INVESTMENT DES TAGES

In der Apple-Aktie ist der Wurm drin

In der Apple-Aktie ist der Wurm drin

WKN: 873629 ISIN: US0865161014 Best Buy Co. Inc.

89,74 EUR
EUR %
02.12.2020 - 16:45
10.08.2015 07:22:30

Die Latte für Apple ist hoch aufgehängt. Zuletzt wohl ein wenig zu hoch um auch die Investoren zu erfreuen. Kurzfristig sorgen sich Anleger um den Apple-Watch-Absatz. Langfristig bereitet der chinesische Markt Sorgen. Von Petra B. Maier

Heimische Anbieter haben den Kaliforniern in China Marktanteile abgerungen. Die eingeschlagene Korrektur der Aktie könnte noch eine Zeit lang anhalten und bietet spekulativen Anlegern über einen Discount-Put eine schnelle Chance auf eine zweistellige Rendite bis September.

Da reiben sich sogar eingefleischte Apple-Fans die Augen. In einer e-mail-Befragung wandte sich Apple kürzlich an seine Apple-Watch-Kunden um nach deren Zufriedenheit mit der Uhr zu fragen. Eigentlich beansprucht Apple für sich, zu wissen was seine Kunden wollen. Ein Indiz dafür, dass der Verkauf der Uhr schleppend verläuft? Die Spekulationen hat Apple selbst angeheizt, weil das Unternehmen partout keine Zahlen zum Absatz herausgibt. Der Umsatz wird zusammen mit den iPod-Playern und Apple TV in der Rubrik "Anderes" ausgewiesen. Ein weiterer Hinweis kommt von den Best-Buy-Elektrofachmärkten in den USA. Bereits knapp zwei Monate nach dem Verkaufsstart ist die Apple-Uhr bei dem US-Händler zu haben. Bei den iPhones dauerte es mehr als ein Jahr, beim iPad waren es fast sechs Monate, bis der Händler die Apple-Produkte ins Sortiment nehmen durfte.

Auch die Apple-Anleger reiben sich die Augen. Seit dem 20. Juli verlor die Aktie über zwölf Prozent an Wert und fielen auf den tiefsten Stand seit Januar. Investoren haben wohl die Chance genutzt und Buchgewinne realisiert. Lag es daran, dass die Zahlen nur gut, aber nicht sensationell waren. Apple verkaufte im abgelaufenen Quartal 47,5 Millionen iPhones, ein Plus von 35 Prozent zum Vorjahresvergleich, aber 22 Prozent weniger als von Januar bis März dieses Jahres. Der Gewinn stieg um 38 Prozent auf 10,7 Milliarden Dollar.

Doch die Erwartungen waren höher. Apple konnte die Schätzungen damit nur knapp übertreffen. Die größten Sorgen bereitet der Rückschlag in Asien, speziell in China. Die lokalen Anbieter Huawei und Xiaomi haben dem US-Konzern Marktanteile abgerungen und die Kalifornier auf Platz Drei verwiesen. Der chinesische Markt ist mit 25 Prozent ein nicht zu unterschätzender Absatzmarkt für Apple. Sollte Apple weiter Marktanteile verlieren, hätte das einen erheblichen Einfluss auf die Zahlen.

Auf Seite 2: Charttechnisch ist die Aktie angeschlagen



Seite: 1 | 2

Aktien in diesem Artikel

Apple Inc. 101,72 -0,47% Apple Inc.
Best Buy Co. Inc. 89,74 0,00% Best Buy Co. Inc.
BNP Paribas S.A. 45,02 2,20% BNP Paribas S.A.

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit