BÖRSEN-TICKER

Wichtige Kursbewegungen: Zusammenarbeit mit Social-Media-Star Kim Kardashian erfreut Coty-Anleger

Wichtige Kursbewegungen: Zusammenarbeit mit Social-Media-Star Kim Kardashian erfreut Coty-Anleger

WKN: 766403 ISIN: DE0007664039 Volkswagen (VW) AG Vz.

135,94 EUR
-0,94 EUR -0,69 %
03.07.2020 - 13:15
03.06.2020 12:56:00

Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

12.45 Uhr - Die Aussicht auf eine Zusammenarbeit mit Social-Media-Star Kim Kardashian West stimmt Anleger der Kosmetikfirma Coty optimistisch. Die Aktien steigen vorbörslich in New York um 10,4 Prozent. Die Firma verhandelt mit der Amerikanerin über eine gemeinsame Kosmetik-Linie. Kardashian hat sich mit ihrem Mann, dem Rapper Kanye West, ein milliardenschweres Imperium basierend auf Mode, Kosmetik und Lifestyle aufgebaut.

11.45 Uhr - Staatsanleihen geraten angesichts der gestiegenen Risikofreude der Investoren ins Hintertreffen. Im Gegenzug zu den sinkenden Anleihekursen ziehen die Renditen der zehnjährigen Bundespapiere auf minus 0,373 Prozent von minus 0,415 Prozent am Dienstag an. Damit notierten sie so hoch wie seit Mitte April nicht mehr. "Es sieht so aus, als ob die verbesserte Risikostimmung weltweit auf sichereren Anlagen lastet", sagte ING-Stratege Antoine Bouvet. Die Verzinsung der 30-jährigen US-Staatsanleihen steigt um fünf Basispunkte auf 1,53 Prozent und ist so hoch wie seit Ende März nicht mehr. 11.37 Uhr - Der Autozulieferer Continental will die Dividende für das abgelaufene Jahr wegen der Corona-Krise senken. Statt der ursprünglich für 2019 in Aussicht gestellten vier Euro sollen die Aktionäre drei Euro je Anteilsschein erhalten, teilte der Dax-Konzern aus Hannover am Mittwoch mit. Für das Jahr davor waren 4,75 Euro je Anteilschein ausgeschüttet worden. Angesichts der Corona-Krise muss Conti sein Geld zusammenhalten und verschärft den Sparkurs.

11.01 Uhr - Europäische Versicherer haben am Mittwoch die weitere Markterholung angeführt. Der Stoxx Europe 600 Insurance machte einen Satz um 3,7 Prozent auf das Niveau von Mitte März während des vierwöchigen Corona-Crashs. Papiere der Munich Re fielen im Dax gar mit plus 5 Prozent auf und schafften es damit bereits zurück über ihre exponentielle 200-Tage-Linie. Analyst Philip Kett von der Investmentbank Jefferies hob sein Kursziel in einer aktuellen Studie auf 230 Euro. Beim aktuellen Xetra-Kurs von 227 Euro kamen die Aktien dem bereits sehr nahe. Kett lobte die langfristigen Qualitäten und insbesondere die höhere Eigenkapitalrendite im Vergleich zur Konkurrenz von Scor und der Swiss Re

10.01 Uhr - Die Aktien von Axa steigen in Paris um mehr als sechs Prozent. Die Dividendenkürzung wegen der Corona-Krise sei nicht so happig ausgefallen wie befürchtet, sagten Händler. Der französische Versicherer zahlt den Aktionären 0,73 Euro je Aktie statt der ursprünglich angepeilten 1,43 Euro. Die meisten hätten erwartet, gar nichts zu bekommen, sagten die Analysten der Investmentbank Jefferies. Deswegen sei es für sie "sehr überraschend", zumindest die Hälfte zu erhalten. Die Entschädigungszahlungen für Geschäftsausfälle infolge der Coronavirus-Pandemie belasten die Versicherungsbranche weltweit.

09.44 Uhr - Die Billigung einer staatlichen Garantie für einen Kredit über fünf Milliarden Euro sorgt für kräftigen Anschub bei Renault. Die Aktien des französischen Autobauers schnellen um bis zu 9,2 Prozent nach oben. Der Konzern teilte am Mittwoch mit, dass er sich mit der französischen Regierung auf das staatlich abgesicherte Darlehen geeinigt habe.

8.55 Uhr - Eine Kaufempfehlung treibt die Aktien von BASF an. Sie legen im Frankfurter Frühhandel um 3,6 Prozent zu. Die Analysten der Investmentbank Jefferies stuften die Titel auf "Buy" von "Hold" nach oben. Die Chemiebranche werde schneller als gedacht auf Erholungskurs gehen, hieß es zur Begründung. Das liege an Investitionen in den Bereich medizinische Infrastruktur und einem geringeren Risiko einer zweiten Infektionswelle.

08.10 Uhr - Eine Schadenersatz-Einigung mit Boeing gibt Tui-Aktien Auftrieb. Die Titel gewinnen im Frankfurter Frühhandel 6,7 Prozent. Der Reisekonzern erhält von dem Flugzeugbauer wegen des Ausfalls der Maschinen vom Typ 737 Max Kompensationszahlungen in ungenannter Höhe.

07.47 Uhr - In Erwartung eines milliardenschweren Konjunkturpakets sind Auto-Aktien weiter im Aufwind. Die Anteilsscheine von Daimler legen vorbörslich bei Lang und Schwarz 2,5 Prozent zu, nachdem sie am Vortag bereits um 7,7 Prozent gestiegen waren. Volkswagen-Aktien notieren vorbörslich 1,6 Prozent im Plus, BMW-Papiere 1,4 Prozent höher.

rtr/dpa-AFX


Bildquelle: Julian Mezger für Finanzen Verlag

Aktien in diesem Artikel

AXA S.A. 18,97 -0,14% AXA S.A.
BASF 50,49 -1,00% BASF
BMW AG 57,29 -1,02% BMW AG
Boeing Co. 158,72 -1,75% Boeing Co.
Continental AG 86,38 -1,14% Continental AG
Coty Inc (A) 4,10 3,78% Coty Inc (A)
Daimler AG 36,56 -1,80% Daimler AG
Firma Holdings Corp 0,01 -16,67% Firma Holdings Corp
Scor SAShs Sponsored American Deposit Receipts Repr 0.1 Shs 2,75 0,92% Scor SAShs Sponsored American Deposit Receipts Repr 0.1 Shs
TUI 4,30 -2,76% TUI
Volkswagen (VW) AG Vz. 135,94 -0,69% Volkswagen (VW) AG Vz.

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.566,75
-0,33%
Stoxx Europe 600 366,21
-0,56%

Aktienempfehlungen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
26.06.20 Volkswagen (VW) vz buy Warburg Research
25.06.20 Volkswagen (VW) vz overweight JP Morgan Chase & Co.
18.06.20 Volkswagen (VW) vz Hold Jefferies & Company Inc.
16.06.20 Volkswagen (VW) vz buy Warburg Research
16.06.20 Volkswagen (VW) vz Neutral Merrill Lynch & Co., Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit