RALF GOERKE

Aktienklima-Indikator: Börsenampel mit vorsichtigem Kaufsignal

Aktienklima-Indikator: Börsenampel mit vorsichtigem Kaufsignal

WKN: 939166 ISIN: DK0010267129 RTX A-S

31,40 EUR
-1,20 EUR -3,68 %
19.10.2020 - 12:30
07.04.2016 07:20:00

Das erste Quartal 2016 ist vorüber. Insgesamt beträgt die durchschnittliche Jahresperformance der 50 wichtigsten Börsenindizes nach den ersten drei Monaten noch minus 1,0 Prozent! Auffallend ist dabei in jüngster Zeit die Stärke der Börsen aus den Schwellenländern.

"Noch keine Entwarnung", lautete die Überschrift an dieser Stelle zu meiner letzten Analyse des allgemeinen Börsenklimas vor vier Wochen. Damals war das Fazit, dass trendfolgende Anleger mit mittelfristigem Anlagehorizont weiter liquide bleiben sollten. Seither stieg das Kursniveau weltweit im Mittel um 5,5 Prozent.

Daran waren insbesondere Börsen aus dem Bereich der Emerging Markets beteiligt: Der Bovespa Brasilien (+20,5%!), der Polish Traded Index (+16,5%) und der Moskauer RTX (+16,9%) waren seit der letzten Analyse die drei besten Indizes weltweit. Für die deutschen Börsenindizes sieht das Fazit wie folgt aus: DAX (+4,75%), TecDAX (+1,4%), MDAX (+6,2%) und der SDAX (+6,7%). In Deutschland sind es also derzeit die Small- und Mid Cap-Indizes, die den deutschen Leitindex und auch gerade den TecDAX deutlich abhängen!

Aktienklima-Indikator über 3 Jahre





Der Aktienklima-Indikator, der das Momentum (Schwungkraft) der wichtigsten Börsenindizes weltweit im Durchschnitt darstellt, hat sich seit der Besprechung vor fünf Wochen (s. schwarzer Seitwärtspfeil) deutlich verbessert. In seiner ungeglätteten Form konnte der Indikator vor wenigen Tagen seinen Schwellenwert (1,0) bereits überwinden (A). Dies gilt als ein schwaches Kaufsignal. Da diese Börsenampel auch mitunter Fehlsignale generiert (s. Punkt B Ende November letzten Jahres), wird der gleitende Durchschnitt (blaue Linie) als Signallinie genommen. Ein Durchbruch auch dieser Linie durch den Schwellenwert könnte bei anhaltendem Aufwärtstrend in etwa zwei Wochen erfolgen. Das ergäbe dann ein stärkeres Kaufsignal, da diese Durchbrüche durch die Mittellinie seltener, dafür aber nachhaltiger sind.

Auf Seite 2: Bewertung ausgesuchter Märkte hinsichtlich ihrer technischen Qualität



Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Aktien in diesem Artikel

RTX A-S 31,40 -3,68% RTX A-S

Indizes in diesem Artikel

DAX 12.854,66
-0,42%
TecDAX 3.151,98
-0,30%
Dow Jones 28.195,42
-1,44%
MDAX 27.815,35
0,18%
SDAX 12.685,96
-0,29%
BOVESPA 98.795,00
0,39%
pagehit