HOT DEAL

Nordex-Aktie: Verdopplung ist möglich - diese Chancen haben Anleger

Nordex-Aktie: Verdopplung ist möglich - diese Chancen haben Anleger

WKN: A0D655 ISIN: DE000A0D6554 Nordex AG

10,72 EUR
0,25 EUR 2,39 %
14.08.2020 - 17:38
04.08.2020 07:20:00

Viele Regierungen wollen die Strom­erzeugung aus erneuerbaren Energiequellen ausbauen. Daher fließt viel Geld in neue Kapazitäten. Auch Nordex, einer der größten Hersteller von Windkraftanlagen, spürt den Boom. Im ersten Quartal wurden Turbinen mit einer Gesamtleistung von 1,6 Gigawatt geordert. Das sind 59 Prozent mehr als 2019. Und gerade wurde wieder ein Großauftrag aus Spanien gemeldet. Dort baut der israelische Versorger Enlight Renewable Energy einen Windpark. Von Jörg Lang

An der Börse allerdings zünden solche Meldungen nur ein kurzes Strohfeuer. Die Aktie ist auf Jahressicht um ein gutes Drittel gefallen. Es geht aber auch anders, wie die Anteilscheine des großen dänischen Wettbewerbers Vestas Wind Systems zeigen. Sie legten um 25 Prozent im gleichen Zeitraum zu und notieren so hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Offensichtlich ist also mehr drin. Dass das Aufholpotenzial beträchtlich ist, offenbart auch der Bewertungsvergleich. Die Relation zwischen Unternehmenswert (Börsenwert plus Schulden) und Betriebsergebnis liegt bei Nordex bei 6,5. Bei den Dänen hingegen sind die Investoren bereit, fast das Doppelte zu zahlen. Was ist die Erklärung für diesen Unterschied, und kann Nordex diese Lücke schließen?

Margen sind noch zu niedrig


Vor nicht ganz fünf Jahren übernahm Nordex die Windenergiesparte des spanischen Mischkonzerns Acciona. Der Deal, der Acciona zum Hauptaktionär machte, verschaffte dem Konzern mehr interna­tionale Präsenz, verursachte aber Sonderkosten. Die Neuaufstellung drückt immer noch auf die Margen. Aktuell kommt noch hinzu, dass die Corona-Pandemie Nordex wohl stärker trifft. Das Unternehmen hat keine großen Offshore-Projekte und ist auch in Schwellenländern aktiv. Hier behindern etwa Reiseeinschränkungen die Abwicklung. Die für dieses Jahr geplante Ertragsverbesserung liegt deshalb auf Eis.

Sie wird aber kommen. Nordex hat eine neue Turbinengeneration entwickelt, die rentabler produziert werden kann. Im Auftragseingang 2019 betrug der Anteil der Delta4000-Plattform mehr als 40  Prozent. Beim Auftragseingang im ersten Quartal lag ihr Anteil bei über 80 Prozent. Das heißt: Mit hoher Wahrscheinlichkeit kommt der Moment, an dem die Margen in die Höhe springen werden. Dann baut die Aktie den Bewertungsabschlag ab. Sie könnte sich verdoppeln. Anleger mit Geduld haben ein Sicherheitspolster. Das Servicegeschäft, also die Wartung der installierten Anlagen, erreicht bald eine halbe Milliarde Euro an Erlösen. Hier lagen die Margen im ersten Quartal bei 18  Prozent. Heißt: Der Wert des Servicegeschäfts deckt den aktuellen Börsenwert von fast einer Milliarde Euro ab.


Bildquelle: Nordex, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Acciona S.A. 101,60 -0,29% Acciona S.A.
Nordex AG 10,72 2,39% Nordex AG
Vestas Wind Systems A-S 125,00 -0,56% Vestas Wind Systems A-S
Inhalt wird geladen
Zur aktuellen Ausgabe

Aktienempfehlungen zu Nordex AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
12:11 Nordex Halten Independent Research GmbH
09:19 Nordex buy Jefferies & Company Inc.
13.08.20 Nordex Hold Kepler Cheuvreux
13.08.20 Nordex buy Jefferies & Company Inc.
13.08.20 Nordex Neutral Goldman Sachs Group Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit