DAX 15.490 -1,0%  MDAX 35.293 -0,7%  Dow 34.585 -0,5%  Nasdaq 15.333 -1,2%  Gold 1.754 0,1%  TecDAX 3.883 -0,5%  EStoxx50 4.131 -0,9%  Nikkei 30.500 0,6%  Dollar 1,1737 -0,3%  Öl 75,5 -0,2% 
BÖRSEN-TICKER

Wichtige Kursbewegungen: UPS kann mit Zahlen bei Anlegern nicht punkten

Wichtige Kursbewegungen: UPS kann mit Zahlen bei Anlegern nicht punkten
27.07.2021 16:31:00

Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

16.12 Uhr - Trotz eines Quartalsergebnisses über Markterwartungen steuern die Aktien von UPS auf den größten Tagesverlust seit sechseinhalb Jahren zu. Sie rutschen an der Wall Street um gut neun Prozent ab. Grund hierfür sei das enttäuschende Wachstum des US-Paketdienstes im Heimatmarkt, kommentierte Analystin Helane Becker vom Vermögensverwalter Cowen. "Investoren sehen das wohl als Indiz für eine Abschwächung des Pandemie-getriebenen Nachfrage-Trends." Die Titel des Erzrivalen Fedex und der DHL-Mutter Deutsche Post fielen um bis zu 4,5 Prozent.

15.31 Uhr - Die Aussicht auf eine baldige Übernahme durch Volkswagen ermuntert Anleger zum Einstieg bei Europcar. Die Aktien des Autovermieters steigen in Paris um 5,4 Prozent auf 0,50 Euro. Insidern zufolge bietet der Autobauer 0,50 Euro je Europcar-Aktie. Die Gespräche mit dem an dem französischen Unternehmen mehrheitlich beteiligten Hedgefonds befänden sich in einem fortgeschrittenen Stadium.

10.38 Uhr - Ein Ergebnis über den Erwartungen hat die Anleger von Randstad nicht überzeugt. Die Aktien des Personaldienstleisters fallen an der Börse in Amsterdam um bis zu 8,1 Prozent auf 61,18 Euro, den tiefsten Stand seit mehr als zwei Monaten. Randstad haben seit Jahresbeginn gut 25 Prozent an Wert zugelegt.

09.33 Uhr - Die am Montag gesenkte Umsatzprognose lässt Morphosys nicht los. Die Aktien des Biotechunternehmens rutschen am Dienstag um bis zu 8,5 Prozent auf 45,70 Euro, den tiefsten Stand seit viereinhalb Jahren. Schon zu Wochenbeginn hatten Morphosys 8,7 Prozent eingebüßt.

07.57 Uhr - Eine Kaufempfehlung macht Jungheinrich bei Lang & Schwarz begehrt. Die Aktien gewinnen 1,7 Prozent und zählen damit zu den Favoriten im SDax. Die Analysten von Berenberg haben die Aktien auf "Buy" von "Hold" gesetzt und das Kursziel auf 53 (45) Euro angehoben.

07.47 Uhr - Nach einer Herunterstufung verlieren Krones bei Lang & Schwarz zwei Prozent. Sie sind damit schwächster Wert im SDax. Die Analysten von HSBC haben die Titel auf "Hold" von "Buy" heruntergesetzt, das Kursziel jedoch auf 89 (85) angehoben.

07.43 Uhr - Nach einer Herunterstufung finden sich Commerzbank am MDax-Ende wieder. Die Aktien verlieren bei Lang & Schwarz 1,4 Prozent. Die Analysten der SocGen haben die Titel mit "Sell" und einer Bewertung von 5 Euro in die Bewertung aufgenommen.

rtr/dpa-AFX

Aktien in diesem Artikel

Commerzbank 5,49 0,99% Commerzbank
Deutsche Post AG 59,20 -2,79% Deutsche Post AG
Europcar Groupe S.A. 0,50 -0,02% Europcar Groupe S.A.
FedEx Corp. 220,10 0,55% FedEx Corp.
HSBC Holdings plc 4,40 1,27% HSBC Holdings plc
Jungheinrich AG 44,22 1,89% Jungheinrich AG
KRONES AG 90,00 0,78% KRONES AG
MorphoSys 41,26 2,79% MorphoSys
Randstad Holding N.V. 60,48 0,23% Randstad Holding N.V.
Société Générale (Societe Generale) 26,52 1,01% Société Générale (Societe Generale)
Volkswagen (VW) AG Vz. 190,06 -2,45% Volkswagen (VW) AG Vz.

Indizes in diesem Artikel

MDAX 35.292,99 -0,74%
SDAX 16.869,53 0,00%

Aktienempfehlungen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
17.09.21 Volkswagen Overweight JP Morgan Chase & Co.
15.09.21 Volkswagen Market-Perform Bernstein Research
15.09.21 Volkswagen Buy UBS AG
03.09.21 Volkswagen Market-Perform Bernstein Research
01.09.21 Volkswagen Market-Perform Bernstein Research
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit