DAX 15.587 0,8%  MDAX 34.358 0,6%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.768 -1,6%  TecDAX 3.726 0,4%  EStoxx50 4.183 0,8%  Nikkei 29.069 1,8%  Dollar 1,1601 0,0%  Öl 84,9 1,0% 
FÜR SCHNELLE LESER

Der Morgen kompakt: Heute mit der EZB-Sitzung, RWE und Gamestop

Der Morgen kompakt: Heute mit der EZB-Sitzung, RWE und Gamestop
09.09.2021 07:25:31

Welche Themen sind am Donnerstagmorgen wichtig für die Finanzmärkte? Unter anderem im Blick: Auf der Zinssitzung der Europäischen Zentralbank dürfte das weitere Tempo der billionenschweren Krisen-Anleihenkäufe beherrschendes Thema sein, der aktivistische Investor Enkraft Capital ist beim Energiekonzern RWE eingestiegen und fordert eine Abtrennung des umstrittenen Geschäfts rund um die Braunkohle und Gamestop hat seinen Verlust verringert und beim Umsatz die Erwartungen übertroffen.

* EZB - Auf der Zinssitzung der Europäischen Zentralbank dürfte das weitere Tempo der billionenschweren Krisen-Anleihenkäufe beherrschendes Thema sein. Viele Experten rechnen damit, dass die Währungshüter um Notenbankchefin Christine Lagarde für das vierte Quartal eine geringere Kaufgeschwindigkeit in Aussicht stellen werden. Eine Grundsatzentscheidung über die Zukunft der Käufe wird allerdings noch nicht erwartet. Auch an den Leitzinsen wird die EZB aller Voraussicht nach nicht rütteln.

* RWE - Der aktivistische Investor Enkraft Capital ist beim Energiekonzern RWE eingestiegen und fordert eine Abtrennung des umstrittenen Geschäfts rund um die Braunkohle. Encraft halte mehr als 500.000 RWE-Aktien, heißt es in einem Reuters vorliegenden Brief des Investors an RWE-Chef Markus Krebber. Das "strategische Festhalten an den (...) Braunkohleaktivitäten führt zu einer signifikanten Werteerosion", heißt es darin. Dies sei für die Aktionäre nur schwer akzeptabel. Eine Fokussierung des Versorgers auf die in den letzten Jahren massiv ausgebauten Erneuerbaren Energien würde ein enormes Wertsteigerungspotential bei RWE freisetzen.

* CASCADE INVESTMENT - Die Investmentgesellschaft von Ex-Microsoft-Chef Bill Gates kontrolliert künftig die Luxus-Hotelkette Four Seasons. Das Unternehmen übernimmt für 2,21 Milliarden Dollar rund die Hälfte der Anteile des saudischen Prinzen Alwalid bin Talal an der Kette. Damit hat Cascade 71,3 Prozent der Hotel-Aktien in seinen Besitz gebracht.

* GAMESTOP - Der Videospielhändler hat seinen Verlust verringert und beim Umsatz die Erwartungen übertroffen. Der Fehlbetrag reduzierte sich im zweiten Quartal auf 61,6 Millionen Dollar von 111,3 Millionen Dollar im Vorjahr. Der Nettoumsatz stieg auf 1,18 Milliarden Dollar von 942 Millionen Dollar. Analysten hatten mit 1,12 Milliarden Dollar gerechnet.

* TESLA - Der E-Autobauer will in das Geschäft mit Energiehandel einsteigen. Tesla sucht derzeit nach Mitarbeitern für den Bereich Energiehandel zur Unterstützung seiner Batterie- und Erneuerbare-Energie-Projekte, wie aus einer Stellenanzeige des Unternehmens auf LinkedIn hervorgeht. Tesla ist bereits im Photovoltaik-Geschäft tätig und bietet Solarziegel an.

* MICROSOFT warnt erneut einige seiner Azure-Cloud-Kunden vor einer Sicherheitslücke, die Hackern den Zugriff auf ihre Daten ermöglicht haben könnten. Die von der IT-Sicherheitsfirma Palo Alto Networks gemeldete Schwachstelle sei behoben worden und es lägen keine Beweise dafür vor, dass Hacker in das System eingedrungen seien, teilte Microsoft mit. Kunden, die möglicherweise von den Aktivitäten der IT-Spezialisten betroffen sein könnten, seien aufgefordert worden, ihre Anmeldedaten vorsichtshalber zu ändern.

* FLUGBRANCHE - Ein Zusammenschluss großer US-Fluggesellschaften will Insidern zufolge das freiwillige Ziel der Branche zum Einsatz von nachhaltigem Kraftstoff hochschrauben. Bis zum Jahr 2030 sollen drei Milliarden Gallonen (rund 11,35 Milliarden Liter) nachhaltigen Flugkraftstoffs (SAF) verwendet werden, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Der Branchenverband Airlines for America hatte sich im März das Ziel von zwei Milliarden Gallonen (umgerechnet 7,57 Milliarden Liter) bis 2030 gesetzt.

* USA/BEIGE BOOK - Die Konjunktur in den USA hat laut der Notenbank Fed im Sommer etwas an Schwung verloren. Im Zeitraum von Anfang Juli bis August habe sich ein eher moderates Wachstumstempo eingestellt, teilte die Fed in ihrem Konjunkturbericht Beige Book mit. Dabei habe die Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus eine Rolle gespielt, die insbesondere die Hotellerie und Gastronomie bei den Gästezahlen zu spüren bekam.

* USA/FED - Bei anhaltendem Aufschwung kann die US-Notenbank laut dem einflussreichen Währungshüter John Williams noch dieses Jahr die Abkehr vom geldpolitischen Krisenmodus wagen. Der Chef des Fed-Bezirks New York erklärte, es bedürfe jedoch weiterer Fortschritte auf dem Weg zum Vollbeschäftigungsziel der Notenbank. Er werde die hereinkommenden Daten zum Arbeitsmarkt und die Folgen für den Konjunkturausblick daraufhin sorgfältig auswerten.

* AFGHANISTAN - Der Widerstand gegen die Taliban im Pandschir-Tal ist nach Angaben des afghanischen Botschafters in Tadschikistan nicht gebrochen. Reste der afghanischen Armee und Milizen setzten die Kämpfe gegen die Taliban fort, sagte Sahir Aghbar bei einer Pressekonferenz in Duschanbe. Er widersprach auch Angaben der Taliban, der Anführer der afghanischen Tadschiken, Ahmad Massud, und der ehemalige Vizepräsident Amrullah Saleh seien ins benachbarte Tadschikistan geflohen. Beide seien im Pandschir-Tal. "Ich bin in permanenten Kontakt mit Amrullah Saleh", sagte der Botschafter. Massud und Saleh würden sich aus Sicherheitsgründen nicht selbst an die Öffentlichkeit wenden.

* USA/VIRUS - In den USA ist im vergangenen Jahr die Zahl der von Hunger und Unterernährung bedrohten hispanischen und schwarzen Familien gestiegen. Das geht aus einer Übersicht des Agrarministeriums über die Ernährungssicherung der Haushalte hervor. Durch die Coronavirus-Pandemie und der dadurch bedingten Entlassungen haben sich in den Familien Engpässe bei der Versorgung mit Lebensmitteln vor allem im Süden des Landes verschärft.

* DEUTSCHLAND/FRANKREICH - Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet hat in Paris eine neue deutsch-französische Sicherheitsinitiative auf mehreren Feldern vorgeschlagen. Dabei soll es sowohl um den gemeinsamen Antiterrorkampf als auch eine verstärkte Zusammenarbeit in der Verteidigungs- und Außenpolitik gehen, sagte Laschet nach einem Treffen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron.

rtr

Aktien in diesem Artikel

Delta Air Lines Inc. 35,94 1,24% Delta Air Lines Inc.
GameStop Corp 156,25 -2,40% GameStop Corp
Microsoft Corp. 262,00 0,71% Microsoft Corp.
Palo Alto Networks Inc 441,00 1,66% Palo Alto Networks Inc
RWE AG St. 31,99 4,34% RWE AG St.
Tesla 719,20 1,88% Tesla

Nachrichten zu RWE AG St.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu RWE AG St.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
15.10.21 RWE Conviction Buy List Goldman Sachs Group Inc.
04.10.21 RWE Outperform RBC Capital Markets
20.09.21 RWE Overweight Morgan Stanley
10.09.21 RWE Buy Jefferies & Company Inc.
09.09.21 RWE Buy UBS AG
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit