CHARTCHECK

BASF-Aktie nach der Gewinnwarnung: Wie tief der Kurs jetzt fallen kann

BASF-Aktie nach der Gewinnwarnung: Wie tief der Kurs jetzt fallen kann

WKN: BASF11 ISIN: DE000BASF111 BASF

63,10 EUR
-0,05 EUR -0,08 %
16.01.2019 - 09:20
12.12.2018 10:10:00

Die Aktien von BASF brechen zu Wochenbeginn um fast vier Prozent ein. Eine Gewinnwarnung, ausgesprochen am Freitagabend, setzt den Papieren kräftig zu. Die Charttechnik präsentiert sich bereits seit längerer Zeit schon sehr angeschlagen. Und die Kurse haben durchaus noch weiteres Potenzial nach unten. Wie tief die Notierungen jetzt noch fallen können, was Anleger wissen müssen und wie sich auf weiter fallende Kurse spekulieren lässt. Von Manfred Ries



Ausgangssituation und Signal



Das war ein schwacher Start in den Handelstag: Die BASF-Aktie bricht am Montagmorgen um fast vier Prozent ein. Zum Hintergrund: Die Gesellschaft hat am Freitagabend ihre Gewinnprognosen ein weiteres Mal nach unten geschraubt und damit den Unmut der Investoren und Analysten geschürt. Charttechnisch kommt diese Gewinnwarnung zu einem höchst ungünstigen Zeitpunkt. Denn sowohl die 21-Tagelinie (grüne Kurve) als auch die 200-Tagelinie (blaue Kurve) zeigen abwärts. Beide zeugen sie sowohl von einem kurzfristigen- als auch von einem längerfristigen Abwärtstrend.

Die Charts im Detail



Zwischenzeitlich liegen die Kurse weit entfernt von ihren gleitenden Durchschnittslinien. Hiervon sprechen die Grafiken unterhalb des Tages- bzw. Wochencharts. So liegen die BASF-Kurse derzeit 25 Prozent unterhalb ihrer 200-Tagelinie. Rückblickend betrachtet ist dies ein Abstand, der grundsätzlich für ein Erholungspotenzial spräche. Andererseits jedoch ist ein derart hoher prozentualer Abstand innerhalb eines intakten Abwärtstrends nicht verwunderlich und sollte im aktuellen Beispiel ignoriert werden.

Die Zeit für eine Trendwende ist also noch nicht da. Und es könnte Schlimmer kommen. Wohin die Preise jetzt noch tendieren können, zeigt ein Blick auf den Monatschart. Als nächste Unterstützung sollten Anleger die Marke von 56 Euro im Auge behalten. Die nächste größere Unterstützung jedoch findet sich an der Kursmarke um 50,42 Euro; dort liegt eine signifikante Kursmarke, die noch vom Jahre 2012 herrührt. Und diese Marke definieren wir als unser nächstes Kursziel.


Tageschart





Wochenchart




Monatschart





Empfehlung der Redaktion



Wer auf weiter fallende Notierungen bei den Aktien von BASF setzten möchte, kann sich ein entsprechendes Short-Derivat ins Depot legen. Nachfolgend stellen wir ein Short-Produkt der Emittentin Morgan Stanley vor, mit dem sich Preisbewegungen um den Faktor 5,3 hebeln lassen. Unterstellen wir - im Falle weiterer Kursrückschläge - eine Zielmarke um 50,42 Euro, so hätte sich der Preis des Derivats um knapp 70 Prozent verteuert.





Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau
Oberes Ziel 2 65,00
Oberes Ziel 1 71,08
Unteres Ziel 1 56,01
Unteres Ziel 2 50,42


Trading-Ideen

Trading-Idee
Basiswert BASF SE NA O.N.
Produktvorstellung Turbo
WKN MF7BSP
Emittent Morgan Stanley
Laufzeit endlos
Basispreis 47,53
Knock-Out-Schwelle 47,53
Hebel 5,44
Kurs in EUR 1,06


Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.

Weitere Links:


Bildquelle: BASF SE

Aktien in diesem Artikel

BASF 63,10 -0,08% BASF
Morgan Stanley 37,60 0,40% Morgan Stanley

Aktienempfehlungen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
14.01.19 BASF Neutral UBS AG
10.01.19 BASF overweight JP Morgan Chase & Co.
08.01.19 BASF market-perform Bernstein Research
07.01.19 BASF Neutral UBS AG
21.12.18 BASF Hold Jefferies & Company Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit