DAX 15.522 0,0%  MDAX 34.996 0,2%  Dow 35.059 -0,2%  Nasdaq 14.957 -1,1%  Gold 1.804 0,3%  TecDAX 3.637 0,4%  EStoxx50 4.071 0,1%  Nikkei 27.582 -1,4%  Dollar 1,1809 -0,1%  Öl 74,8 0,1% 
KRYPTOWÄHRUNGEN

Entgegen dem Trend: China-Coins laufen trotz schwächelndem Bitcoin-Kurs gut

Entgegen dem Trend: China-Coins laufen trotz schwächelndem Bitcoin-Kurs gut
19.11.2019 14:30:00

Entgegen dem schwächelnden Bitcoin-Kurs trumpfen einige Alt-Coins mit Fernostbezug stark auf. Von Gerd Weger

Der Bitcoin setzte den Negativtrend der vergangenen Woche fort. Zuletzt ist der Preis auch unter die 50-Tage- Linie gefallen. Damit ist die Wahrscheinlichkeit eines Rücksetzers zumindest bis zu den Tiefstständen von Mitte Oktober bei 7500 US-Dollar weiter gestiegen. Zwar wird nach wie vor große Hoffnung in das Bitcoin-­Halving im Mai 2020 gesetzt, allerdings ist fraglich, inwieweit die Marktteilnehmer dies kurzfristig bereits antizipiert haben. Zudem darf man nicht nur die Angebotsseite betrachten, auch die Nachfrageseite ist zu berücksichtigen. Denn durch das Mining kommen ständig neue Bitcoins in Umlauf. Um diese wenn auch geringe Inflation auszugleichen und den derzeitigen Bitcoin-­Preis zu halten, müsste der Bitcoin-Markt deshalb weitere Mittelzuflüsse haben. Analysten sprechen von knapp drei Milliarden Dollar bis zum Halving. Und doch bleiben die Perspektiven des Halvings positiv.

Die fehlende Inflationierbarkeit des ­Bitcoin ist das entscheidende Merkmal. Dagegen ist die Zahl der Altcoins völlig unübersichtlich. Mittlerweile listet Coinmarketcap rund 5000 Altcoins. Rund 99 Prozent davon sind völlig illiquide. Der liquideste Coin ist Tether, der führende Stable Coin, auf Dollarbasis. Mit weitem Abstand folgt Ethereum. Auch Litecoin, EOS, Bitcoin Cash, XRP, NEO und Ethereum Classic sowie einige andere Coins lassen sich noch als sehr liquide bezeichnen.

Für Anleger ist es also nicht sinnvoll, Coins mit Minimalumsätzen zu kaufen. Deswegen sollte man sich auch nicht von Kurssprüngen von mehreren 100 Prozent blenden lassen, die es täglich oft bei Dutzenden von Coins gibt. Beispiel vom Mittwoch vergangener Woche: RChain machte einen Kurssprung um rund 300 Prozent am Tag und war damit der Top-Performer. Der Tagesumsatz? 153 Dollar. Dabei beträgt die ausgewiesene Marktkapitalisierung des Coin sogar über 30 Millionen Dollar. Von daher ist auch das Kapitalisierungskriterium bei Kryptowährungen mit Vorsicht zu genießen. Diese Minicoins werden oft von Pusher-Groups benutzt, um unbedarfte Trader mit tollen Meldungen anzufixen und ihre Stücke bei diesen abzuladen.

Interessante Altcoins


Von daher sollte man sich auf die bekannteren und größeren Altcoins konzentrieren. Top-Performer unter den 20 größten Altcoins waren die in der vorigen Ausgabe erwähnten NEO-Coins. Während der Bitcoin im Wochenvergleich um über drei Prozent im Minus lag, konnten die NEO-Coins um rund elf Prozent zulegen. Der chinesische Coin profitiert vom positiven Newsflow aus China. NEO-Gründer Da Hongfei sieht erhebliches Potenzial der Blockchain-Anwendungen. Auf der großen Kryptokonferenz Blockshow Asia zitierte er Studien, laut denen diese bis 2030 so viel wert sein sollen wie die gesamte Marktkapitalisierung der FAANG-Aktien.

Ein anderer Altcoin mit China-Bezug zeigte eine noch eindrucksvollere Performance. Der nach Marktkapitalisierung auf Platz 27 liegende Token VET von Vechain legte im Wochenvergleich um rund 35 Prozent zu. Hier löste die Rally eine Erwähnung in Chinas größter Zeitung, "­People’s Daily", aus. Das in Singapur ansässige Unternehmen macht mit seiner Blockchain-­Technologie Produktions- und Lieferketten für alle Marktteilnehmer transparenter.

Das dient zum Beispiel der Aufdeckung von Medikamentenfälschungen. Dadurch lassen sich betrügerische Nachbildungen von Medikamenten von den Originalen unterscheiden. Zudem kann überprüft werden, ob, wann und wo ein Medikament auf seinem Transportweg bestimmte Temperaturgrenzen überschritten hat. "­People’s Daily" wies auch auf Anwendungen in der Lebensmittelindustrie hin. In China gab es in der Vergangenheit immer wieder Skandale mit verunreinigten Lebensmitteln wie Babymilchpulver oder schlechtem Fleisch. Um das zu verhindern, hat Walmart mit seinen 400 Filialen in China ezusammen mit Vechain in Überwachungssystem entwickelt. Sämtliche Informationen werden mittels Blockchain-Technologie gesammelt. Diese Informationen können nicht nachträglich verändert werden. Kunden können sie über QR-Warencodes scannen und somit an die detaillierten Informationen gelangen. Von daher dürfte der Vechain-Coin VET interessant bleiben. Allerdings sollte man vorsichtig agieren und lediglich kleinere Positionen kaufen.


Bildquelle: BÖRSE ONLINE

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

Devisenkurse

Name Kurs Wert %
Dollarkurs 1,1809 -0,0010
-0,08
Japanischer Yen 129,736 0,0160
0,01
Britische Pfund 0,851 -0,0003
-0,03
Schweizer Franken 1,0808 0,0001
0,01
Hongkong-Dollar 9,1903 -0,0101
-0,11
mehr Devisenrechner
pagehit