DAX 15.696 -0,1%  MDAX 35.012 0,0%  Dow 35.730 0,7%  Nasdaq 15.778,1600 1,2%  Gold 1.799,1 0,1%  TecDAX 3.837 0,6%  EStoxx50 4.234 0,3%  Nikkei 28.820 -1,0%  Dollar 1 0,7%  Öl 85 0,4% 
INVESTMENT DES TAGES

Flatexdegiro-Aktie: Insiderkäufe lassen aufhorchen

Flatexdegiro-Aktie: Insiderkäufe lassen aufhorchen

WKN: FTG111 ISIN: DE000FTG1111 flatexDEGIRO AG

19,81 EUR
0,08 EUR 0,41 %
28.10.2021 - 21:55
11.08.2021 07:01:00

Der Kursrückgang scheint übertrieben. Der Vorstand des Brokers nutze die günstigen Kurse für Insiderkäufe. Spekulative Anleger setzten mit dem K.o.-Call darauf, dass der Aktienkurs wieder in die dreistellige Region vordringt. Von Petra Maier



Von Gewinnmitnahmen ist noch niemand arm geworden. Und die waren bei der Aktie des Online-Brokers FlatesDegiro üppig. Binnen Jahresfrist hatte sich der Aktienkurs nahezu verdreifacht. Doch nach den Halbjahreszahlen korrigierte die Aktie. Der Kurs brach um rund 20 Prozent ein und notiert nun wieder zweistellig.
Die Corona-Krise hat die Aktienkultur hierzulande gestärkt. Vor allem die junge Generation hat das Börsenparkett für sich entdeckt. Davon profitieren Fintech-Unternehmen wie Flatexdegiro, die schnellen und günstigen Handel anbieten. Der Online-Broker hat zwar im ersten Halbjahr den Gewinn kräftig gesteigert, doch die Anleger reagierten verschnupft auf das nachlassende Kundenwachstum. Von Januar bis Juni gewann das Fintech-Unternehmen 500 000 neue Kunden. Waren es zum Jahresauftakt noch gut 360.000 Neukunden, kamen im zweiten Quartal nur rund 140.000 hinzu
Mit nunmehr 1,75 Millionen Kunden stieg das Kundenvermögen im ersten Halbjahr auf über 40 Milliarden Euro, ein Plus von 198 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Umsatz schnellte um 127 Prozent auf 226 Millionen Euro und das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) um 45,4 Prozent auf 107,7 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr wird ein Anstieg der Kundenzahlen auf zwei bis 2,2 Millionen anvisiert. Langfristig wollen die Frankfurter bis 2026 sieben bis acht Millionen Kunden bei ihren Börsengeschäften betreuen.
Die Analysten von Berenberg halten den Kursrutsch für übertrieben. Sie gehen von einem für die Branche typischen saisonalen Trend aus, spätestens im dritten und vierten Quartal sollten die Handelsaktivitäten wieder anziehen. Der Broker sei auf dem besten Weg seine Prognosen für das Gesamtjahr zu erfüllen. Der aktuelle Aktienkurs spiegle das Gewinnwachstumspotenzial nicht wider, lautet des Fazit. Das scheint auch Frank Niehage so zu sehen. Der Flatexdegiro-Vorstand hat den Kursrückgang genutzt und in mehreren Tranchen knapp eine halbe Million Euro in Flatexdegiro-Aktien investiert. Nach dem Kursrutsch arbeitet die Notiz nun an der Bodenbildung. Der vorgestellte K.o.-Call ist spekulativ. Anleger beachten den Stopp-Kurs.

Name Flatexdegiro-Knock-out-Call
WKN PH3ZGT
Aktueller Kurs 2,74 € / 2,82 €
Basispreis variabel 57,73 €
Knock-out-Schwelle 60,617 €
Laufzeit endlos
Hebel 3,08
Stopp-Kurs 1,98 €


Bildquelle: BÖRSE ONLINE

Aktien in diesem Artikel

flatexDEGIRO AG 19,81 0,41% flatexDEGIRO AG

Nachrichten

  • Nachrichten zu Zertifikate
  • Alle Nachrichten
pagehit