BO-TITELGESCHICHTE

Exchange Traded Funds (ETFs) - Die besten Produkte fürs Depot

Exchange Traded Funds (ETFs) - Die besten Produkte fürs Depot

WKN: 514000 ISIN: DE0005140008 Deutsche Bank AG

11,61 EUR
-0,07 EUR -0,63 %
20.04.2018 - 19:54
01.09.2017 05:10:00

In jeder Lebenslage lässt sich über Exchange Traded Funds (ETFs) langfristig Vermögen aufbauen. Diese modernen Anlageprodukte überzeugen mit einer einfachen Bauweise und niedrigen Gebühren. Gleichzeitig ebnen börsengehandelte Indexfonds den Weg zum gesamten Spektrum der Kapitalmärkte. Wir zeigen, wie Anleger in wenigen Schritten ihren persönlichen Sparplan aufsetzen, und stellen geeignete ETFs vor. Von Wolfgang Hagl

Wie auch sonst im Leben kommt es bei der Geldanlage auf die Perspektive an. Kurzfristig betrachtet war am deutschen Aktienmarkt wenig zu holen. Der DAX tritt per Saldo seit Anfang 2015 auf der Stelle. Zwar markierte der Index in dieser Phase ein Allzeithoch, wenig später tauchte er jedoch wieder unter die 10 000-Punkte-Marke ab, die mittlerweile eine Art Dreh- und Wendepunkt für die 30 Standardwerte darstellt. Der langfristigen Erfolgsbilanz tut die aktuelle Hängepartie keinen Abbruch: Wer 1995 einen Betrag von 10 000 Euro in den DAX investiert hat, konnte sich Ende 2015 über eine Kapitalsumme von knapp 47 500 Euro freuen.

Pro Jahr warf das Investment damit eine durchschnittliche Rendite von 8,1 Prozent ab. Gerade in Zeiten notorisch niedriger Zinsen führt kaum ein Weg an der Anlageklasse Aktien vorbei. Anders als noch 1995 ist es Anlegern heute ohne Weiteres möglich, sich den DAX oder andere Börsen-barometer mit nur einer Transaktion ins Depot zu holen. Zu verdanken ist das der Einführung der Exchange Traded Funds (ETFs). Kurz nach der Jahrtausendwende rief die Deutsche Börse ein spezielles Segment für diese Fondsgattung ins Leben. Das Prinzip der Produkte ist einfach: ETFs bilden den zugrunde liegenden Index passiv, also ohne das Zutun eines Managers, möglichst genau ab. Dabei kommen zwei verschiedene Bauarten zum Einsatz, die swap-basierte sowie die physische Replikation (siehe Glossar Seite 3).

Klarer Kostenvorteil



Neben der simplen Funktionsweise sind die Gebühren ein zentrales Argument für diese Anlageform. Deutsche Bank Markets Research taxiert die durchschnittliche Total Expense Ratio (TER) für börsengehandelte Indexfonds in Europa auf 0,38 Prozent jährlich. "Anleger sparen bei einem ETF im Vergleich zum klassischen Aktienfonds jährliche Kosten von 80 bis 90 Prozent", erklärt Dominique Riedl, Geschäftsführer der Informationsplattform justETF. Diese Eigenschaften ziehen das Kapital förmlich an: Innerhalb von vier Jahren hat sich das Volumen des europäischen ETF-Markts nach Angaben der Deutsche-Bank-Analysten auf zuletzt 454 Milliarden Euro mehr als verdoppelt.

War das Segment lange Zeit eine Domäne institutioneller Investoren, haben mittlerweile Privatanleger die Vorzüge der Indexfonds für sich entdeckt. Gerade für den langfristigen Vermögensaufbau sind ETFs bestens geeignet. "Mit einem Portfolio aus diesen Produkten lässt sich besonders flexibel auf Veränderungen in der Zielsetzung sowie der persönlichen Lebensverhältnisse eingehen", sagt Riedl. Er verweist außerdem auf die Möglichkeit, breit diversifiziert vorzugehen: "ETFs investieren stets in ganze Märkte und vermeiden damit die Risiken einzelner Titel."

Immer mehr Anleger setzen bei ihrem langfristigen Vermögensaufbau auf Sparpläne. Sie zahlen regelmäßig einen bestimmen Betrag in den börsengehandelten Indexfonds ein. Die Fachzeitschrift "Extra-Magazin" befragt monatlich sechs namhafte Direktbanken zu den Aktivitäten ihrer Kunden. Demnach wurden im Mai erstmals mehr als 250 000 Sparpläne mit ETFs realisiert. Innerhalb eines Jahres hat ihre Anzahl damit um mehr als ein Drittel zugenommen (siehe Diagramm).



Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Weitere Links:


Bildquelle: Ken Drysdale/Istockphoto

ETF-Finder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Jahresperformance:
Währung:
Gesamtkostenquote:
Benchmark:
Volumen:
Mindestalter:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu ETFs
  • Alle Nachrichten
pagehit