DAX 13.574 -0,7%  MDAX 27.773 -1,4%  Dow 32.706 -0,1%  Nasdaq 13.208 -0,8%  Gold 1.775 0,0%  TecDAX 3.145 -1,7%  EStoxx50 3.725 -0,8%  Nikkei 28.176 0,9%  Dollar 1,0182 0,0%  Öl 94,7 1,1% 
DEUTSCHE AKTIEN

Das sind die günstigsten Deutschen Aktien - KGVs von unter 2,0 !

Das sind die günstigsten Deutschen Aktien - KGVs von unter 2,0 !
14.07.2022 10:15:46

Nach dem Börsen-Crash ist es eine gute Zeit, sich die Bewertungen der Deutschen Aktien anzuschauen. Denn mittlerweile finden Anleger beim Dax, MDax und SDax sehr günstige Aktien. Es sind sogar welche mit einem KGV von unter 2,o dabei. Von Marian Kopocz

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis ist eine beliebte Größe bei Börsianern, gibt diese Kennzahl doch einen schnellen Überblick, ob ein Unternehmen an der Börse grad teuer oder günstig ist. Ein KGV von 10 bedeutet, dass es zehn Jahres-Gewinne des Unternehmens beim jetzigen Stand benötigt, um den Börsenwert zu rechtfertigen. Kritiker wenden ein, dass das KGV natürlich nicht als einzige Größe herangezogen werden kann. Und das stimmt. Daneben kommt es auch auf die Verschuldung, den Cashflow, das Gewinnwachstum und weitere Kennzahlen an. Doch wir haben mal den Bloomberg-Computer bemüht und die deutschen Indizes nach den aktuell günstigsten Deutschen Aktien durchforstet. Und das sind die neun Gewinner:

Günstigste Aktien im Dax: BMW, Porsche und Covestro


Der Finanzdaten-Dienst Bloomberg weist für das Geschäftsjahr 2022 für die BMW Aktie ein KGV von 3,63 aus. Das ist sehr niedrig, gilt doch ein KGV von zehn grundsätzlich schon mal als ein ziemlich guter Wert. Zudem beträgt die Dividendenrendite bei BMW aktuell 9,44 Prozent. Anleger bekommen hier also eine sehr günstige Aktie, holen sich aber auch ein gewisses Risiko bezüglich der Rezession und dem Aus für Verbrenner ins Depot.

Ähnlich ist die Lage bei der Porsche Holding. Hier weist Bloomberg ein KGV von 4,08 für das Jahr 2022 aus, sowie eine Dividendenrendite von 6,27 Prozent. Dabei besitzt die Porsche Automobil Holding 53,3 Prozent der Anteile an Volkswagen und profitiert somit von der guten Bewertung der Wolfsburger.

Die dritte Aktie im Bunde im Dax ist der Chemie-Konzern Covestro. Hier weist Bloomberg ein KGV von 6,12 aus. Zudem ist die Dividendenrendite von 7,39 Prozent ebenfalls sehr attraktiv. Anleger beachten bei Covestro, dass sich die Aktie bereits seit längerer Zeit in einem Abwärtstrend befindet.

Günstigste Aktien im MDax: K+S, Tag Immobilien und Aurubis


Weiter geht es im MDax, dem Index für die mittelgroßen deutschen Werte. Und hier sticht sofort das Bergbauunternehmen K+S mit einem sehr niedrigen KGV von 2,68 für das Jahr 2022 hervor. Oben drauf kommt eine Dividendenrendite in Höhe von 5,77 Prozent. K+S kommt hier zugute, dass es auch Dünger vertreibt und dort große Konkurrenz aus Russland weggebrochen ist.

Ebenfalls sehr günstig ist TAG Immobilien. Der Vermieter von Wohnimmobilien kommt auf ein KGV von 5,19 und auf eine Dividendenrendite von 9,66 Prozent. Die Aktie kam in den vergangenen Monaten arg unter die Räder und so kommt diese günstige Bewertung zustande. Anleger beachten, dass es hier und in der Immobilienbranche einige Probleme gibt.

Die dritte Aktie aus dem MDax ist der Kupferproduzent Aurubis. Aufgrund der drohenden Rezession und eines nachgebenden Kupferpreises kam die Aktie ordentlich zurück. Nun bringt sie es laut Bloomberg auf ein KGV von 5,85 und auf eine Dividendenrendite von 3,15 Prozent.

Günstigste Aktien im SDax: Klöckner, Salzgitter und Schäffler


Last but not least folgen die günstigsten Deutschen Aktien aus dem SDax. Hier führt das Feld das Stahlunternehmen Klöckner an. Der Konzern kommt auf ein KGV von 2,91 für 2022 und auf eine Dividendenrendite von 9,45 Prozent. Die Stahlbranche befindet sich grad in der Transformation und hat zwar viele Chancen, ist aber auch aktuell mit vielen Risiken konfrontiert.

Dies zeigt auch die zweite Aktie im Bunde: Nämlich Salzgitter. Denn Salzgitter ist ebenfals ein Stahlunternehmen, welches zuerst in den vergangenen Monaten eine steile Erholung genoss und nun um 50 Prozent abstürzte. Daraus resultiert auch das sehr niedrige KGV von 1,35 und die Dividendenrendite von 3,80 Prozent.

Die drittgünstigste Aktie aus dem SDax ist der Automobilzulieferer Schäffler. Nach zahlreichen Problemen und schlechten Zahlen in den vergangenen Jahren ist der Aktienkurs sehr niedrig, dadurch aber gut bewertet. Die Schäffler-Aktie kommt auf ein KGV von 6,07 und auf eine Dividendenrendite von 7,84 Prozent.

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit