KRYPTOWÄHRUNGEN

Der Bitcoin ist korrekturanfällig - doch der Langfristtrend stimmt

Der Bitcoin ist korrekturanfällig - doch der Langfristtrend stimmt

WKN: 675054 ISIN: CH0012335540 Vontobel AG (N)

73,15 CHF
-0,65 CHF -0,88 %
22.01.2021 - 17:30
13.01.2021 06:52:00

Zuletzt jagte der Coin zu schnell nach oben und ist deshalb kurzfristig korrekturanfällig. Der Langfristtrend stimmt. Von Gerd Weger

Zuletzt hat der Bitcoin-Preis die 10 000er-Marken fast schon so schnell gerissen wie vorher die 1000er-Marken. Der parabolische Kursverlauf ist eher in einen senkrechten Anstieg übergegangen. In der vergangenen Woche überwand der Bitcoin auch die großen Schwellen bei 30 000 und 40 000 US-Dollar. Natürlich ist klar, dass ein weiterer möglicher Anstieg auf 100 000 Dollar nicht ohne zwischenzeitliche heftige Korrekturen vonstattengehen kann. Erste größere Korrekturen gab es bereits.

Wir haben im vergangenen Jahr mehrmals auf die auffallend ähnlichen Kursverläufe des Bitcoin nach den Halvings hingewiesen. Im Chart unten sieht man den Kursverlauf rund zweieinhalb Jahre vor dem zweiten und dritten Halving, der sehr ähnlich ist - genauso wie der parabolische Verlauf nach den Halvings. Setzt sich die Analogie fort, ist das Kursziel von 100 000 Dollar bis Jahresende noch zu konservativ.

Langfristige Investoren sollten sich deshalb von Einbrüchen keinesfalls verschrecken lassen. Andererseits sollten Privatanleger zwischendurch schon überlegen, ob bei einem Teil der steuerfreien Positionen eine Gewinnrealisierung sinnvoll ist.

Steuerliche Auswirkungen beachten


Wir haben hier immer wieder auf das riesige Bitcoin-Potenzial hingewiesen. Wer den Hinweisen gefolgt und bei 5000 oder 10 000 Dollar eingestiegen ist, hat sein Investment veracht- oder vervierfacht. Da der Einstieg vor mehr als einem Jahr war, sind diese Positionen alle steuerfrei. Ein Teilverkauf ist in einer derartigen Situation durchaus sinnvoll.

Eine weitere Möglichkeit wäre, den Teilverkauf über ein Short-Zertifikat oder -CFD zu tätigen. So hat die Bank Vontobel eine Reihe von Short-Zertifikaten auf den Bitcoin-Future an der CME emittiert. Die Zertifikate werden an den Börsen in Stuttgart und Frankfurt und direkt beim Emittenten gehandelt. Zertifikate werden allerdings mit der Abgeltungsteuer belegt. Dagegen werden Kursgewinne beim Direktverkauf von Bitcoin innerhalb eines Jahres mit dem persönlichen Einkommensteuersatz versteuert. Deshalb sind hier steuerlich interessante Kombinationen machbar.


Bildquelle: BÖRSE ONLINE

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

Devisenkurse

Name Kurs Wert %
Dollarkurs 1,2175 0,0009
0,07
Japanischer Yen 126,37 0,4300
0,34
Britische Pfund 0,8919 0,0060
0,67
Schweizer Franken 1,0775 0,0005
0,05
Hongkong-Dollar 9,4336 0,0024
0,03
mehr Devisenrechner
pagehit
Inhalt wird geladen
Zur aktuellen Ausgabe