ETF

PowerShares Global Buyback ETF: Cleveres Gewinn-System

PowerShares Global Buyback ETF: Cleveres Gewinn-System

WKN: 938914 ISIN: NL0000235190 Airbus SE (ex EADS)

132,78 EUR
1,10 EUR 0,84 %
20.02.2020 - 13:51
18.12.2014 07:42:00

Insider wissen: Aktienrückkäufe der Unternehmen bringen die Kurse stetig nach oben. Mit einem neuen ETF investieren Anleger auf die aktivsten Rückkäufer der Welt. Von Uli Kühn





Das Volumen der Aktienrückkäufe in den Vereinigten Staaten ist beeindruckend. Mehr als 3,2 Billionen Dollar haben die US-Aktiengesellschaften dafür seit 2007 ausgegeben. Allein im Jahr 2013 wendeten die im S&P-500-Index notierten Unternehmen 476 Milliarden Dollar für Aktienrückkäufe auf, 20 Prozent mehr als im Vorjahr. "So hebeln die US-Gesellschaften ihre Gewinne nach oben", giftet "Börsenprofessor" Max Otte.

Andere sehen das entspannter und freuen sich darüber, dass nicht nur durch Dividenden, sondern auch durch die Rückkäufe mehr vom Unternehmensgewinn bei den Aktionären ankommt. Denn Fakt ist: Durch die Rückkäufe steigen die Aktienkurse - mit ein Grund, warum die US-Aktienbörse unaufhaltsam nach oben strebt. "Rückkäufe tragen dazu bei, dass sich eine Aktie stetig entwickelt. Das sieht man am US-Aktienmarkt. Der steigt mit viel weniger Schwankungen als unsere Börse", erklärt Tim Albrecht, Fondsmanager der Deutschen AWM (früher DWS).

Aus Sicht der US-Unternehmen sind die Rückkäufe derzeit ohnehin ein gutes Geschäft. Wenn sich ein Unternehmen heute preiswert Geld leiht und damit die eigenen Aktien kauft, dann macht es sofort einen Gewinn. Immer mehr US-Unternehmen vertrauen inzwischen auf diesen Effekt, zumal der ihnen oft auch noch Steuervorteile bringt.

Auf Seite 2: Die Zukunft des Aktienrückkaufs

Seite: 1 | 2

Bildquelle: Pavlen/Istockphoto

ETF-Finder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Jahresperformance:
Währung:
Gesamtkostenquote:
Benchmark:
Volumen:
Mindestalter:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu ETFs
  • Alle Nachrichten
pagehit