INTERVIEW

RTL-Aktie: Elmar Heggen: "Cashflows für den längeren Atem"

RTL-Aktie: Elmar Heggen:

WKN: 861149 ISIN: LU0061462528 RTL S.A.

46,38 EUR
0,48 EUR 1,05 %
15.07.2019 - 13:13
16.04.2017 03:55:00

Das digitale Wachstum von RTL bedroht mit niedrigen Margen und anhaltenden Verlusten die Profitabilität des Konzerns. Millionenschwere Sondereinnahmen sichern die Stellung als Dividendenwert. Von Peer Leugermann



Einen immer breiteren Spagat muss RTL in Zukunft schaffen. Konkurrenten wie die Streaminganbieter Netflix oder Amazon Prime bedrohen die Einschaltquoten, während Werbung vermehrt im Internet platziert wird, statt über die Mattscheibe zu flimmern. Um das Wachstum auch künftig zu sichern, baut der TV-Konzern seine Digitalaktivitäten vergleichsweise vorsichtig aus. Denn die Investitionen kosten Geld und sind längst nicht so rentabel wie das klassische Fernsehgeschäft. Ergebnis: Die Gewinnspanne des Medienhauses droht unter Druck zu kommen. Wie der MDAX-Konzern trotz Millionenausgaben für Zukäufe und Margendruck weiter genug verdient, um als Dividendenzahler zu überzeugen, erklärt Finanzchef Elmar Heggen.



BÖRSE ONLINE: Sie wollen 2017 neben der regulären auch wieder eine Sonderdividende zahlen. Wie sicher ist die Auszahlung?


Elmar Heggen: Über eine Sonderdividende entscheiden wir jeweils zum gegebenen Zeitpunkt, das nächste Mal im August. Sicher, wir haben ein ertragreiches Geschäft mit einem Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit in Höhe von 1,1 Milliarden Euro im Jahr 2016. Nach Zahlung der ordentlichen Dividende von drei Euro je Aktie haben wir immer noch die nötigen Finanzmittel für Investitionen und weitere attraktive Dividenden.


Woher kommt das Geld für weiter hohe Ausschüttung und gleichzeitige Investitionen?


Das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wir haben bereits Ende vergangenen Jahres angekündigt, dass wir unser Grundstück und unsere neuen Gebäude in Luxemburg verkaufen werden - ein typisches Sale-and-lease-back-Geschäft. Das allein würde 150 Millionen Euro bringen. Dann werden wir in den kommenden Monaten entscheiden, ob wir die Call-Option für unsere Werbetechnologieplattform SpotX ausüben und die restlichen Anteile erwerben werden. Und wie bereits angekündigt, untersuchen wir derzeit alle strategischen Optionen für unsere 51-Prozent-Beteiligung am Youtube-Netzwerk Broadband TV.

Broadband TV (BBTV) bewertet Shahrzad Rafati, Gründerin und zweitgrößte Gesellschafterin, mit mindestens einer Milliarde Dollar.


Nur bei einem Verkauf und der in der Presse genannten Bewertung. In dem Fall wären wir zum idealen Zeitpunkt eingestiegen. Für unseren Anteil haben wir vor fast vier Jahren 27 Millionen Euro bezahlt. Seither hat sich der Umsatz fast verzehnfacht. Die Frage lautet daher, was bringt der RTL Group den größten Wert? Verkaufen oder Börsengang, Behalten oder Aufstocken oder vielleicht ein strategischer Partner? Das prüfen wir derzeit mit offenem Ausgang.

Und das heißt konkret?


Ich rechne damit, dass wir auch bei weiteren Investitionen von einigen positiven Sondereffekten profitieren. Daher sollten wir uns, wie in den Vorjahren, eine Zwischendividende leisten können. Das möchte ich aber nicht versprechen, diese Entscheidung trifft der Verwaltungsrat zum gegebenen Zeitpunkt. Die Wahrscheinlichkeit schätze ich allerdings recht hoch ein.

Seite: 1 | 2 | 3 | 4

Weitere Links:


Bildquelle: RTL Group, BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

Amazon 1.787,00 0,15% Amazon
Netflix Inc. 324,50 -2,32% Netflix Inc.
RTL S.A. 46,38 1,05% RTL S.A.

Aktienempfehlungen zu RTL S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
08.07.19 RTL Hold HSBC
02.07.19 RTL buy Kepler Cheuvreux
03.06.19 RTL Neutral Goldman Sachs Group Inc.
28.05.19 RTL Halten Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.05.19 RTL Halten DZ BANK
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

MDAX 25.757,96
-0,24%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit