FONDS

Allianz Income and Growth: Gewinnende Dreiteilung

Allianz Income and Growth: Gewinnende Dreiteilung

WKN: 840400 ISIN: DE0008404005 Allianz

181,42 EUR
-2,56 EUR -1,39 %
23.10.2018 - 17:35
09.10.2018 19:00:00

Beim Allianz Income and Growth sorgt ein dreigeteiltes Portfolio aus Aktien Wandlern und High-Yields für stetige Gewinne und geringe Schwankungen. Von Jörn Kränicke

Fondsmanager



Doug Forsyth ist Portfoliomanager und Chief Investment Officer (CIO) US Income & Growth Strategies bei Allianz Global Investors, dem er 1994 beitrat. Er ist Leiter des Teams für Einkommens- und Wachstumsstrategien des Unternehmens und Mitglied des US Executive Committee des Unternehmens. Er hat die Verantwortung für Portfoliomanagement, Handel und Research. Forsyth war zuvor Analyst bei AEGON USA.


Strategie



Die Philosophie, die Doug Forsyth beim Allinaz Income and Growth verfolgt, ist zwar ungewöhnlich, aber wirklich clever. Er kombiniert Aktien, Wandelanleihen und High-Yield-Anleihen. Jede dieser Anlageklassen macht stets ein Drittel des Fonds aus. Man bekommt also im Grunde drei der attraktivsten Anlageklassen in einem Fonds. Forsyth investiert zwar nur in US-Titel, aber da es den Fonds auch währungsgesichert gibt, schmälert dies nicht die Attraktivität des Konzepts. "Wandel- und Hochzinsanleihen sollten wie in der Vergangenheit attraktive Gesamterträge bieten, wobei die Volatilität insgesamt geringer als bei Aktien sein sollte.


Bei den aktuell steigenden US-Zinsen bieten sie innerhalb des Rentensegments Diversifizierungsvorteile gegenüber US-Staatsanleihen und Unternehmensanleihen mit einem Investment-Grade-Rating", sagt Forsyth. Die Aktien, in die Forsyth investiert, werden mithilfe eines Bottom-up-Prozesses aus dem Russell 1000 Growth ausgewählt. Und derzeit sieht Forsyth für die Märkte kaum Gefahren am Horizont. "Die US-Wirtschaft ist in gutem Zustand. Das Wachstum wird durch ein hohes Verbraucher- und Geschäftsvertrauen und niedrige Arbeitslosenzahlen gestützt. Außerdem sollten die Unternehmensgewinne im Jahr 2018 merklich ansteigen. Die im Dezember 2017 verabschiedete US-Steuerreform dürfte zu Aufwärtskorrekturen der Gewinnprognosen führen, da die Steuerlast von US-Unternehmen wahrscheinlich deutlich sinken wird", sagt Forsyth. Zudem lägen die Aktienbewertungen inzwischen nahe am historischen Durchschnitt.

Rendite-Risiko-Profil



Das Portfolio von Forsyth ist Renditestark und hat daher einige Puffer gegen Schwankungen. Die durchschnittliche Nominalverzinsung liegt bei 4,4 Prozent. Die Euro-gehedgte Variante legte in den vergangenen fünf Jahren um durchschnittlich sechs Prozent bei einer Vola von sieben Prozent zu. Bei der Dollarvariante waren es jeweils 10,4 Prozent bei identischer Vola.

Fazit: Die Kombination der drei Anlageklassen hat viel Charme. Zudem ist die Drittelung konstant. Dadurch werden Asset-Allokation-Fehler von vornherein vermieden. Ein sehr interessanter Fonds - nicht nur für US-Fans.



Weitere Links:


Bildquelle: Peshkov/Fotolia, BÖRSE ONLINE

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten
pagehit