DIE BESTEN FONDS TEIL 5

Wasserstoff, Robotik und Co. - Die besten Branchenfonds

Wasserstoff, Robotik und Co. - Die besten Branchenfonds
10.03.2021 06:37:00

Mit Branchenfonds können Anleger stark wachsende Bereiche wie erneuerbare Energien, Technologie und Gesundheit immer präziser abdecken. Von Jörg Billina, Ralf Ferken, Stephan Haberer und Stefan Rullkötter

Wer auf die richtige Branche setzt, schneidet oft besser ab als mit den besten Amerika-, Asien- oder Europa-Fonds. Dies zeigt der Green Benefit Global Impact, einer der besten Fonds des Jahres 2020. Manfred Wiegel investiert dort in rund 30 Aktien, die sich völlig auf die Bereiche Wasserstoff, Elektromobilität sowie Solar- und Windenergie konzentrieren. Damit ist der Green Benefit Global Impact einer der wenigen Fonds, die das Thema Wasserstoff prominent abdecken. Wiegel warnt Anleger bei diesen Titeln jedoch vor Euphorie, da es nach der Hausse auch wieder zu Rücksetzern kommen könnte. "Bei Wasserstoff ist mindestens ein Anlagehorizont von fünf Jahren erforderlich", erklärt Wiegel. "Praktisch stehen wir hier erst in den Anfängen eines längerfristigen Investitionszyklus, also bei ungefähr Kilometer fünf eines Marathons."

Technologie. Das Thema der vergangenen zehn Jahre waren ohne Zweifel US-amerikanische Technologie-Aktien, in die der JP Morgan US Technology Fund sehr erfolgreich investiert - zuletzt mit Tesla als größtem Einzelwert. Unter den Oberbegriff Technologie fällt auch der Deka-Digitale Kommunikation, den Andreas Wagenhäuser managt. "Im Fonds bilden wir die ganze Breite der Digitalisierung ab", sagt Wagenhäuser. Dazu zählte er jüngst vor allem E-Commerce- und Gaming-Aktien, die seit dem Ausbruch der Corona-Krise "drei Jahre Wachstum in eines gepackt haben". Aber auch 2021 dürften diese Titel strukturell weiter wachsen, ist der Deka-Fondsmanager überzeugt. Zudem setzt Wagenhäuser auf die Infrastruktur hinter den Internetwerten, sodass die Deutsche Telekom auch zu seinen größten Einzelwerten gehört.



Bei genauerer Betrachtung hat der Deka-Industrie 4.0 ebenfalls mit Technologie zu tun. "Der Fonds beinhaltet das Beste aus dem Technologie- und Industriesektor, ergänzt durch Onlinewerbung, E-Commerce und Medizintechnik", sagt Manager Bernd Köcher, der vom digitalen Umbau der Industrie profitieren möchte.

Gesundheit. Immer stärker kam zuletzt auch der Bereich Gesundheit auf. Diesen können Anleger zum Beispiel mit dem RIM Global Bioscience abdecken. Dort investiert das Team von Medical Strategy in kleine und innovative Biotechwerte, die die großen Pharmakonzerne womöglich aufkaufen, da ihre eigenen Patente teilweise auslaufen. Eine neue Spielart offeriert der Apo Digital Health Aktien, dessen Manager auf die Verschmelzung von Internet und Medizin setzen und damit Bereiche wie beispielsweise Chirurgieroboter, Krankenhaus-IT oder Telemedizin erfassen.

Beim Pictet-Nutrition wiederum setzt Managerin Mayssa al Midani auf das Thema gesunde Ernährung. So schließt sie Produzenten von Rindfleisch zum Beispiel aus, weil damit ein hoher CO2-Ausstoß sowie eine hoher Flächenverbrauch für Futtermittel verbunden sind. Besser gefallen ihr Unternehmen, die mit neuen Technologien Wasser beim Anbau von Pflanzen einsparen können.


Bildquelle: BÖRSE ONLINE

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondskategorie 1:
Fondskategorie 2
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volatilität:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten
pagehit
Inhalt wird geladen
Zur aktuellen Ausgabe