ETFS

Mit ETFs kostengünstig in die Zukunft investieren (Sponsored Post)

Mit ETFs kostengünstig in die Zukunft investieren (Sponsored Post)

WKN: DWS100 ISIN: DE000DWS1007 DWS Group GmbH & Co. KGaA

38,70 EUR
-0,10 EUR -0,26 %
14.02.2020 - 18:54
13.12.2019 16:55:58

Die Geldanlage mit ETFs boomt. Die Chance, damit langfristig Vermögen aufzubauen, bietet sich insbesondere mit regelmäßigen Investments im Rahmen von Sparplänen. Wie das funktioniert, lesen Sie hier.

Auf einen Schlag in einen kompletten Aktienindex zu investieren statt gezielt in einzelne Papiere? Als der am 16. Januar 2019 verstorbene US-amerikanische Investor John C. Bogle in den 1970er-Jahren den ersten Indexfonds entwickelte, wurde er von seinen Kollegen dafür belächelt. Doch Bogles Idee war der Grundstein für eine echte Erfolgsgeschichte. Nach Angaben der Deutschen Bundesbank belief sich Mitte 2018 das weltweit in börsengehandelten (Index-)Fonds (englisch: Exchange Traded Funds, kurz ETFs ) angelegte Kapital auf rund 5,1 Billionen US-Dollar. Allein im Jahresverlauf 2017 wuchs der globale ETF-Markt laut Deutscher Bundesbank um knapp 19 Prozent.

Die ETF-Argumente: günstig, vielseitig und transparent


Die Beliebtheit der ETFs bei Anlegern hat gleich mehrere Gründe. Genauso wie bei klassischen Investmentfonds können Anleger auch mit ETFs auf einen Schlag breit gestreut in Aktien, Anleihen oder Rohstoffe investieren. Im Gegensatz zu aktiv gemanagten Fonds bilden ETFs jedoch in der Regel Indizes wie den Deutschen Aktienindex DAX nach. Das macht sie kostengünstiger. Und es sorgt für eine hohe Transparenz: Steigt der Index, steigt auch der Wert des entsprechenden ETFs. Zeigt die Wertentwicklung des Index nach unten, so gilt das aber ebenso auch für den Kursverlauf des ETFs. Um mögliche Kursschwankungen ausgleichen zu können, empfiehlt sich bei der Anlage in ETFs ein möglichst langfristiger Anlagehorizont.

Bei nicht in EURO notierten ETFs besteht ein zusätzliches Währungsrisiko; bei Swap-basierten ETFs kann das Risiko des Ausfalls von Geschäftspartnern bestehen.

ETF-Sparplan: in kleinen Schritten investieren


Eine gute Möglichkeit, zu vergleichsweise kleinen Beträgen langfristig in die Ertragschancen von Indexfonds zu investieren, bieten ETF-Sparpläne. Der Anleger investiert hier monatlich eine bestimmte Summe in einen ETF und baut so sein Investment Stück für Stück aus. Angeboten werden solche Sparpläne unter anderem von der Postbank. Sie hat ihr Angebot sparplanfähiger ETFs auf 100 Indexfonds erweitert. Darunter finden sich ETFs, die bedeutende Aktienindizes aus den großen Anlageregionen USA, Europa und Japan abbilden, sowie ein ETF auf den MSCI World, mit dem Anleger gleichzeitig in mehr als 1.600 Unternehmen aus 23 Industrienationen investieren. Zudem haben Anleger über thematisch ausgerichtete ETFs die Möglichkeit, gezielt auf Megatrends wie die Digitalisierung oder auf Aktien nachhaltig agierender Unternehmen zu setzen. Ergänzt wird das sparplanfähige Angebot durch mehrere Anleihe- und Rohstoff-ETFs.

Die Postbank: ein ausgezeichneter ETF-Anbieter


Mit ihrem ETF-Angebot erzielte die Postbank im ETF-Sparplantest des ETF EXTRA Magazins die Bestnote "sehr gut" in der Kategorie "Filialbanken" 2019. Die Investition in einen ETF-Sparplan ist bei der Postbank bereits ab 25 Euro monatlich möglich. Die Sparrate kann jederzeit flexibel angepasst werden. Der Preis für eine Sparplanausführung beträgt i.d.R. 90 Cent oder Sie nutzen jetzt noch die aktuelle Aktion mit acht ETF-Sparplänen, die ganz ohne Ausführungsgebühren angeboten werden. Die Depotführung ist bei der Postbank kostenfrei.

Schrittweise anlegen - Jetzt besonders kostengünstig


Im Rahmen einer Aktion können Sie Online noch bis zum 31. August 2020 ohne Ausführungsgebühr in 8 Xtrackers-ETFs der DWS investieren.
Darunter sind Produkte wie der Xtrackers MSCI World und Xtrackers Stoxx Europe 600.

Zur ETF-Sparplan-Aktion der Postbank

Jede Geldanlage ist mit Risiken verbunden. Mit den Renditechancen einer Anlage steigen auch ihre Risiken. Je nach Wahl der Wertpapier-Anlageform ist insbesondere mit Kurs- bzw. Volatilitätsrisiken, Risiken der Bonität, der Liquidität, der Zinsänderung, der Währung und der Länder sowie steuerlichen Risiken zu rechnen. Über die speziellen Risiken der jeweiligen Anlageform informieren Sie die gesetzlich vorgeschriebenen Verkaufsunterlagen oder Ihr Wertpapierberater.

Eine Anlageentscheidung für Wertpapiere sollte in jedem Fall auf der Grundlage der aktuellen Verkaufsprospekte einschließlich der zuletzt veröffentlichten Jahres- und ggf. Halbjahresberichte getroffen werden, die auch ausführliche Informationen zu den Chancen und Risiken enthalten. Die genannten Verkaufsunterlagen können Sie jederzeit unter www.postbank.de abrufen.


Bildquelle: Postbank

ETF-Finder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Jahresperformance:
Währung:
Gesamtkostenquote:
Benchmark:
Volumen:
Mindestalter:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu ETFs
  • Alle Nachrichten
pagehit