BRANCHENREPORT

SMA Solar, Enphase Energy und Co.: Fünf Top-Aktien im Solargeschäft

SMA Solar, Enphase Energy und Co.: Fünf Top-Aktien im Solargeschäft
30.06.2019 04:40:00

Das weltweite Massengeschäft mit Solarstrom boomt. Spannend aus Anlegersicht sind jedoch nur Firmen, die in Zukunftstechnologien führend und finanziell stark aufgestellt sind. Von Stefan Riedel

Hochspannung ist garantiert bei der Aktie des Energietechnologieunternehmens Enphase Energy. Seit Mitte 2017 hat sich der Kurs mehr als verzehnfacht, das bisherige Allzeithoch vom Februar 2015 wurde übertroffen. Dazwischen mussten das US-Unternehmen und seine Aktionäre aber ein Tal der Tränen durchlaufen. Das ist nun vergessen: Im laufenden Geschäftsjahr wird Enphase schwarze Zahlen schreiben und bis 2021 den Konzerngewinn dann verdoppeln.

Kurstreiber sind die von der Firma entwickelten Mikrowechselrichter. Sie wandeln die von den Solarpanelen auf dem Dach erzeugte Gleichspannung in Wechselspannung um. Zur Komplettausrüstung gehören eine Batterie, eine App, webbasierte Analysesoftware sowie Kabel und weiteres Zubehör zum Laden von Elektroautos. Das Neue an diesem Ansatz: Weil jedes Element einzeln an ein Photovoltaikmodul angeschlossen wird, lässt sich eine besonders hohe Energieeffizienz erzielen. Zusammen mit dem US-Rivalen SolarEdge ist Enphase hier Pionier.

Das Produkt ist ein Beispiel dafür, wie sich die Profitabilität in einem Markt, der von hohem Preisdruck gekennzeichnet ist, steigern lässt. Solarstrom boomt weltweit. So hebt der aktuelle Bericht des Branchenverbands SolarPower Europe hervor, dass im Jahr 2018 Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von 102 Gigawatt weltweit neu aufgestellt wurden. Gut die Hälfte mehr als alle Wind- und Wasserkraftanlagen zusammen. Innerhalb der nächsten fünf Jahre soll sich die Kapazität verdoppeln oder gar verdreifachen.

Börsenkompetenz seit über 30 Jahren

Wöchentlich mehr Themen, Strategien, Tipps und Empfehlungen von den Profis. Abonnieren Sie jetzt BÖRSE ONLINE!

Zu unseren Angeboten

Auch an der Börse hat die Stimmung gedreht. Nach massiven Verlusten im Vorjahr haben die Aktienkurse der meisten Solarfirmen in den letzten Monaten im zweistelligen Prozentbereich zugelegt.

Aus Anlegersicht interessant sind Firmen, deren Geschäftsfeld Technologien mit hohen Markteintrittsbarrieren sind. Für Alexander Funk, Portfoliomanager bei Ökoworld, müssen sich die Firmen der Preisrivalität der Solarindustrie entziehen können. Auf der Kostenseite gelte das auch gegenüber dem Einfluss und der Verhandlungsmacht der Zulieferer, zum Beispiel den Herstellern von Polysilizium, dem Rohstoff für die Solarzellen.

Vorsicht ist hingegen bei den Herstellern von Solarzellen und Modulen angebracht. Um den Bedarf zu decken, werden immer mehr große Solarfabriken gebaut. Durch staatliche Förderung massiv unterstützt, haben chinesische Unternehmen in der Massenfertigung von Solarzellen und Modulen die Preishoheit gewonnen und die ehemals führenden europäischen Wettbewerber weitgehend verdrängt.

Seite: 1 | 2 | 3

Bildquelle: First Solar

Aktien in diesem Artikel

Enphase Energy Inc 62,20 6,32% Enphase Energy Inc
Firma Holdings Corp 0,01 0,00% Firma Holdings Corp
First Solar Inc 53,71 3,37% First Solar Inc
SMA Solar AG 26,80 0,00% SMA Solar AG
SolarEdge Inc 179,22 1,60% SolarEdge Inc
Inhalt wird geladen
Zur aktuellen Ausgabe

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit