KRYPTOWÄHRUNGEN

Starker Kryptomarkt: So könnte es für Bitcoin und Altcoins weitergehen

Starker Kryptomarkt: So könnte es für Bitcoin und Altcoins weitergehen
15.04.2021 07:02:00

Der Kryptomarkt insgesamt zeigt weiter Stärke. Der Bitcoin könnte vor dem nächsten Sprung stehen, und auch viele Altcoins haben eine starke Outperformance. Von Gerd Weger

Nachdem der Bitcoin am vergangenen Wochenende wieder über die Marke von 60 000 Dollar steigen konnte, mehren sich die Anzeichen auf die nächste Zwischenhausse auf dem Weg zur Megamarke von 100 000 Dollar. Die bevorstehende Zwischenstufe dürfte ein Bereich zwischen 70 000 und 80 000 Dollar sein. Da dann die 100 000 Dollar tatsächlich in Sichtweite rücken, dürfte ein vom Aktienmarkt bekannter Effekt eintreten: Der Markt will die Marke fallen sehen, deswegen fällt sie dann auch. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies jetzt zu Sommerbeginn oder vielleicht schon davor der Fall sein wird, hat sich zuletzt deutlich erhöht.

Argumente dafür gibt es weiter genügend. Der Börsengang der Kryptobörse Coinbase an die Nasdaq am Mittwoch könnte noch mehr Aktienanlegern vor Augen führen, dass es ein Fehler ist, den Kryptomarkt zu ignorieren. Ein wesentlicher Treiber der vergangenen Monate, die Käufe institutioneller Anleger, wird den Knappheitseffekt beim Bitcoin auch in Zukunft verstärken. Außerdem schreitet die Bitcoin-Adoption weiter voran. So wurde die Hausse auch von der Aufnahme des Kryptohandels für die US-Kunden von Paypal seit November getrieben. Nun gibt es die neue Funktion "Checkout with Crypto", durch die Paypal-Kunden rund um den Globus mit Kryptowährung bezahlen können. Der nächste Schub dürfte kommen, wenn Paypal den Kryptohandel nach den US-Kunden für alle weltweit freischaltet. Die Hürden für den Einstieg in die Kryptowelt werden dadurch für den Normalbürger immer geringer.

Gleichzeitig dominieren die langfristigen Bitcoin-Investoren weiter den Markt. Laut einer kürzlich von Glassnode veröffentlichten Studie sind drei Viertel aller Bitcoin seit einem Preis von 10 800 Dollar nicht mehr bewegt worden. Dieses Preisniveau wurde zuletzt vor sechs Monaten im Oktober gesehen. Dies zeigt, dass die meisten Investoren unbeirrt an ihren Positionen festhalten, obwohl sich die Kurse seither mehr als verfünffacht haben. Man darf gespannt sein, ob diese Investoren auch bei Preisen von über 100 000 Dollar bei dieser Strategie bleiben. Die Verkaufsanreize dürften dann jedenfalls steigen.

Altcoins performen weiter besser


Die Marktkapitalisierung des gesamten Krytomarkts hat die Marke von 2,0 Billionen Dollar überschritten. Das klingt nach extrem viel, relativiert sich aber, wenn man die Kapitalisierung der größten Aktien betrachtet. So wird Apple derzeit mit über 2,2 Billionen Dollar bewertet, Microsoft mit über 1,9 Billionen Dollar. Es fällt auf, dass die Marktdominanz des Bitcoin seit Jahresbeginn deutlich gefallen ist - von fast 70 Prozent auf zuletzt 54 Prozent. Ähnlich wie bei der Bitcoin-Hausse im Jahr 2017, als die Bitcoin-Dominanz von 87 bis auf 33 Prozent Anfang 2018 fiel, könnte dieser Trend im Jahresverlauf anhalten. Dies würde eine anhaltende Outperformance der Altcoins bis zum Jahresende bedeuten.

Teilweise gab es wieder enorme Kurssprünge. Die in der vergangenen Woche als interessanter DeFi-Wert aufgeführten Kyber Network konnten sich in der Spitze fast verdoppeln. Auch die Coins von asiatischen Projekten wie beispielsweise NEO, Ocean Protocol, Ontology und Qtum liegen weiter stark im Markt.


Bildquelle: BÖRSE ONLINE

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

Devisenkurse

Name Kurs Wert %
Dollarkurs 1,2146 0,0064
0,53
Japanischer Yen 132,815 0,5850
0,44
Britische Pfund 0,8612 0,0013
0,15
Schweizer Franken 1,0952 0,0009
0,08
Hongkong-Dollar 9,4312 0,0467
0,50
mehr Devisenrechner
pagehit
Inhalt wird geladen
Zur aktuellen Ausgabe