DAX 15.687 -0,8%  MDAX 34.704 -0,4%  Dow 35.755 0,1%  Nasdaq 16.394 0,4%  Gold 1.783 -0,1%  TecDAX 3.862 -0,8%  EStoxx50 4.233 -1,0%  Nikkei 28.861 1,4%  Dollar 1 0,0%  Öl 76 0,8% 
CHARTCHECK

Visa-Aktien nach Q3-Zahlen: Was den Titel so heiß macht

Visa-Aktien nach Q3-Zahlen: Was den Titel so heiß macht

WKN: A0NC7B ISIN: US92826C8394 Visa Inc.

183,08 EUR
-1,02 EUR -0,55 %
08.12.2021 - 20:00
30.07.2021 06:38:00

Visa hat am Dienstag Quartalszahlen veröffentlicht. Diese fielen, erwartungsgemäß, positiv aus. Dabei konnte am Dienstag ein neues Allzeithoch markiert werden. Viele Anleger nutzten dieses offenbar, um Gewinnmitnahmen zu realisieren. Der langfristige Aufwärtstrend aber zeigt klar nach oben. Der positive Trend sollte sich fortschreiben. Wie Anleger gewinnstark bei einer weiteren Visa-Kursrallye dabei sein können. Von Manfred Ries


Ausgangssituation und Signal



Der Aktienkurs von Visa präsentiert sich derzeit sehr stark; die Papiere haben am Dienstag mit 252,67 US-Dollar ein neues Allzeithoch markiert. Gegen Handelsende rutschten die Notierungen jedoch leicht ab und die Notierungen gingen mit einem Kurs von 250,93 US-Dollar (+0,3%) in den Feierabend. Nachbörslich zeigten sich die Papiere in New York weiter schwach und der Kurs der Visa-Aktie verlor dabei 1,2 Prozent an Wert auf 248 US-Dollar.

Zum Hintergrund: Die Visa Inc. hat am Dienstag Quartalszahlen veröffentlicht. Diese fielen positiv aus: sowohl Gewinn als auch Erlöse konnten gesteigert werden. Das lockt einerseits Käufer in den Markt, andererseits sind auf dem jetzigen Allzeithoch aber Gewinnmitnahmen deutlich erkennbar. Und die Furcht vor den Auswirkungen einer neuerlichen Corona-Welle halten die Notierungen der US-amerikanischen Kreditkartengesellschaft zusätzlich in Schach.

Im kurzfristigen Bereich zeigt sich die ansteigende 21-Tagelinie (grüne Linie) - bei aktuell 241,73 US-Dollar verlaufend - als Unterstützung. Dieser gleitende Durchschnitt verstärkt damit die horizontale Kurslinie um 242,30 US-Dollar in ihrer Eigenschaft als Schlüsselmarke nach unten. Zum Verständnis: Die 21-Tagelinie ist eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen 21 Handelstage widerspiegelt. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form dargestellt. Die Definition: Solange die 21-Tagelinie nach oben strebt, solange sprechen Analysten grundsätzlich von einem kurzzeitigen Aufwärtstrend. Liegen die Kurse des Basiswertes zudem oberhalb ihrer ansteigenden 21-Tagelinie - wie derzeit bei der Visa-Aktie der Fall -, so ist dies grundsätzlich ein Zeichen von kurzfristigem Kaufinteresse seitens der Anleger.

Doch Vorsicht: Die jüngste Aufwärtsrallye hat auch dazu geführt, dass sich der Basiswert bereits ein wenig heiß gelaufen hat. Der Titel droht, als "überkauft" zu gelten, wie Chartisten sagen. Ein Hinweis darauf liefert der prozentuale Abstand zwischen 21-Tagelinie (grüne Kurve) und Aktienkurs. Dieser bewegt sich beim Visa-Kurs bei derzeit 3,8 Prozent und schreitet damit in Richtung eines Extrembereichs (siehe Kurve unterhalb des Tagescharts). Das könnte Anleger zu weiteren Gewinnmitnahmen animieren, zumal sich der Bereich um 250/253 US-Dollar als Widerstand zeigt.


Die Charts im Detail



Was die längerfristige Aussicht anbelangt, so hilft ein Blick auf den Wochen- / Monatschart weiter. Gerade der Blick auf den Monatschart kann sehr interessant sein. Dieser nämlich offenbart das mittelfristige Trendverhalten eines Basiswertes, und das nicht selten über mehrere Jahre hinweg. Denn beim Monatschart basiert die Betrachtungsweise auf monatlichen Kursdaten. Im Falle von Kerzencharts etwa bildet jede Kerze (engl.: "Candle") das Kursverhalten eines Handelsmonats ab: Monatseröffnungs- und -schlusskurs; Monatshoch und -tief.

Im Monatschart (Chart 3) zu sehen: Die 200-Tagelinie (blaue Kurve). Im Wochenchart entspricht sie der 40-Wochenlinie; im Monatschart in etwa der 9-Monatslinie. Mit ihrem steigenden Verlauf spricht sie grundsätzlich von einem intakten, ansteigendem Trendverhalten in der mittelfristigen Zeitbetrachtung. Dieser gleitende Durchschnitt verläuft bei derzeit 217,49 US-Dollar. Eine Visa-Aktie kostet derzeit also rund 7,9 Prozent mehr als im Durchschnitt ihrer vergangenen 200-Handelstage (siehe Kurve unterhalb des Monatscharts) - ein Zeichen von Stärke. Gleichzeitig dient dieser gleitende Durchschnitt den Kursen als Unterstützung im Falle kräftigerer Kursverwerfungen. Gleichwohl ist ein Wert von 7,9 Prozent noch nicht als extrem überkauft einzustufen. Von einer Kursübertreibung kann damit, vorerst, nicht gesprochen werden. Vielmehr ruhen die aktuellen Kursbewegungen, mittelfristig betrachtet, auf einem relativ gesunden Fundament.


Tageschart





Wochenchart




Monatschart





Empfehlung der Redaktion



Anleger sollten jetzt im Chartbild der Visa-Aktie den nächsten Widerstand im Auge behalten. Käme es dabei zu einem signifikanten Ausbruch über den nächsten relevanten Widerstand bei 252,67 US-Dollar, so wäre dies positiv zu bewerten und würde ein nachfolgendes, erstes Kursziel von dann rund 280 US-Dollar rechtfertigen; also knapp zehn Prozent oberhalb des Ausbruchsniveaus. Zur Erinnerung der aktuelle Kurs der Visa-Aktie: um 251 US-Dollar. Das Aufwärtspotenzial, alleine in der Aktie, kann sich damit sehen lassen. Andererseits lässt sich aktuell im Falle von Visa mit relativ engmaschigen Stop-Losskursen agieren. Diese könnten sich knapp unterhalb signifikanter Unterstützungslinien platziert finden - siehe abgebildete Tabelle. Damit überzeugt der Basiswert gegenwärtig auf der Long-Seite.



Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau
Oberes Ziel 2 280,00
Oberes Ziel 1 252,67
Unteres Ziel 1 241,73
Unteres Ziel 2 219,22


Trading-Ideen

Trading-Idee
Basiswert
Produktvorstellung Turbo
WKN MA3GKL
Emittent Morgan Stanley
Laufzeit endlos
Basispreis 194,30
Knock-Out-Schwelle 194,30
Hebel 4,35
Kurs in EUR 4,64


Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei einem Klick auf die jeweilige WKN: MA3GKL. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise* zu dieser Werbung.


Empfehlungen auf Basis charttechnischer Signale. In Einzelfällen sind Abweichungen zur fundamentalen Einschätzung möglich.


AUTOR Manfred Ries vom Index Radar-Magazin ist ausgebildeter Bankkaufmann. Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre arbeitete er über viele Jahre hinweg in den Bereichen Vermögensanlage und Devisenhandel bei Großbanken. Seit mehr als 15 Jahren ist Manfred Ries als Wirtschaftsjournalist tätig. Für Börse Online analysierte er bereits 1999 die Märkte aus charttechnischer Sicht. www.index-radar.de

Aktien in diesem Artikel

Morgan Stanley 91,00 2,94% Morgan Stanley
Visa Inc. 183,08 -0,55% Visa Inc.

Aktienempfehlungen zu Visa Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit