INVESTMENT DES TAGES

Morphosys-Aktie auf Schnäppchenniveau - Insiderkäufe lassen aufhorchen

Morphosys-Aktie auf Schnäppchenniveau - Insiderkäufe lassen aufhorchen

WKN: 514000 ISIN: DE0005140008 Deutsche Bank AG

8,80 EUR
0,20 EUR 2,31 %
26.01.2021 - 16:33
16.04.2015 15:41:00

Vom überraschenden Ende der gemeinsamen Kooperation mit dem Biotechpartner Celgene hat sich die Morphosys-Aktie bisher nur wenig erholt. Die panikartigen Verkäufe ließen den Kurs um rund 20 Prozent abstürzen. Auf dem niedrigen Niveau bietet der Wert nun aber eine sehr verlockende Chance, zumal der Biotechkonzern am Montag mit erfreulichen Nachrichten wieder positiv überrascht. Auch Insider haben inzwischen die gute Gelegenheit erkannt. Von Franz-Georg Wenner

Wenn Mitglieder aus dem Management bei Aktien des eigenen Unternehmens zugreifen, sollten Anleger genauer hinsehen. Vor allem wenn es zuvor kräftige Kursbewegungen gab - wie bei Morphosys. Rückblick: Nachdem der US-Biotechkonzern Celgene die Entwicklungspartnerschaft für den Krebs-Wirkstoff MOR202 kündigte, sackte die Aktie des TecDAX-Unternehmens kräftig ab. Die spannende Frage lautet natürlich, warum sich die Amerikaner zurückzogen. Bisher gab es noch keine bedeutenden klinischen Studiendaten zum Hoffnungsträger, ob dennoch erste negative Ergebnisse vorliegen, bleibt pure Spekulation. Möglicherweise schielte Celgene auf die Konkurrenz. So haben Genmab und Johnson & Johnson mit Daratumumab ebenfalls einen Antikörper in der Pipeline, der sich in der weiter fortgeschrittenen dritten Phase der klinischen Entwicklung befindet.

Morphosys will MOR202 nun in Eigenregie fortsetzen und versuchen, einen neuen Partner für das Projekt zu finden. Für die Entwicklungskosten im Jahr 2015 erhalten die Bayern eine nicht näher bezifferte Einmalzahlung. Der Umsatz soll im laufenden Jahr nun 101 bis 106 Mio. Euro erreichen, bisher lag die Guidance bei 58 bis 63 Mio. Euro. Statt eines Fehlbetrags von 20 bis 30 Mio. Euro wird sogar ein Betriebsgewinn von neun bis 16 Mio. Euro in Aussicht gestellt.

Analysten reagierten mit Kurszielsenkungen auf die Meldung, grundsätzlich bleibt die Meinung zur Aktie aber positiv. Die Deutsche Bank sieht den fairen Wert bei 78 Euro, zuvor wurden 88 Euro aufgerufen. Merrill Lynch senkte das Ziel auf 68 Euro, die Commerzbank auf 53 Euro. Mindestens ebenso wichtig sind aber auch Insidertransaktionen. Das Management sieht den niedrigen Kurs offenbar als Kaufgelegenheit. Gerald Möller orderte am 27. März 2000 Aktien zu einem Kurs von 56,70 Euro, Karin Eastham 1000 Papiere zu 56,87 Euro. Unter dem Strich kauften beide somit für 170.270 Euro, nachdem im vergangenen Jahr bei Morphosys Verkäufe dominierten.

Auf Seite 2: Aktie auf Schnäppchenniveau

Seite: 1 | 2 | 3

Bildquelle: Franz-Georg Wenner

Aktien in diesem Artikel

Commerzbank 5,66 2,39% Commerzbank
Deutsche Bank AG 8,80 2,31% Deutsche Bank AG
Genmab A-S 350,40 -1,38% Genmab A-S
MorphoSys 101,10 2,97% MorphoSys

Indizes in diesem Artikel

TecDAX 3.397,06
0,95%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit