DAX 13.574 -0,7%  MDAX 27.773 -1,4%  Dow 32.706 -0,1%  Nasdaq 13.208 -0,8%  Gold 1.775 0,0%  TecDAX 3.145 -1,7%  EStoxx50 3.725 -0,8%  Nikkei 28.176 0,9%  Dollar 1,0182 0,0%  Öl 94,7 1,1% 
JAPAN-AKTIEN

Zurück zu alter Größe? Die 3 interessantesten Aktien aus Japan

Zurück zu alter Größe? Die 3 interessantesten Aktien aus Japan

WKN: 891624 ISIN: JP3436100006 Softbank Corp.

41,54 EUR
0,27 EUR 0,65 %
05.08.2022 - 13:14
05.08.2022 09:20:00

Japan ist nicht nur das Land der aufgehenden Sonne, sondern auch die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt. Doch welche Unternehmen und vor allem welche Aktien finden sich hier? Und kann sich ein Investment in Japan lohnen? Von Johann Werther

Der Nikkei 225


Der japanische Leitindex ist der Nikkei 225, welcher schon auf den ersten Blick mit einigen Besonderheiten gegenüber europäischen Indizes besitzt. Statt nach Marktkapitalisierung erfolgt hier die Gewichtung nach dem Preis der Aktie. Doch der offensichtliche Elefant im Raum ist selbstverständlich die Kursperformance.

In den 80er-Jahren gab es einen extremen Hype rund um japanische Aktien, der wie jeder ungesunde Bullrun irgendwann im Chaos enden musste. So notiert der Leitindex bis heute unter seinem Allzeithoch aus dem Jahr 1989 und muss noch um 45 Prozent ansteigen, um Investoren nach mehr als 30 Jahren auf eine schwarze Null zu bringen.

Zudem hat Japan eine Reihe weiterer Probleme, welche ein Investment in den breiten Markt wenig attraktiv erscheinen lassen. So ist die Wirtschaft Japans stark getroffen von der Demografie des Landes. Böse Zungen behaupten sogar, dass es dort eine ähnliche Altersverteilung zukünftig in Deutschland gibt. Ein Blick auf das Median-Alter der Einwohner macht das Problem noch deutlicher:

● Vietnam 32,5 Jahre

● Vereinigte Staaten: 38,1 Jahre

● Deutschland: 45,7 Jahre

● Japan: 48,8 Jahre

Das Land der aufgehenden Sonne hat also aktuell und auch in Zukunft ein großes Problem mit der Überalterung. Doch das ist längst nicht alles. Japan kämpft aktuell ebenfalls mit einem riesigen und komplizierten Bürokratieapparat sowie einem sich immer weiter ziehenden Reformstau. Einige Gründe also vielleicht nicht in den breiten Markt zu investieren, sondern sich einzelne Unternehmen aus der Masse herauszupicken:

Nintendo


Die erste interessante Aktie aus Japan auf dieser Liste kennt jeder. Nintendo sind die Schöpfer der bekannten Spielreihen Mario, Sonic, Pokémon und vielen mehr, die sowohl Kindern als auch Erwachsenen bis heute täglich Freude bereiten. Doch die Spieleentwickler sind seit jeher auch im Bereich der Konsolen tätig und schufen den ersten Gameboy und sind aktuell mit der bekannten und oftmals ausverkauften Nintendo Switch am Markt.

Chancen:

Die Chance für Nintendo liegt deutlich in der aktuell günstigen Bewertung. Das Unternehmen ist nicht nur beinahe schuldenfrei, sondern auch mit dem 15-fachen Gewinn gepreist. Zwar war das Umsatzwachstum von 2021 auf 22 leicht negativ, doch konnte man in den vier vorherigen Jahren mit rund 43 Prozent pro Jahr wachsen.

Risiken:

Wie bei allen Gaming-Unternehmen besteht allerdings auch bei Nintendo das Risiko einer Enttäuschung bei den Produkten. Ob nun ein einziges Spiel wie bei CD Projekt oder der komplette Anschlussverlust an technische Standarts, in der Vergangenheit ist es oft genug deutlich geworden, dass Spielproduzenten einigen Risiken ausgesetzt sind, welche sich sehr abrupt materialisieren können.

Toyota


Eine ebenfalls interessante Aktie ist der global größte Automobilhersteller Toyota. Mit einer Marktkapitalisierung von 225 Milliarden Euro ist man zudem die wertvollste Aktie in Japan. Für dieses Geschäftsjahr rechnet der Autobauer mit einem Umsatz von 230 Milliarden Euro und einem Gewinn von 21 Milliarden Euro.

Chancen:

Während die klassischen europäischen Autobauer ihre Zukunft in der Elektromobilität sehen, stellt sich Toyota deutlich innovationsoffener dar. Ob Hybrid, Elektro, Verbrenner oder Brennstoffzelle, der japanische Konzern mischt überall mit und kann damit von jeder Entwicklung der Antriebsarten profitieren.

Risiken:

Allerdings ist Toyota als "klassischer" Autobauer wesentlich teurer gepreist als seine Konkurrenz beispielsweise aus Deutschland. Während VW aktuell ein KGV von vier hat, wird der japanische Konkurrent mit dem zehnfachen Gewinn bewertet. Stellt man aber dazu einmal die Bewertungen von neueren E-Autobauern wie Tesla oder BYD dazu, erscheinen diese niedrigen Bewertungen jedoch fast schon lächerlich.

Softbank


Die letzte Aktie auf der Liste der interessantesten Aktien aus Japan ist im Gegensatz zu den Vorgängern jedoch eher unbekannt. Die Softbank Group ist keine Bank, wie es der Name vermuten lassen würde, sondern eine Beteiligungsgesellschaft, welche primär im Bereich der Start-ups unterwegs ist.

Chancen:

In der Vergangenheit gab es sehr viele gute Investments wie in Nvidia, Uber oder DoorDash, die dem Unternehmen einen vielfachen Return gebracht haben. Aktuell ist die Hoffnung der Investoren ähnlich, dass man die nächste Goldgrube findet und den Aktienkurs wieder in neue Höhen hebt

Risiken:

Allerdings stehen hier die Schulden ganz klar Aktionären als Risiko vor Augen. Das Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 57 Milliarden US-Dollar hat aktuell hohe Schulden, die im Falle einer Krise zu Verkaufsdruck führen könnten. Trotzdem sieht das Management bisher leider keinen Bedarf, diese abzubauen.

Aktien in diesem Artikel

Softbank Corp. 41,54 0,65% Softbank Corp.

Nachrichten zu Softbank Corp.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Softbank Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit