DAX 13.574 -0,7%  MDAX 27.773 -1,4%  Dow 32.706 -0,1%  Nasdaq 13.208 -0,8%  Gold 1.775 0,0%  TecDAX 3.145 -1,7%  EStoxx50 3.725 -0,8%  Nikkei 28.249 0,3%  Dollar 1,0179 0,0%  Öl 95,7 1,1% 
DERIVATE DEPOT

Derivate Depot: Dicke Gewinne mitgenommen und direkt attraktive Nachfolger gekauft

Derivate Depot: Dicke Gewinne mitgenommen und direkt attraktive Nachfolger gekauft
30.06.2022 11:25:55

Beim Derivatedepot wurden die Inliner auf EUR/USD und WTI Oil mit plus 45 und plus 85 Prozent veräußert. Die neuen Papiere weisen prozentual dreistellige Gewinnchancen auf, und zwar bis jeweils Mitte September. Zudem wurden zwei Stopps erhöht. Von Stefan Mayriedl



Wie bereits angedeutet haben wir uns beim Derivatedepot dafür entschieden, die guten Gewinne bei den Inlinern auf den EUR/USD und auf WTI Oil mitzunehmen und dafür in Positionen mit aktuell besseren Chance-Risiko-Verhältnissen umzuschichten. So wurde der EUR/USD-Inliner SH8H06 zu 6,69 Euro und damit plus 45 Prozent verkauft. Als Nachfolgeposition wurden zu 4,08 Euro 275 bis Mitte September laufende EUR/USD-Inliner SH84FV erworben. Es geht um 145 Prozent nach oben, wenn die Range 1,01/1,09 Dollar intakt bleibt.

Die obere Schwelle wird durch eine massive Widerstandszone zwischen 1,062 und 1,078 USD geschützt, innerhalb derer auch wichtige Gleitende Durchschnitte und ein dreimonatiger Abwärtstrend verlaufen. Unten dient die langfristige waagrechte Zone um 1,033/1,035 USD als entscheidende Bastion und darunter könnte noch die 1,02er-Zone stabilisierend wirken. Die Scheine erhalten einen ersten Stopp bei 1,50 Euro. Derweil wurden die WTI-Oil-Inliner HB6683 zu 4,38 Euro, also mit einem Plus von 85 Prozent verkauft.

Beim Nachfolger schlugen wir zu 1,98 Euro zu, womit sich das Potenzial zu einem Verfünffacher ergibt. Gekauften wurden 250 WTI-Oil-Inliner HB76V7. Basiswert ist der bei aktuell gut 104 Dollar notierende WTI-Oktober-Future. Die Schwellen 92,00 und 126,00 Dollar sind bis zum 15. September scharf gestellt. Angesichts der deutlich enger liegenden unteren Schwelle gilt es auf die Unterstützungen zu achten. Bezogen auf den aktuellen Kontrakt hält idealer Weise der knapp fünfmonatige Aufwärtstrend um 101 Dollar. Auf einen fixen Stopp wird zunächst verzichtet. Dagegen werden die Stoppkurse beim SAP-Bonus-Cap-Zertifikat HB6BVE und beim DAX-Inliner SN0U6J auf 102,50 respektive 3,50 Euro erhöht.

Name EUR/USD-Inliner
WKN SH84FV
Kaufkurs 4,08 €
Schwellen 1,01 $ / 1,09 $
Laufzeit 16.09.22
Stoppkurs 1,50 €
Name WTI-Oil-Inliner WKN HB76V7 Kaufkurs 1,98 € Schwellen 92,00 $ / 126,00 $ Laufzeit 15.09.22 Stoppkurs -

Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.

Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit