KRYPTO

Chinesische Kryptowährung kommt

Chinesische Kryptowährung kommt

WKN: A1JWVX ISIN: US30303M1027 Facebook Inc.

160,00 EUR
-5,16 EUR -3,12 %
23.08.2019 - 18:27
13.08.2019 04:30:00

Die staatliche chinesische Digitalwährung wird schon lange entwickelt. Nun könnte es noch in diesem Jahr zu einer Markteinführung kommen. Eine Konkurrenz zum Bitcoin dürfte sie aber nicht sein. von Gerd Weger

Die People’s Bank of China (PBOC) plant bis Ende diesen Jahres die Einführung einer staatlich gestützten Kryptowährung. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Gemäß Äußerungen von Mu Changchun, stellvertretender Direktor der PBOC-Abteilung für Zahlungsverkehr und -abwicklung, wird die digitale Währung bereits seit fünf Jahren entwickelt und steht nun vor der Marktreife.

Dieser Schritt könnte China einen Vorsprung verschaffen. Die regulatorischen Hürden sind anders, als in den westlichen Ländern: Denn Regierung, Zentralbank und Aufsichtsbehörden sind in China linientreu. Anhörungen wie in den USA zur Facebook-Kryptowährung Lira dürfte es deshalb nicht geben. Wenn von offizieller Seite der Test einer eigenen Kryptowährung und nach erfolgreichem Abschluss deren Einführung beschlossen worden ist, dann werden auch alle Institutionen an einem Strang ziehen. Erste Kommentare heute sprechen von einer chinesischen Reaktion auf den geplanten Facebook-Coin Libra.

Diese Ankündigung könnte aber auch im Zusammenhang mit dem jüngst eskalierten Handelskrieg zwischen den USA und China und der Abwertung der chinesischen Währung Yuan vergangene Woche stehen. Im nächsten Jahrzehnt könnte die Bedeutung des US-Dollar als Weltleitwährung an Bedeutung verlieren - womöglich zugunsten des erstarkenden chinesischen Yuan. Eine digitale chinesische Währung könnte diesen Prozess beschleunigen.

Auswirkungen auf den Bitcoin


Ähnlich wie beim geplanten Facebook-Coin Libra wird auch eine geplante digitale chinesische Währung von einigen Beobachtern als Konkurrenz zum Bitcoin gesehen. Das dürfte aber nicht der Fall. Denn eine chinesische Digitalwährung sollte - ähnlich wie der Libra - zunächst als Zahlungsmittel verwendet werden. Dieses digitale Zahlungsmittel hängt an der analogen Mutter. Das ist ähnlich zum Tether oder anderen Stable Coins, die direkt an den Dollar oder Euro gebunden sind.

Der Bitcoin könnte natürlich auch als Zahlungsmittel verwendet werden - allerdings dürfte sich das nicht durchsetzen. Der Bitcoin wird eher als Wertaufbewahrungsspeicher oder digitales Gold gesehen. Die fünftgrößte Digitalwährung Litecoin wird etwa als digitales Silber im Vergleich zum Bitcoin gesehen.

Ob staatliche Kryptowährungen auf den Bitcoin-Preis positive Auswirkungen haben könnten, ist derzeit nicht abzusehen. Im Gegensatz zu einer möglichen Einführung von Libra. Diese könnte den Bitcoin-Kurs noch einmal kräftig nach oben treiben.

Weitere Links:


Bildquelle: Pornchai Soda/iStock

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

Devisenkurse

Name Kurs Wert %
Dollarkurs 1,1241 0,0161
1,45
Japanischer Yen 118,49 0,0300
0,03
Britische Pfund 0,9156 0,0112
1,24
Schweizer Franken 1,0885 -0,0017
-0,16
Hongkong-Dollar 8,8152 0,1293
1,49
mehr Devisenrechner
pagehit