DAX 14.175 1,4%  MDAX 29.453 0,9%  Dow 31.910 2,1%  Nasdaq 12.015 1,5%  Gold 1.856 0,5%  TecDAX 3.093 0,6%  EStoxx50 3.708 1,4%  Nikkei 27.002 1,0%  Dollar 1,0684 1,3%  Öl 113,3 0,3% 
INVESTMENT DES TAGES

Zalando-Aktie dreht nach oben: Gehört die Aktie jetzt wieder in den Einkaufskorb?

Zalando-Aktie dreht nach oben: Gehört die Aktie jetzt wieder in den Einkaufskorb?

WKN: ZAL111 ISIN: DE000ZAL1111 Zalando

35,64 EUR
-0,40 EUR -1,11 %
23.05.2022 - 20:30
15.07.2017 03:22:01

Der Online-Händler Zalando arbeitet daran seine Markführerschaft auszubauen. Dabei bildet das vertiefte Wissen über die Wünsche der Kundschaft das Herzstück der Firma. Deshalb erweitert Zalando das Know-how der IT-Abteilung über Zukäufe. Schneller mehr anzubieten, soll den Berlinern bis 2020 eine Umsatzverdopplung bringen. Mit einem langlaufenden Call können Anleger mitverdienen. Von Petra Maier



Wer die Millenials, also die vor der Jahrtausendwende geborenen als Zielgruppe hat, braucht neue Geschäftsmodelle. Dabei ist Schnelligkeit ein wichtiger Bestandteil. Sie wollen schnelle Mode, wie bei Zara. Egal wann und wo bestellen und möglichst die Neuerwerbung spätestens am nächsten Tag geliefert haben, wie Amazon das verspricht.



Auf dem jüngsten Kapitalmarkttag hat nun Zalando seine Pläne präsentiert, wie die Firma der Konkurrenz die Stirn zeigen will. Der Berliner Online-Händler weiß genau wo er ansetzen muss.


Ein Ziel ist Fashion Freshness. Dahinter verbirgt sich der Plan wie Zalando die Auslieferungszeit von der Produktion in Asien ins europäische Zentrallager unter 30 Tage reduzieren will. Zentrale Stellschraube sind hier die Schiffsrouten. "Mode soll fließen wie Wasser", steht in den Präsentations-Unterlagen. Ein hübsches Bild für ein Warenwirtschaftssystem, hinter dem komplexe und ausgefeilte Liefer- und Lagerlogistik steht.

Zalando baut seine Plattformstrategie und das notwendige IT-Know-How dafür ständig aus. Nach der Übernahme von Tradebyte, einen IT-Dienstleister, der es mit einer Schnittstelle ermöglicht, dass Händler ihren Shop in einen Marktplatz verwandeln können, haben die Berliner den Marktplatz-Enabler Anatwin, an dem sie bereits beteiligt waren, ganz übernommen.

Schon heute ist Zalando mit einem Jahresumsatz von 3,6 Milliarden Euro und 20,4 Millionen Kunden Europas größter Online-Mode-Händler. Bis 2020 will Zalando seinen Marktanteil weiter ausbauen. Der Umsatz soll sich bis dahin verdoppeln. Als Investor sollte man wissen, dass das Wachstum beim Management ganz oben auf der Agenda steht. Hat sich Zalando erst einmal eine beherrschende Marktstellung erarbeitet, sollte sich das dann auch auf die Profitabilität günstig auswirken. So der Plan.

Seit Anfang des Jahres läuft der Aktienkurs von Zalando in einem Aufwärtstrend. Mitte Juni gipfelte der Kurs in Rekordhoch bei 45 Euro. Kurszeitige Rückschläge hatten sich in der Vergangenheit immer wieder zum Einstieg gelohnt. Dass Zalando nicht einfach nur ein Online-Händler ist, sondern sich zum "Spotify" der Mode entwickeln will, hat auch eine Reihe von Analysten überzeugt. Zuletzt nahm die französische Investmentbank Société Générale die Aktie mit einem Kursziel von 67 Euro in die Bewertung auf.

Anleger können mit dem klassischen Call die Kurschancen hebeln. Erreicht die Zalando-Aktie bis Jahresende das alte Kurshoch bei 45 Euro, legt der Wert des Calls um 42 Prozent zu.

Basiswert Zalando
Produkt Klassischer Call
WKN CY1MSC
Emittent Citigroup
Laufzeit 12.03.18
Kurs des Calls 0,66 €
Basispreis 36,00 €
Break-even 42,55 €
Omega 4,6
Aufgeld 4,30
Stopp-Kurs Basiswert 35,80 €

Aktien in diesem Artikel

Amazon 2.003,00 -1,81% Amazon
Citigroup Inc. 50,00 5,32% Citigroup Inc.
Firma Holdings Corp 0,04 2,11% Firma Holdings Corp
Société Générale (Societe Generale) 25,08 0,28% Société Générale (Societe Generale)
Spotify 102,24 3,69% Spotify
Zalando 35,64 -1,11% Zalando

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit