Inc.

62,25 EUR
-1,32 EUR -2,08 %
24.09.2018 - 18:16
21.09.2018 01:30:00

Sollte sich mittelfristig der Verkaufsdruck bei den deutschen Blue Chips fortsetzen, so wären innerhalb des DAX speziell jene Aktien gefährdet, die bereits heute mit einer mittelfristig schwachen Charttechnik aufwarten. Nachfolgend präsentieren wir drei DAX-Werte, die aufgrund ihres Kursverlaufs zur Vorsicht mahnen und bei einer DAX-Schwäche überproportional stark fallen dürften. Von Manfred Ries

Der Deutsche Aktienindex (DAX) zeigt sich zu Wochenschluss hin gut behauptet. Doch ob die derzeit freundliche Stimmung ausreicht, um die einstige Kauflaune der Anleger zurückzubringen, bleibt fraglich. Derzeit jedenfalls befindet sich der DAX in einer Bärenmarktrallye. Sprich: Einer Erholungsphase innerhalb eines übergeordneten Abwärtstrends. Davon zeugt nicht zuletzt die fallende 200-Tagelinie (violett).





Bayer-Aktie: Es geht in die nächste Runde



Der Kurseinbruch bei den Bayer-Aktien geht in die nächste Runde. Die 200-Tagelinie (9-Monatslinie im Monatschart) hat bereits im vergangenen Herbst ihren Aufwärtstrend beendet, verläuft seither nach unten und stellt sich den Kursen, bei etwaigen Erholungsversuchen, als Hürde in den Weg. Im nachfolgenden Chart ist dies gut erkennbar.

Eine Bayer-Aktie kostet inzwischen 27 Prozent weniger als im Durchschnitt der vergangenen 200 Handelstage - siehe Grafik unterhalb des Monatscharts. Charttechnisch betrachtet würde dies eine Erholung nahelegen. Andererseits jedoch ist der Abwärtsdruck seit Anfang August (-25%) enorm; die zwei letzten Kerzen im Monatschart zeugen davon. Auch muss erwähnt werden, dass die 200-Tagelinie mit rund 0,75 Euro pro Monat fällt. Eine Seitwärtsbewegung auf niedrigem Kursniveau würde die überverkaufte Marktsituation schnell bereinigen, ohne dass eine Erholung vonnöten wäre. Mehr noch: Ein Bruch unter die 68,64er-Eurolinie würde ein neues Verkaufssignal auslösen und ein Kursziel um 50,00 / 59,17 Euro rechtfertigen.



Empfehlung der Redaktion:



Wer auf weiter fallende Notierungen bei den Aktien von Bayer setzten möchte, kann sich ein entsprechendes Short-Derivat ins Depot legen. Nachfolgend stellen wir ein Short-Produkt vor, mit dem sich Preisbewegungen um den Faktor 4,1 hebeln lassen. Unterstellen wir - im Falle weiterer Kursrückschläge - eine Zielmarke um 50 Euro, so hätte sich der Preis des Derivats um knapp 123 Prozent verteuert.

Trading-Idee
Produkt Open End Turbo Bear
Basiswert Bayer AG
WKN CQ92ET
Emittent Citigroup
Laufzeit Open End
Basispreis 87,1820 EUR
Knock-Out-Schwelle 87,1710 EUR
Hebel 4,126
Kurs Zertifikat 1,66 EUR
Kurs Zertifikat an Stopp 1 ca. 0,96 EUR
Kurs Zertifikat an Stopp 2 ca. 0,71 EUR
Kurs Zertifikat an Ziel 1 ca. 2,81 EUR
Kurs Zertifikat an Ziel 2 ca. 3,69 EUR
Kursmarken Basiswert
Kurs Basiswert 71,23 EUR
Kaufen bei max.
Stoppkurs 1 78,40 EUR
Stoppkurs 2 81,00 EUR
Zielkurs 1 59,17 EUR
Zielkurs 2 50,00 EUR


Auf Seite 2: E.On-Aktie



Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:


Bildquelle: Bayer AG, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Bayer 76,15 -0,48% Bayer
BNP Paribas S.A. 54,45 -0,55% BNP Paribas S.A.
Citigroup Inc. 62,25 -2,08% Citigroup Inc.
thyssenkrupp AG 20,27 -0,93% thyssenkrupp AG

Aktienempfehlungen zu Citigroup Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
20.07.18 Citigroup Neutral Goldman Sachs Group Inc.
13.07.18 Citigroup Outperform RBC Capital Markets
17.01.18 Citigroup overweight JP Morgan Chase & Co.
17.01.18 Citigroup buy Nomura
17.01.18 Citigroup Hold Deutsche Bank AG
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.350,82
-0,64%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit