BÖRSEN-TICKER

Wichtige Kursbewegungen: Coronakrise lässt bei Zalando Nachfrage sinken

Wichtige Kursbewegungen: Coronakrise lässt bei Zalando Nachfrage sinken

WKN: 723132 ISIN: DE0007231326 Sixt SE St.

78,45 EUR
-2,15 EUR -2,67 %
04.06.2020 - 09:24
25.03.2020 15:52:00

Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

15.41 Uhr - Die Coronavirus-Pandemie macht Europas größtem Online-Modehändler Zalando zu schaffen. "Seit den Einschränkungen des öffentlichen Lebens stellen wir negative Auswirkungen in Form von geringerer Nachfrage in den betroffenen Gebieten fest", teilte das Berliner Unternehmen am Mittwoch der Nachrichtenagentur Reuters mit. Zuvor habe es kaum Auswirkungen auf das Geschäft gegeben. Details nannte Zalando nicht. Am 7. Mai will der Konzern sein Quartalsergebnis veröffentlichen. 10.04 Uhr - Die Erleichterung über eine Einigung auf ein Rettungspaket der US-Regierung treibt den Dax erstmals seit zwei Wochen wieder über die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Punkten. Der deutsche Leitindex steigt in der Spitze um 3,9 Prozent auf 10.078 Zähler. "Aber Anleger sollten die aktuelle Erholung mit Vorsicht genießen, die Volatilität ist weiterhin hoch und bekanntlich macht das Hin und Her in solchen Zeiten die Taschen leer", warnt Analyst Salah Bouhmidi vom Brokerhaus DailyFX.

09.35 Uhr - Zooplus gehen auf Talfahrt und fallen um bis zu 25,8 Prozent. Der Online-Tierfutter-Händler geht wegen der Auswirkungen der Coronakrise auf die Logistik in diesem Jahr von einem Gewinnrückgang aus. Die vorsichtigere Prognose sei aus Investorensicht nicht vertrauenserweckend, zumal die Firma eigentlich von einem generellen Trend zum Online-Handel profitieren sollte, urteilten die Analysten von Liberum.

08.56 Uhr - Nach dem Vortages-Kurssprung von mehr als 26 Prozent sind die Aktien von thyssenkrupp am Mittwoch vorbörslich nochmals in die Höhe geschnellt. Auf Tradegate gewannen sie mehr als 15 Prozent zum Xetra-Schluss auf 5,694 Euro. In der Vorwoche hatten sie mit 3,28 Euro ein Rekordtief erreicht. Ausgehend davon haben sie inzwischen fast 74 Prozent gewonnen. Der Konzern streicht in seinem Stahlbereich 3000 Stellen. Endlich scheine das Management die Probleme anzugehen, womöglich auch gerade noch rechtzeitig, kommentierte ein Händler. Gleichzeitig zeigte er sich über den massiven Kursverfall seit dem Ausbruch des Coronavirus ein wenig überrascht, zumal der Konzern den Markt beruhigt habe, dass der Verkauf der Aufzugsparte nicht in Gefahr sei.

08.05 Uhr - Aktien von Sixt sind nach Vorlage des Geschäftsberichtes stark gefragt. Die Titel gewinnen im Frankfurter Frühhandel 13,7 Prozent. Der Anbieter von Autovermietung, Carsharing und Fahrdiensten sieht sich gut gerüstet, um der Corona-Krise zu trotzen.

07.56 Uhr - Ein Anstieg beim Gewinn und der geplanten Dividende lässt die Aktien des Energiekonzerns E.ON vorbörslich bei Lang & Schwarz um 4,3 Prozent steigen. Auch die Aussichten wurden von Händlern positiv gewertet. Von 2020 bis 2022 soll der operative Gewinn jährlich um sieben bis neun Prozent steigen.

rtr


Bildquelle: Deutsche Börse AG

Aktien in diesem Artikel

Firma Holdings Corp 0,00 -34,00% Firma Holdings Corp
Sixt SE St. 78,45 -2,67% Sixt SE St.
thyssenkrupp AG 6,69 0,72% thyssenkrupp AG
Tradegate AG Wertpapierhandelsbank 33,40 -0,60% Tradegate AG Wertpapierhandelsbank
Zalando 62,00 -0,74% Zalando
zooplus AG 135,80 -2,58% zooplus AG

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.469,03
-0,15%

Nachrichten zu Sixt SE St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Sixt SE St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
29.05.20 Sixt buy UBS AG
29.05.20 Sixt buy Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
25.05.20 Sixt buy Warburg Research
22.05.20 Sixt Halten DZ BANK
14.05.20 Sixt buy Jefferies & Company Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit