AUSBLICK 2020

Warum Aktien aus Kuwait im kommenden Jahr stark steigen könnten

Warum Aktien aus Kuwait im kommenden Jahr stark steigen könnten
22.12.2019 19:00:00

Der Indexanbieter MSCI hat angekündigt, Kuwait in den MSCI Emerging Markets Index aufzunehmen, den viele ETFs abbilden. Das könnte Mittelzuflüsse in den dortigen Aktienmarkt und deshalb steigende Kurse auslösen. Von Andreas Höß

Kuwait hat bisher nur einen kleinen Aktienmarkt: Umgerechnet sind nur rund 31 Milliarden US-Dollar in die Firmen investiert, die im MSCI Kuwait Index versammelt sind. Nun könnte der Staat auf der arabischen Halbinsel aber neues Geld anziehen. Denn der Indexanbieter MSCI hat bekannt gegeben, dass Kuwait im Mai 2020 in den Schwellenländerindex MSCI Emerging Markets aufgenommen wird. Damit müssen zahlreiche ETF, die den Index investierbar machen, indem sie alle dort gelisteten Aktien kaufen, im großen Stil die Wertpapiere des Landes erwerben. Zudem dürfte Kuwait durch die Indexaufnahme erstmals auf dem Radar einiger Investoren auftauchen, die direkt in die Aktien des Emirats investieren könnten. Beides könnte eine hohe Nachfrage nach Aktien aus Kuwait verursachen und so deren Preise treiben. Das erhoffen sich jedenfalls Anbieter von Fonds und ETF auf Aktien aus Kuwait, beispielsweise die Kuwait & Middle East Financial Investment Company (KMEFIC).

"Das Upgrade könnte sich sehr positiv auf Kuwait-Aktien auswirken", glaubt Abdullah Albusairi von KMEFIC. Eine direkte Folge der Aufnahme würden Mittelzuflüsse in Kuwait-Aktien sein. So rechnet KMEFIC damit, dass allein über ETFs 2,6 bis drei Milliarden Dollar an neuen Investitionen in den Markt fließen dürften. Hinzu könnten laut KMEFIC noch sieben Milliarden Dollar von Anlegern kommen, die nicht über ETF investieren, sondern die Aktien aus Kuwait direkt kaufen, weil sie durch die Aufnahme in den MSCI Emerging Markets auf diese Titel aufmerksam werden. Insgesamt würden also zehn Milliarden Dollar in wenigen Monat neu investiert- etwa ein Drittel der aktuellen Marktkapitalisierung des Index, in dem Firmen wie die National Bank of Kuwait, das Kuwait Finance House, der Telekomanbieter MTC, das Logistikunternehmen Agility Public Warehousing oder Boubyan Petrochemical gelistet sind.

Diese optimistischen Prognosen sind zwar mit Vorsicht zu genießen: KMEFIC hat vor kurzem den bisher einzigen in Deutschland zugelassenen Kuwait-ETF (ISIN: IE00BGPBVS44) auf den Markt gebracht und macht deshalb gerade kräftig Werbung für die Aktien des Emirats und damit für sein Produkt. Gleichwohl ist eine steigende Nachfrage nicht völlig unrealistisch. Zumal KMEFIC auch auf ähnliche Beispiele verweisen kann.

So wurde 2019 im August bereits Saudi Arabien in den MSCI Emerging Markets aufgenommen. Laut KMEFIC haben sich die Mittelzuflüsse in Saudi-Arabien-ETFs im Umfeld der Implementierungsphase verzwanzigfacht. Der dortige Aktienmarkt legte sowohl vor der Ankündigung der Aufnahme in den MSCI World als auch während der Umsetzungsphase der Indexaufnahme spürbar zu und entwickelte sich besser als der MSCI Emerging Markets. Allein von Januar 2019 bis Mai erzielte er in Dollar gerechnet fast 25 Prozent Plus. Danach brachen die Notierungen allerdings ein und stehen heute mehr als zehn Prozent unter dem damaligen Rekord.


Bildquelle: Arlo Magicman/AdobeStock

Aktien in diesem Artikel

MSCI 271,50 -3,48% MSCI

Indizes in diesem Artikel

MSCI World 2.258,62
-0,48%

Nachrichten zu Saudi Public Transport Company Bearer Shs

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen

Aktienempfehlungen zu Saudi Public Transport Company Bearer Shs

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit