VORWÜRFE

Betrugsvorwürfe gegen Nikola: Jetzt antwortet der E-Truckbauer

Betrugsvorwürfe gegen Nikola: Jetzt antwortet der E-Truckbauer

WKN: A0D8P1 ISIN: INE323A01026 Bosch Ltd

15.09.2020 06:45:00

Der E-Truckbauer Nikola sieht sich schweren Betrugsvorwürfen ausgesetzt. Nun hat das Unternehmen eine längere Stellungnahme zu den Vorwürfen abgegeben. Von Matthias Fischer

So bezichtigt Nikola nun seinerseits den Leerverkäufer Hindenburg Research, der die Vorwürfe erhoben hat, falscher und irreführender Aussagen, mit dem Ziel, den Markt zu manipulieren. Zudem habe Hindenburg eine Bemerkung eines Mitarbeiters der Robert Bosch GmbH, eines Zulieferers und Investors von Nikola, aus dem Zusammenhang gerissen und so dessen Fähigkeiten zur Herstellung von Wasserstoff für die brennstoffzellenbetriebenen Lastwagen unterschätzt" so Nikola laut der Wirtschaftsagentur Bloomberg.

Allerdings bleiben auch Zweifel bestehen. So hatte Hindenburg behauptet, in einem Werbevideo sei der Truck Nikola One einen Berg hinabgerollt ohne selbst fahren zu können. Darauf antwortete laut Bloomberg der Truckbauer mit Sitz in Phoenix, der One sei so konstruiert, dass er aus eigenen Antrieb angetrieben und gefahren werden könne. Nikola habe aber nie behauptet, dass er aus eigener Kraft gefahren sei. "Der Nikola One war ein unglaublich erfolgreicher Konzeptbeweis", so Nikola laut Bloomberg.

Auch auf den Vorwurf, Bauteile anderer Unternehmen zu verwenden, antwortet Nikola. Demnach bestätigter der Truckbauer, Komponenten von Drittanbietern in Prototyp-Fahrzeugen verwendet zu haben betonte aber gleichzeitig, ass diese jedoch in Produktionsversionen gegen seine eigenen Teile ausgetauscht werden könnten.

Aktien in diesem Artikel

Nikola 17,40 -13,43% Nikola
Phoenix Holdings Ltd. 0,00 0,00% Phoenix Holdings Ltd.

Aktienempfehlungen zu Bosch Ltd

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit