AUSBLICK

Vor der Berichtssaison: Diese fünf Aktien sind für eine positive Überraschung gut

Vor der Berichtssaison: Diese fünf Aktien sind für eine positive Überraschung gut

WKN: 578560 ISIN: DE0005785604 Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

53,02 EUR
-0,08 EUR -0,15 %
16.11.2018 - 17:35
23.10.2018 03:25:00

Der Berichtsreigen zum dritten Quartal ist gerade angelaufen. Bei Morgan Stanley wittern die Analysten in Europa bei 35 Unternehmen die Möglichkeit von positiven oder negativen Überraschungen. BÖRSE ONLINE stellt die Aktien jener fünf deutschen Aktien vor, bei denen die US-Investmentbank fest von positiven Überraschungen ausgeht. Von Jürgen Büttner



Die nächste Berichtssaison läuft langsam an und wenn es nach den Analysten von Morgan Stanley geht, dann dürfte sich das Gewinnwachstum je Aktie der europäischen Unternehmen im dritten Quartal im Jahresvergleich verbessert haben.



Nachdem die Ergebnisse im zweiten Quartal nur um durchschnittlich 2,5 Prozent gestiegen seien, sollte im dritten Quartal prozentual betrachtet wieder etwas mehr herausspringen. Zumindest spreche dafür ein nachgelassener Gegenwind über die Wechselkursschiene, die positiven Folgen der höheren Ölpreise auf wichtige Marktsegmente sowie die stabilisierten europäischen Makrodaten.


Bei den Gewinnschätzungen je Aktie für das dritte Quartal habe es im Vorfeld der Berichtssaison einen geringeren Rückgang der Schätzungen als üblich gegeben und das gelte auch für die Herabstufung bei den Umsatzprognosen. Gleichzeitig sehen die Experten bei der US-Investmentbank aber auch wenig Spielraum für eine allgemeine Überraschung nach oben. Vielmehr ist man besorgt, dass die Margen zu enttäuschen beginnen könnten.

In einem aktuellen Report nennt Morgan Stanley Research 35 Aktien, bei denen die zuständigen Analysten eine hohe Überzeugung haben, dass es bei den Ergebnisausweisen entweder Überraschungen nach unten oder nach oben geben wird. Auf Branchenebene sehen die Analysten die besten Chancen für positive Überraschung im Energiebereich, gefolgt von Consumer Stables, Bergbaufirmen, Technologie, Telekommunikation und Mautstraßenbetreibern. Die größten Abwärtsrisiken gebe es dagegen in den Bereichen Autos, Finanzen, Freizeit, Chemie, Transport und Internet.

Bei den Aktien jener Unternehmen, bei denen größere Überraschungen für möglich gehalten werden, rechnet man in den kommenden 15-60 Tagen mit deutlichen Kursbewegungen, falls sich die Erwartungen erfüllen sollten. Wir haben aus jenen Titeln, bei denen man von einer positiven Ergebnisüberraschung ausgeht, jene fünf Werte aus Deutschland herausgefiltert. Auf den nächsten Seiten stellen wir diese Aktien etwas näher vor.

Auf Seite 2: Fresenius



Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Weitere Links:


Bildquelle: iStockphoto, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Rohstoffe in diesem Artikel

Holzpreis 351,40 5,90
1,83
Kohlepreis 78,05 0,00
0,00

Aktienempfehlungen zu Fresenius SE & Co. KGaA (St.)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
13.11.18 Fresenius buy Société Générale Group S.A. (SG)
08.11.18 Fresenius Sell UBS AG
07.11.18 Fresenius overweight Barclays Capital
06.11.18 Fresenius Outperform Bernstein Research
05.11.18 Fresenius Neutral Goldman Sachs Group Inc.
mehr Aktienempfehlungen

Indizes in diesem Artikel

DAX 11.341,00
-0,11%

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit