BO-EMPFEHLUNG

ETF-Strategie: So bauen sich Anleger ein krisenfestes Depot

ETF-Strategie: So bauen sich Anleger ein krisenfestes Depot

WKN: 865985 ISIN: US0378331005 Apple Inc.

150,93 EUR
2,93 EUR 1,98 %
12.12.2018 - 19:49
07.12.2018 04:50:00

Mit fünf ETFs bauen sich Anleger für ganz kleines Geld ein defensives Portfolio. Damit bleiben sie am Aktienmarkt engagiert, reduzieren aber ihr Risiko. Von Uli Kühn

Nur wenige haben sich so intensiv mit der Entwicklung der Weltbörsen beschäftigt wie Elroy Dimson. Seit Jahrzehnten analysieren der britische Finanzhistoriker und seine Kollegen von der London Business School, welche Renditen die Finanzmärkte und Anlageklassen bringen. Seine Erkenntnis aus mehr als 100 Jahren Finanzmarkt-Historie: Langfristig sind nicht Immobilien oder Gold das beste Investment, sondern Aktien. "Aktien waren in allen von uns untersuchten Ländern die Anlageklasse, die sich am besten entwickelte", berichtet der Wirtschaftsprofessor.



Doch Dimpson weiß auch: Wer langfristig mit Aktien Vermögen aufbauen will, braucht gute Nerven. Regelmäßig folgen auf Jahre mit tollen Kursgewinnen, vorübergehende, aber dennoch schmerzhafte, Einbrüche. Leider ist der Versuch, mit rechtzeitigen Verkäufen und anschließenden Rückkäufen solche Einbrüche zu umgehen, wenig erfolgversprechend. Richtiges Timing ist meist Glücksache.


Doch es gibt eine bewährte Alternative: Mit einem Mix aus Aktien und Anleihen streuen Anleger die Risiken und glätten die Wertentwicklung. Anleihen brachten auf lange Sicht zwar weniger Ertrag, dafür schonten sie die Nerven der Anleger durch ihre relativ schwankungsarme Wertentwicklung. Auch das ist ein Forschungsergebnis von Professor Dimson.

Super-Preiswerte ETF



"Diversifikation ist das Einzige, was es an den Finanzmärkten umsonst gibt", sagt der Wirtschafts-Nobelpreisträger Harry Markowitz. Wie wahr: Nur noch 0,13 Prozent der Anlagesumme kostet heute ein ETF-Portfolio mit Aktien aus aller Welt und Anleihen als zusätzliche Sicherheitskomponente. Bei 10000 Euro Anlagebetrag sind das gerade einmal 13 Euro im Jahr.

Anleger brauchen dazu lediglich fünf preiswerte ETFs. Jeder ETF belegt dabei ein Fünftel des Gesamtportfolios. Drei ETFs enthalten Aktien aus Europa, Japan und den Vereinigten Staaten. Zwei ETFs enthalten bonitätsstarke Anleihen aus Europa und den Vereinigten Staaten. Unterm Strich besitzen Anleger mit diesen fünf ETFs ein Portfolio mit rund 1500 Aktien der wichtigsten Aktienmärkte und in den wichtigsten Währungen, ergänzt durch 600 solide Staatsanleihen aus der Eurozone und den USA.

Auf der nächsten Seite: ETF Nummer 1: Vanguard FTSE Developed Europe ETF



Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5

Weitere Links:


Bildquelle: 123RF

ETF-Finder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Jahresperformance:
Währung:
Gesamtkostenquote:
Benchmark:
Volumen:
Mindestalter:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu ETFs
  • Alle Nachrichten
pagehit