DAX 15.474 -0,7%  MDAX 34.390 0,1%  Dow 35.259 -0,1%  Nasdaq 15.301 1,0%  Gold 1.765 -0,2%  TecDAX 3.722 -0,1%  EStoxx50 4.151 -0,8%  Nikkei 29.025 -0,2%  Dollar 1,1614 0,1%  Öl 84,2 -0,9% 
BÖRSEN-TICKER

Wichtige Kursbewegungen: Ausblick beflügelt BioNTech-Partner Pfizer

Wichtige Kursbewegungen: Ausblick beflügelt BioNTech-Partner Pfizer
28.07.2021 18:03:00

Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

17.44 Uhr - Der Gouverneur von New York, Andrew Cuomo, ordnet an, dass alle Bediensteten im Gesundheitswesen, die Kontakt mit Kranken haben, geimpft sein müssen. Für alle Angestellten des Bundesstaates gilt künftig, dass sie entweder geimpft oder getestet sein müssen.

16.44 Uhr - Ein optimistischerer Ausblick ermuntert Anleger zum Einstieg bei Pfizer. Die Aktien des US-Pharmakonzerns steigen um 2,7 Prozent und sind mit 43,24 Dollar so teuer wie zuletzt vor mehr als zweieinhalb Jahren. Dank eines reißenden Absatzes erwartet das Unternehmen allein mit dem zusammen mit BioNTech entwickelten Coronavirus-Impfstoff nun einen Gesamtjahresumsatz von 33,5 Milliarden Dollar.

16.59 Uhr - Trotz eines überraschend großen Gewinnsprungs entfernen sich die Aktien von McDonald's von ihrem Rekordhoch. Sie verlieren 2,7 Prozent auf 239,74 Dollar, nachdem sie am Dienstag auf bis zu 247,03 Dollar gestiegen waren. Die Warnung der Schnellrestaurant-Kette vor Unwägbarkeiten angesichts der raschen Ausbreitung der Delta-Corona-Variante schlage Investoren auf die Stimmung, sagen Börsianer.

14.15 Uhr - Angesichts neuer Rekordwerte bei der Zahl der Neuinfektionen richtet Thailand auf dem Flughafen Bangkok ein Not-Lazarett mit 1800 Betten ein. Die Zahl der Fälle werde noch weiter steigen, sagt der zuständige medizinische Direktor Rienthong Nanna der Nachrichtenagentur Reuters. Thailand verzeichnete zuletzt 16.533 Neuinfektionen, ein Rekord. In dem Land mit mehr als 66 Millionen Menschen sind bislang nur 5,6 Prozent komplett geimpft.

13.55 Uhr - Die wieder angezogenen Geschäfte beim Modelabel Gucci lassen Anleger zu Aktien des französischen Luxuskonzerns Kering greifen. Die Titel steigen an der Börse in Paris mehr als drei Prozent. Die Marke Gucci, die mehr als die Hälfte des Konzernumsatzes und einen Großteil des Ergebnisses ausmacht, habe den Erholungskurs weiter untermauert, urteilten die Analysten von Jefferies, die für das zweite Halbjahr einen weiteren Aufwärtstrend erwarten.

13.20 Uhr - Die anhaltende Bitcoin-Rally und der Sprung über die Marke von 40.000 Dollar treibt auch andere Werte aus dem Kryptowährungssektor an. Die Papiere von Riot und Marathon steigen im vorbörslichen US-Geschäft um rund sieben Prozent. Die Titel der Kryptobörse Coinbase sowie der deutschen Bitcoin Group, die ebenfalls eine Kryptowährungsbörse betreibt, klettern rund drei Prozent. Die älteste und wichtigste Cyber-Devise steigt in der Spitze um 7,5 Prozent auf 40.908 Dollar.

11.09 Uhr - Im milliardenschweren Cum-Ex-Steuerskandal hat der Bundesgerichtshof (BGH) erstmals die Strafbarkeit der Geschäfte bestätigt. In dem ersten höchstrichterlichen Urteil entschieden die Richter in Karlsruhe, dass es sich bei den Cum-Ex-Geschäften von Investoren und Banken um strafbare Steuerhinterziehung handelt. Auch die Gewinne aus den Geschäften können laut BGH eingezogen werden.

10.40 Uhr - Die Aussicht auf mehr Touristen aus den USA und Europa in Großbritannien hebt die Aktienkurse von europäischen Fluggesellschaften an. Die Titel des British Airline-Eigners IAG sowie der Billigflieger Easyjet und Wizz Air klettern zwischen 3,8 und 5,2 Prozent. Die Aktien von Air France KLM ziehen 1,8 Prozent an. Der Index der europäischen Reisebranche liegt mehr als ein Prozent im Plus. Nach entsprechenden Medienberichten wird in Großbritannien die zügige Aufhebung von Quarantänevorschriften für doppelt geimpfte Besucher aus den USA und der EU erwartet.

09.50 Uhr - Ein optimistischerer Ausblick für das laufende Geschäftsjahr sorgt für Rückenwind bei Capgemini. Die Aktien des französischen Beratungs- und IT-Dienstleisters ziehen knapp vier Prozent an und steigen damit auf den höchsten Kurs seit 2001. Die Experten vom Analysehaus Stifel sprachen von einem "überragenden Quartal". JP Morgan-Analysten sahen das Wachstum von Capgemini als gutes Zeichen für die gesamte IT-Dienstleistungsbranche.

9.39 Uhr - Die bisher größte Transaktion auf dem deutschen Immobilienmarkt in diesem Jahr ist perfekt: Die Immobilien-Tochter der Allianz und die Bayerische Versorgungskammer (BVK) kaufen gemeinsam für 1,4 Milliarden Euro einen der vier im Bau befindlichen Türme des Hochhaus-Komplexes "Four" im Frankfurter Bankenviertel, wie der Münchner Versicherungsriese am Mittwoch mitteilte. Der "Four T1", der 2024 fertiggestellt werden soll, wird mit 233 Metern und 54 Stockwerken der dritthöchste Wolkenkratzer in der Bankenmetropole. 90 Prozent der Flächen sollen als Büros genutzt werden, zwei Drittel davon seien an Banken und Beratungsfirmen bereits vorvermietet, erklärte die Allianz. In den anderen drei Türmen sollen neben Büros Wohnungen und ein Designhotel einziehen. Insgesamt sollen im "Four" bis zu tausend Menschen wohnen und 4000 arbeiten. Entwickelt wird das Projekt von Groß & Partner. Die Allianz und die BVK, die im Auftrag von zwölf staatlichen und berufsständischen Altersvorsorge-Einrichtungen investiert, halten jeweils 50 Prozent an dem Joint Venture, das den Turm kauft, wie ein Sprecher sagte. Die BVK investiert dabei über einen Luxemburger Investmentfonds von Universal.

07.44 Uhr - Die Aktien des Finanzdienstleisters Hypoport geben vorbörslich bei Lang & Schwarz um 3,5 Prozent nach. Trotz eines höheren Umsatzes und Ergebnisses im zweiten Quartal habe sich das Unternehmen nicht zum Ausblick im Gesamtjahr geäußert, kritisierten Händler.

07.43 Uhr - Der Bahnzulieferer Vossloh hat nach kräftigen Zuwächsen im ersten Halbjahr die Latte für 2021 höher gelegt. Der Vorstand rechnet nun mit einem Umsatz zwischen 900 und 950 Millionen Euro statt mit 850 bis 925 Millionen Euro. "Die Konzentration auf unsere Kernkompetenz Bahninfrastruktur zahlt sich deutlich erkennbar aus, die im Jahr 2019 eingeleitete und inzwischen abgeschlossene Restrukturierung trägt zunehmend Früchte", erklärte Vorstandschef Oliver Schuster. In den ersten sechs Monaten verbuchte der Konzern bei einem Umsatzplus von 17,7 Prozent auf 462,6 Millionen Euro einen Anstieg des operativen Gewinns (Ebit) um 41,2 Prozent auf 42,4 Millionen Euro.

rtr/dpa-AFX

Aktien in diesem Artikel

Air France-KLM 4,15 -1,54% Air France-KLM
Allianz 198,38 -0,12% Allianz
BioNTech (ADRs) 219,90 2,85% BioNTech (ADRs)
Capgemini SE Unsponsored American Deposit Receipt Repr 1-5 Sh 43,40 -0,55% Capgemini SE Unsponsored American Deposit Receipt Repr 1-5 Sh
Coinbase 252,50 6,54% Coinbase
Delta Air Lines Inc. 35,56 -1,07% Delta Air Lines Inc.
easyJet plc 7,46 -4,38% easyJet plc
Hypoport SE 478,80 0,38% Hypoport SE
International Consolidated Airlines S.A. 2,09 -4,09% International Consolidated Airlines S.A.
Kering 648,50 -3,25% Kering
Pfizer Inc. 35,53 -1,02% Pfizer Inc.
Vossloh AG 45,30 -0,33% Vossloh AG
Wizz Air 55,82 0,07% Wizz Air

Aktienempfehlungen zu Wizz Air

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
27.09.21 Wizz Air Buy Deutsche Bank AG
08.06.21 Wizz Air Sell UBS AG
03.06.21 Wizz Air overweight JP Morgan Chase & Co.
30.03.21 Wizz Air buy Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.02.21 Wizz Air Outperform Credit Suisse Group
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit