BO-TITELGESCHICHTE

Gewinner der Nullzinsen: Mit den besten Fonds und ETFs ganz einfach Vermögen aufbauen

Gewinner der Nullzinsen: Mit den besten Fonds und ETFs ganz einfach Vermögen aufbauen

WKN: CBK100 ISIN: DE000CBK1001 Commerzbank

7,31 EUR
-0,07 EUR -0,98 %
20.03.2019 - 16:34
19.03.2019 08:15:00

Fonds und ETFs gelten als Profiteure des Niedrigzinsumfelds. Zu Recht: Mit aktiven und passiven Portfolios lässt sich das komplette Potenzial der Börse einfach und gut diversifiziert abbilden - weder thematisch noch regional sind Anlegern dabei Grenzen gesetzt. Von Wolfgang Hagl

Im Kapitalmarktsegment ist eine Art Kräftemessen zwischen aktiv verwalteten Portfolios und Exchange Traded Fonds (ETFs) zu beobachten. Noch ist das Geschäft fest in den Händen der klassischen, von einem Manager betreuten Fonds. Doch die Bedeutung der passiven Vehikel nimmt zu. Zwischen 2009 und 2018 hat sich das von börsengehandelten Indexfonds in Deutschland verwaltete Vermögen mehr als verdoppelt. Dadurch kletterte ihr Anteil am Volumen aller Publikumsfonds in den zweistelligen Prozent- bereich (siehe Grafik).



Das Wachstum des gesamten Sektors ist nicht allein auf den ETF-Boom zurückzuführen. "Unsere Branche ist ein Gewinner des Niedrigzinsniveaus", erklärt Frank Bock, Sprecher des deutschen Fondsverbands BVI. Nach wie vor werfen klassische Sparformen kaum etwas ab. Ein Blick auf die zehnjährige Bundesanleihe genügt, um sich ein Bild von der Durststrecke zu machen. Die als sicherer Zins geltende Rendite dieses Schuldtitels steht bei weniger als 0,2 Prozent.


Zinsen: Keine Besserung in Sicht



Störfaktoren wie Handelsstreitigkeiten, Brexit-Chaos oder Autokrise haben 2018 mit dem Wirtschafts- auch den zaghaften Zinsaufschwung abgewürgt. Jörg Kramer, Chefvolkswirt der Commerzbank, geht zwar davon aus, dass die Wachstumsschwäche des Euroraums im Frühjahr ausläuft. "Trotzdem dürfte die EZB ihre Leitzinsen in diesem Jahr nicht erhöhen", erklärt er. Der Ökonom traut der Europäischen Zentralbank sogar eine moderate Lockerung in Form neuer günstiger Langfristkredite für den Bankensektor zu.

Dass viele Sparer Fonds und ETFs als Ausweg aus dem Zinstief identifiziert haben, zeigt auch das rasante Wachstum der Sparpläne. Sowohl bei der Einmalanlage als auch bei der regelmäßigen Sparrate kommt es entscheidend auf die Wahl des richtigen Produkts an. Schließlich scheitern nicht wenige Fondsmanager daran, gleich gut oder sogar besser als der Markt abzuschneiden. Und auch bei ETFs kann es zu Fehlgriffen kommen - so mancher Index bleibt beim Börsenaufschwung auf der Strecke. Das Angebot ist allerdings enorm. Laut BVI umfasst der deutsche Markt für Publikumsfonds mehr als 12 000 Produkte.

BÖRSE ONLINE hat sich dieses Dickicht einmal mehr vorgenommen und leistungsstarke Fonds und ETFs herausgefiltert. Ein Schwerpunkt lag dabei auf dem Aktienmarkt. Regional und thematisch unterteilt stellen wir aktive und passive Anlagevehikel vor. Vier aussichtsreiche Mischfonds runden die Empfehlungen ab.

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7

Weitere Links:


Bildquelle: Istockphoto, BOERSE ONLINE, BOERSE ONLINE, BOERSE ONLINE, BOERSE ONLINE, BOERSE ONLINE, BOERSE ONLINE, BOERSE ONLINE, BOERSE ONLINE

Fondsfinder

Fondsname:
Fondsgesellschaft:
Fondsart:
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Währung:
Jahresperformance:
Volumen:
Sortieren nach:

Nachrichten

  • Nachrichten zu Fonds
  • Alle Nachrichten
pagehit