DAX 15.544 -0,6%  MDAX 35.147 -0,4%  Dow 34.935 -0,4%  Nasdaq 14.960 -0,6%  Gold 1.787 0,0%  TecDAX 3.681 0,0%  EStoxx50 4.089 -0,7%  Nikkei 27.284 -1,8%  Dollar 1,1869 0,0%  Öl 76,3 0,5% 
TRADING TIPP

DAX: 66-Prozent-Chance im Juni - So sind Sie dabei

DAX: 66-Prozent-Chance im Juni - So sind Sie dabei
02.06.2021 14:38:00

Nach dem freundlichen Mai könnten beim nahe dem Allzeithoch notierenden DAX nunmehr einige Wochen der Konsolidierung kommen. Genau dann wird dieser Schein reüssieren. Von Stefan Mayriedl


Nach knapp zwei Wochen mit einem Buchgewinn von knapp 20 Prozent bereits gut angesprungen ist der an dieser Stelle empfohlene DAX-Inliner HR6LG5. Alternativ zu dem weiter haltenswerten Schein bietet sich in der aktuellen Situation eine noch lukrativere Gelegenheit, die ebenfalls bis Mitte Juli, also lediglich noch anderthalb Monate läuft.

Mit plus 1,9 Prozent schnitt der Mai im langfristigen Vergleich sehr gut ab, denn der Durchschnittswert für den DAX liegt ebenso übrigens wie im heute beginnenden Juni bei minus 0,1 Prozent. Alles in allem scheint eine Inliner-Strategie ratsam, die weiter auf Konsolidierungsgewinne abzielt. Dafür spricht auch der saisonale DAX-Chart, der für die erste Juni-Hälfte tendenziell negativ aussieht, erst dann wieder positiver wird, ehe es dann von Ende Juni bis weit in den Juli hinein ziemlich bullisch aussieht. Die 16.000er-Marke jedenfalls sollte in den kommenden Wochen einigermaßen "save" sein, weshalb wir bei der oberen Schwelle trotz des jüngst erreichten Allzeithochs 15.568 tatsächlich die 16.000 Zähler wagen wollen.




Mit dem DAX-Inliner HR6UV4 ist auf Sicht von sechs Wochen ein satter Gewinn von 118 Prozent drin, wobei die untere 14.200er-Schwelle zunächst unbeachtet bleiben kann. Der Schein wird von der fortschreitenden Zeit ebenso profitieren wie von einer Konsolidierung zurück gen 15.000er-Zone. Die untere Schwelle würde in den Fokus rücken, wenn das Zweimonatstief im 14.800er-Bereich durchbrochen würde. Das Stop-loss-Management aber kann man komplett auf der Oberseite ausrichten. Das Allzeithoch korrespondierte mit einem Inliner-Tief im 2,50er-Bereich. Da wir durchaus noch höhere DAX-Kurse zulassen wollen, wird ein erster tiefer Stopp bei 1,75 Euro platziert und dieser börsentäglich um zehn Cent angehoben. Da die Spekulation zudem eher auf vier als auf die ganzen sechs Wochen angelegt ist, wird zudem ein Verkaufslimit bei 7,75 Euro platziert, was einem Plus von 66 Prozent entspräche.

Name DAX-Inliner
WKN HR6UV4
Aktueller Kurs 4,43 € / 4,58 €
Schwellen 14.200 Pkt. / 16.000 Pkt.
Laufzeit 15.07.21
Stoppkurs 1,75 €
Anpassung Stoppkurs +0,10 € / Börsentag
Zielkurs 7,75 €

Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de


Bildquelle: BÖRSE ONLINE

Indizes in diesem Artikel

DAX 15.544,39 -0,61%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit